Nach Kritik: Motorola Moto G4 Plus erhält ebenfalls Android 8 Oreo

3 Minuten
Motorola Moto X4 Hands-On
Bildquelle: Simone Warnke/inside-handy.de
Jetzt hat es auch Motorola getan: Der Handy-Pionier hat seinen Fahrplan für die Versorgung seiner Motos mit Android 8 Oreo preisgegeben. Ein Dutzend Motorola-Handys sollen mit der neuen Betriebssystem-Version bestückt werden, darunter auch einige Mittelklasse-Geräte. Los geht es schon in diesem Herbst. Nach einiger Kritik ist auch ein weiteres Modell aus dem Jahr 2016 mit an Bord: Das Moto G4 Plus darf sich ebenfalls über ein Update freuen.

Trotz umfassender Aktualisierung auf Android 8 Oreo waren nicht alle Motoroloa-Nutzer von der kürzlich bekannt gegebenen Ankündigung begeistert sein. Besonders Nutzer des Moto G4 und Moto G4 Plus beschwerten sich beim Hersteller Lenovo, dass ihnen ein Update auf Android O versprochen wurde. Eine berechtigte Kritik: Besonders für das Moto G4 Plus warb das Unternehmen damals mit einer zweimaligen Aktualisierung auf das jeweils neue Betriebssystem.

Nun hat sich der Hersteller auch in seinem Blog-Eintrag zu den Beschwerden geäußert. Demnach sei die damalige Äußerung „ein Fehler im Marketing-Material“. Die übliche Praxis sei, dass die Moto-G-Familie nur ein Betriebssystem-Update pro Modell erhält. Das heißt, dass eigentlich geplant war, Moto G4 und Moto G4 Plus nur eine Aktualisierung auf Android 7 Nougat zu spendieren.

Motorola möchte dennoch sein damaliges Versprechen einhalten und werde deshalb auch ein Update auf Android 8 Oreo für das Moto G4 Plus herausbringen. „Da es sich aber um eine ungeplante Aktualisierung handelt, wird es einige Zeit dauern, bis wir es veröffentlichen“, erklärt das Unternehmen. Kunden des „normalen“ Moto G4 schauen derweil in die Röhre: Obwohl das Smartphone nur wenige technische Unterschiede zur Plus-Variante aufweist, wird es sehr wahrscheinlich kein Update erhalten.

Diese 13 Motorola-Smartphones bekommen Googles Android 8 Oreo

Nachdem schon HTC, Sony, Google selbst und auch Nokia die Pläne für die Updates ihrer Smartphones auf den Tisch gelegt haben, spielt nun auch Motorola mit offenen Karten. Insgesamt 13 der aktuellen Mobiltelefone werden einem Blog-Eintrag Motorolas zufolge mit der neuen Software bestückt. Sehr löblich dabei: Es wird auch auf die Mittelklasse geachtet und nicht nur die Flaggschiff-Riege versorgt. Damit macht Motorola auch Werbung für seine Dauerbrenner der Moto-G-Serie. Im Fokus steht jedoch klar die Flaggschiffreihe.

Moto Z, Moto X und Moto G bekommen Oreo

Die Liste der Updates beinhaltet insgesamt drei Smartphones-Familien. Wenig überraschend ist die Moto-Z-Reihe mit allen Einzelspielern vertreten, doch auch das neue Moto X4 steht zum Update bereit. Alle Smartphones in der Übersicht:

Nicht alle Motorola-Smartphones mit einer Update-Ankündgung werden auch in Deutschland vertrieben. So sind die „Droid“-Modelle im US-amerikanischen Markt zu Hause. Der Rest der Update-Smartphones sind jedoch die Modelle, die auch in Deutschland vertreten sind. Hier kann davon ausgegangen werden, dass der Rollout auch in Deutschland vorangetrieben wird.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS