FritzOS 6.90: Diese Fritzboxen bekommen das neue AVM-Update

3 Minuten
AVM auf der Anga Com
Bildquelle: Christian Koch / inside-handy.de
Auf der IFA hat Router-Hersteller AVM unter anderem das neue FritzOS 6.90 vorgestellt. Im Fokus der Aktualisierung liegt vor allem eine Verbesserung der WLAN-Mesh-Leistung im Heimnetzwerk. Aber auch an Smart Home und der Stabilität des Router-Betriebssystems wurde gearbeitet. Welche Router die neue Software erhalten werden, zeigt die Redaktion von inside-handy.de

Das neue FritzOS 6.90 für Fritzbox, Fritz-WLAN-Repeater und Fritz-Powerline bringt laut AVM mehr WLAN-Mesh-Leistung ins Heimnetzwerk. Außerdem soll das neue Release die Fritz-Produkte in den Bereichen Komfort, Sicherheit und Stabilität stärken. Das Mesh-Netzwerk für das Heimnetz stellt sicher, dass überall Zuhause für alle Geräte schnelles, stabiles WLAN mit hohen Datenraten zur Verfügung steht. Dabei ist die Zentrale stets eine Fritzbox. Sie stellt den Internetzugang her und kann ein Mesh-Netzwerk aufbauen. Somit soll es für Anwender besonders einfach sein, ihren Bedarf nach erweiterter WLAN-Abdeckung modular mit weiteren Fritz-Produkten zu erfüllen.

Diesen Mesh-Komfort will AVM mit FritzOS 6.90 erweitern, wie das Berliner Unternehmen kurz vor der IFA bekanntgegeben hat. Alle Fritz-Produkte (WLAN-Repeater und Powerline-Adapter) tauschen sich demnach mit FritzOS6.90 im Mesh noch besser untereinander aus, gleichen Einstellungen ab und optimieren die Leistung der angeschlossenen Endgeräte. Zu den neuen Funktionen von FritzOS 6.90 zählt auch die neue Heimnetzübersicht mit einer neuen Mesh-Verbindungsgrafik für mehr Transparenz. Sie soll zeigen, über welches Fritz-Produkt und über welche Verbindungsqualität Smartphones, Notebooks oder Tablets verbunden sind.

FritzOS 6.90 soll auch VoIP-Sprachqulität verbessern

Ebenfalls neu ist Band-Steering für Fritz-WLAN-Repeater und WLAN-fähige Fritz-Powerline-Geräte. Dualbandfähige WLAN-Geräte sollen laut AVM so für jedes Smartphone oder Tablet das optimale Übertragungsband in 2,4 GHz und 5 GHz finden. Die Erweiterung der automatischen WLAN-Kanalwahl und die „Selfhealing-Funktion“ bei Verbindungsverlust sorgen in Fritz-OS 6.90 zusätzlich für zuverlässiges WLAN mit großer Reichweite. Um die Kompatibilität mit Produkten anderer Hersteller zu verbessern, hat AVM außerdem bei Fritz-WLAN Repeatern die WLAN-Einrichtung per WPS-Push-Button überarbeitet. Weiterhin optimiert das neue Update das Zusammenspiel von Fritz-Box mit DECT-Telefongeräten von Gigaset und der Deutschen Telekom. FritzOS 6.90 beinhaltet Verbesserungen bei der VoIP-Sprachqualität und den Reaktionszeiten bei Datenanwendungen. FritzOS 6.90 wird laut Hersteller AVM im September 2017 schubweise für folgende Fritz-Produkte ausgerollt:

  • FritzBox 7590, 7580, 7560 und 7490
  • Fritz WLAN Repeater 1750E, 1160, 310 und 450E
  • Fritz-Powerline 1260E, 1240E, 540E und 546E

Neben Software präsentiert der Router-Hersteller auf der IFA 2017 auch neue Hardware. Darunter die neue Fritzbox 6890 LTE und Fritz-Powerline-Adapter. 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS