Android-Smartphone Blackberry Motion: TCL stellt Akkuwunder vor

vom 09.10.2017, 12:46
Blackberry Motion
Bildquelle: TCL

Seit vergangenem Jahr setzt Blackberry auf Android - und TCL als Lizenznehmer des Markennamens. Das KEYone war das erste Smartphone, für das TCL zuständig war. Mit dem Blackberry Motion geht nun das zweite Android-Smartphone aus der Kooperation hervor. Alle Informationen zum neuen Batterie-Wunder fasst die Redaktion von inside-handy.de zusammen.

In den vergangenen Monaten keimten immer wieder Gerüchte zum Blackberry Motion auf. So wurde es zunächst unter dem Namen Blackberry Krypton gehandelt, ehe vergangene Woche Technik-Insider Evan Blass den Namen Motion ins Spiel brachte. Er sollte Recht behalten. In Dubai hat Blackberry respektive TCL das Blackberry Motion vorgestellt, das noch im Oktober in den Handel kommen soll.

Eines der Highlights des Smartphones: der 4.000-mAh-Akku. Es ist das erste Blackberry-Modell, das eine Batterie mit einer derart hohen Kapazität aufweist. Laut TCL soll die Laufzeit etwa 32 Stunden betragen - bei gemischter Nutzung. Dank Qualcomms Quick Charge 3.0 lässt sich der Akku nach Angaben des Herstellers binnen 40 Minuten zur Hälfte mit Energie betanken. Zudem ist es das erste Blackberry-Smartphone, das wasserdicht ist.

Darüber hinaus besitzt das Motion ein 5,5 Zoll großes Display, das mit 1.080 x 1.920 Pixeln Inhalte in Full-HD darstellt. Zum Verkaufsstart wird Android in der Version 7.1 Nougat installiert sein. Ein Update auf Android 8 Oreo soll folgen. Angaben zur weiteren technischen Ausstattung macht TCL nicht. So wird zwar vermutet, dass unter der Haube des Blackberry Motion ein Snapdragon 625 arbeitet und dabei auf 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreift, bestätigt ist das allerdings noch nicht.

Blackberry Motion

  • 1/6
    Blackberry Motion
    TCL hat das Blackberry Motion vorgestellt.
    Bildquelle: TCL
  • 2/6
    Blackberry Motion
    Das Smartphone besitzt ein 5,5 Zoll großes Display ...
    Bildquelle: TCL

Metall und Soft-Touch-Rücken

Bilder des Geräts liefern jedoch Aufschluss über einige andere Details. So befindet sich auf der Vorderseite des Geräts unterhalb des Displays ein Fingerabdrucksensor. Beim Design setzt TCL auf ein Aluminiumgehäuse und eine Soft-Touch-Rückseite. Hinsichtlich des Trends von rahmenlosen Displays hällt sich Blackberry noch zurück. Insbesondere unterhalb des Displays wurde dem Fingerabdrucksensor enorm viel Platz zugewiesen. Auch der Dual-Kamera-Trend geht am Blackberry Motion vorbei. Nutzer des Smartphones müssen sich demnach mit einer Hauptkamera begnügen.

Marktstart und Preis

Das Blackberry Motion wird noch diesen Monat in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien zu einem Preis von umgerechnet rund 400 Euro erhältlich sein. Später, so heißt es, sollen weitere Märkte folgen. Ob auch Deutschland dazu gehören wird, bleibt aber offen.

Jetzt lesen: Der Testbericht des Blackberry KEYone ›


Quellen: MobielKopen, WiFi-Alliance | Bildquelle kleines Bild: TCL | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
10 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Blackberry, Handys, Mobilfunk-News, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen