Gerücht Neues China-Flaggschiff Xiaomi Mi 7: Technische Daten aufgetaucht – So gut könnte es sein

vom 10.02.2018, 13:03
Xiaomi Mi 7 Leak
Bildquelle: igeekphone.com / inside-handy.de

Erste Informationen wie Bilder und Hinweise auf den Prozessor des Xiaomi Mi 7 gibt es schon länger. Nun mehren sich jedoch Gerüchte rund um das kommende Spitzenklasse-Smartphone des chinesischen Herstellers. Welche Spekulationen aktuell die Runde machen, klärt die Redaktion von inside-handy.de in diesem Artikel.

Ein starkes China-Flaggschiff ist unterwegs: Einem neu aufgetauchten Screenshot zufolge soll das Xiaomi Mi 7 über beachtliche Hochleistungs-Hardware verfügen. Dem Bild, das Playfuldroid vorliegt, ist zu entnehmen, dass neben dem schon bestätigten Qualcomm Snapdragon 845 als Prozessor 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB GB interner Speicher zur Seite stehen. Es wird zudem noch eine Variante mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher vermutet. Der Akku des Mi 7 soll eine Kapazität von 4.480 mAh aufweisen. Damit wäre das neue Flaggschiff eine deutliche Verbesserung zu seinem Vorgänger, dem Xiaomi Mi 6: Das verfügte nämlich "nur" über 4 beziehungsweise 6 GB RAM und einen 3.350-mAh-Akku.

Die weiteren Daten des Xiaomi Mi 7 lesen sich wie folgt: Das Display soll 5,65 Zoll groß und mit einer Full-HD+-Auflösung (1.080 x 2.160 Pixel) ausgestattet sein. Auch ist eine Dual-Kamera mit zwei 16-Megapixel-Sensoren mit an Bord. Ob das neue China-Flaggschiff auf dem Mobile World Congress 2018 zu sehen sein wird, ist umstritten. Frühere Gerüchte gingen davon aus. Nun heißt es jedoch, dass Xiaomi das Mi 7 erst nach der Messe vorstellt und dem Mi Mix 2s den Vortritt lässt.

Technische Daten: Snapdragon 845 bestätigt

Der Xiaomi-Chef bestätigte, dass das Mi 7 als eines der ersten Smartphones den Snapdragon 845 an Bord haben wird. Qualcomm und Xiaomi arbeiten bereits seit 2011 zusammen. Vor sechs Jahren ging aus dieser Partnerschaft das Mi 1 mit Snapdragon S3 hervor.

Vor einiger Zeit sind erste Renderbilder aufgetaucht, die eine erste Idee davon vermitteln, wie das Xiaomi Mi 7 aussehen könnte. So soll es mit einem 5,7 Zoll großen OLED-Display ausgestattet sein, das im trendigen 18:9-Format daherkommt. Geschützt werden soll das Display vom aktuellen Gorilla Glass 5, wie igeekphone.com schreibt.

Auffällig ist, dass sich am Gerät kein Fingerabdruck-Sensor befinden soll. Entgegen früherer Gerüchte, nach denen Xiaomi noch nicht auf eine Gesichtserkennung setzen wollte, scheint dies nun doch der Fall zu sein. Auf der anderen Seite unterstützt der Snapdragon 845 Fingerabdruck-Sensoren, die sich unter dem Display befinden.

Xiaomi Mi 7: Leak-Bilder

  • 1/3
    Auf der Vorderseite des Xiaomi Mi 7 sieht man äußerst schmale Ränder, der Hersteller möchte hier kaum Platz verschwenden
    Bildquelle: igeekphone.com
  • 2/3
    Im Vergleich präsentieren sich beide Seiten sehr aufgeräumt …
    Bildquelle: igeekphone.com

Auch an einer anderen Stelle soll sich das Xiaomi Mi 7 am iPhone X von Apple orientieren: So könnte das Top-Smartphone das erste Modell von Xiaomi sein, dass den drahtlosen Ladestandard Qi unterstützt. Dafür soll sogar der gleiche Chipsatz von Broadcom verwendet werden, den auch das iPhone 8 und X benutzen.

Samsung beliefert Xiaomi

Das Thema Samsung ist bei den Gerüchten zum Xiaomi Mi 7 aber gar nicht so abwegig: Die Südkoreaner fungieren beim Xiaomi-Flaggschiff 2018 den Angaben zufolge nämlich als Zulieferer. Das OLED-Panel für das Mi 7 soll aus Samsung-Werken stammen.

Weiteren Informationen nach soll das Smartphone mit einer 16-Megapixel-Dual-Kamera aufwarten. Diese wird durch kleine Blenden von f/1.7 besonders lichtempfindlich sein. Zudem könnte sich eine Schnellladefunktion mit an Bord befinden, die einen 3.350-mAh-Akku rasch befüllt. Der Preis soll ebenfalls schon feststehen: 3.500 Yuan, etwa 445 Euro, wird das Xiaomi Mi7 demnach kosten. Ein deutscher Preis inklusive Mehrwertsteuer könnte bei 499 Euro liegen.

Xiaomi auf dem MWC in Barcelona

Nachdem vor ungefähr einer Woche bekannt wurde, dass der Smartphone-Hersteller Xiaomi an dem diesjährigen MWC teilnehmen wird, haben sich viele auf eine baldige Vorstellung des Xiaomi Mi 7 gefreut. Laut Angaben des Online-Portals AndroidHeadlines wird die Präsentation allerdings wohl noch auf sich warten lassen – auf dem MWC wird das Smartphone zumindest nicht erscheinen.

Warum das Unternehmen eine solche Vorgehensweise gewählt hat, hat die für den Leak verantwortliche Insider-Quelle nicht verraten. Der Grund könnte jedoch sein, dass der Hersteller sich davor fürchtet, dass das Handy inmitten von zahlreichen Smartphone-Präsentationen untergeht. Alternativ wäre es auch möglich, dass das Gerät schlicht noch nicht Marktreif ist und noch den letzten Schliff benötigt.

Erst kürzlich wurde bestätigt, dass das Mi 7 mit einem Snapdragon 845 - dem neusten Prozessor von Qualcomm - betrieben wird. Darüber hinaus soll das künftige Flaggschiff über mindestens 6 GB Arbeitsspeicher verfügen und kabelloses Aufladen ermöglichen. Ein Fingerabdrucksensor sowie eine Dual-Kamera auf der Rückseite sollen ebenfalls mit zu den Ausstattungsmerkmalen des Smartphones gehören. Alle weiteren Gerüchte zum Mi 7 werden in einem gesonderten Artikel behandelt.

Alle Daten des Xiaomi Mi 6 im Überblick ›


Quellen: Weibo, Gsmarena | Bildquelle kleines Bild: Xiaomi | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
8 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Xiaomi, Android, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Samsung, Smartphones, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen