11-Nanometer-Verfahren Neue Samsung-Prozessoren werden 15 Prozent schneller

vom 12.09.2017, 11:58
Nvidia Tegra X1
Bildquelle: Nvidia

Wie man es auch dreht und wendet, das Herzstück eines Smartphones ist und bleibt der verbaute Prozessor. Diese werden ständig weiterentwickelt und vor allem in puncto Leistung optimiert. Nun hat Samsung ein neues Verfahren angekündigt, das ab 2018 den Fertigungsprozess optimieren soll.

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat aktuell in einer Pressemeldung ein neues 11-Nanometer-LPP-Verfahren angekündigt, welches im nächsten Jahr eingesetzt werden wird. Damit würde Samsung seinen Kunden nun eine größere Auswahlmöglichkeit für ihre "Produkte der nächsten Generation" bieten. Im Gegensatz zum bisher verwendeten 14-Nanometer-Verfahren, kann die neue Technologie laut Hersteller die Leistung des Prozessors um bis zu 15 Prozent erhöhen und die größe des Chips bei gleichbleibendem Stromverbrauch um 10 Prozent reduzieren. Weiterhin bestätigte Samsung, dass die Entwicklung einer neuen 7-Nanometer-Technologie mit EUV ("Extreme Ultra Violet") nach Plan verläuft.

Was den Einsatzgebiet der neuen 11-Nanometer-Technologie angeht, so wird diese das 10-Nanometer-Verfahren für Flaggschiff-Prozessoren ergänzen und für die Herstellung von Chips für Mittelklasse-Smartphones verwendet werden.

Genaue Informationen zum Veröffentlichungstermin der neuen Technologie hat Samsung noch nicht kommuniziert. Es ist jedoch bekannt, dass das 11-Nanometer-Verfahren in der ersten Hälfte des kommenden Jahres fertiggestellt werden, während die 7-Nanometer-Technologie in der zweiten Hälfte erscheinen wird. Detaillierte Angaben zu den Verfahren wird Samsung bereits in wenigen Tagen am 15. September in Tokyo vorstellen.

Samsung im Gespräch auf der IFA 2017 ›


Quelle: Samsung | Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de mit Material von Samsung | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 

Themen dieser News: Samsung, Mobilfunktechnik, Smartphones, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen