IFA 100-Euro-Handys Wiko: Nachwuchs für Tommy und Lenny – Harry als jüngster Bruder

vom 04.09.2017, 16:31
Wiko Handys
Bildquelle: Wiko

Der Auftritt von Wiko auf der IFA stand ganz im Zeichen der neuen View-Serie mit besonders ausfüllenden Bildschirmen. In dessen Windschatten hat Wiko aber auch seine Erfolgslinien aktualisiert. Tommy und Lenny erscheinen in neuen Versionen, das Wiko Harry ist hingegen ganz neu.

Der französische Hersteller Wiko hat sich vor allem im Low-Budget einen Namen gemacht. Immer wieder tauchen die Handys des Herstellers auch in den Bestenlisten der inside-handy.de-Redaktion auf, die nach Preisstufen sortiert sind.

Nun gab es auf der IFA neues Futter für die Riegen unter 100 und 200 Euro. Preisbewusste Handy-Nutzer können sich im Herbst auf das Wiko Tommy 2 Plus, Lenny 4 und Lenny 4 Plus sowie auf das Wiko Harry freuen. Die inside-handy.de-Redaktion stellt die Handys vor.

Technische Daten der neuen Wiko-Handys auf einen Blick

  Wiko Tommy 2 Plus Wiko Harry Wiko Lenny 4 Plus Wiko Lenny 4
Display 5,5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel (HD), IPS 5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel (HD), IPS 5,5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel (HD), IPS 5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel (HD), IPS 
Prozessor Qualcomm Snapdragon 425 (Quad-Core, 1,4 GHz) Cortex A7 (Quad-Core, 1,3 GHz) Cortex A7 (Quad-Core, 1,3 GHz) Cortex A7 (Quad-Core, 1,3 GHz)
Speicher 1 GB RAM / 16 GB intern  3 GB RAM / 16 GB intern 1 GB RAM / 16 GB intern 1 GB RAM / 16 GB intern
OS Adroid 7.1 Nougat Adroid 7.0 Nougat Adroid 7.0 Nougat Adroid 7.0 Nougat
Akku 3.000 mAh 2.500 mAh 2.500 mAh 2.500 mAh
Kamera 13 / 5 Megapixel 13 / 5 Megapixel 8 / 5 Megapixel 8 / 5 Megapixel
Sonstiges Aluminium-Gehäuse Dual-SIM Dual-SIM Dual-SIM
Preis (UVP) 149,99 Euro 129 Euro 129 Euro 99 Euro

Das günstigste neue Wiko-Handy ist mit 99 Euro unverbindlicher Preisempfehlung unter der 100-Euro-Marke angesiedelt, das teuerste, das Wiko Tommy 2 Plus, kostet immer noch unter 150 Euro – die Preisstruktur der Neuen ist also recht eng gefasst, den Ausschlag müssen Kleinigkeiten geben – insgesamt bewegen sich alle Handys im Einsteiger-Segment. Insbesondere das Wiko Harry und die beiden 4er-Lennys unterscheiden sich nur geringfügig. Wie Wiko im firmeneigenen Blog schreibt, lohnt sich auch ein Upgrade vom Lenny 3 auf eines der neuen Lennys kaum – Lenny 4 und Lenny 4 Plus richten sich explzit an Personen, die ihr erstes Wiko-Smartphone kaufen wollen.

Preise und Marktstart im Überblick

Alle Wiko-Einsteiger-Handys sollen noch im kommenden Herbst auf den Markt kommen.

  • Wiko Tommy 2 Plus – 150 Euro (UVP), ab Oktober in Schwarz, Gold oder Roségold
  • Wiko Harry – 129 Euro (UVP), ab Ende September oder Anfang Oktober in Scharz oder Gold
  • Wiko Lenny 4 (Plus) – 99 (129) Euro (UVP), ab Ende September oder Anfang Oktober 
Hier weiterlesen: So ehrgeizig tickt Wiko ›


Quelle: Wiko | Bildquelle kleines Bild: Wiko | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Wiko, Android, Android Nougat, Handys unter 100 Euro, Handys unter 200 Euro, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen