Apple-Tablets Preis-Check: iPad (2017) für 333 Euro bei mobilcom-debitel

vom 21.10.2017, 11:25
Apple iPad 2017 in Space Grey
Bildquelle: Apple

Auch wenn sich die meisten Apple-Anhänger aktuell auf das kommende Smartphone-Flaggschiff des kalifornischen Unternehmens freuen, so gibt es auch noch die Tablet-Sparte, die Apple ebenfalls regelmäßig mit neuen Geräten befeuert. Seit dem 24. März gibt es eine neue Ausgabe des iPad WiFi – nun hat das Tablet einen neuen Tiefpreis erreicht.

Apple ist in der Regel dafür bekannt, seine preislichen Vorstellungen ins horrende ausarten zu lassen. Im Falle des iPad (2017) sind die Preise noch relativ verhalten und die 32-GB-Variante startet bei 399 Euro. Eben diese bietet der Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel ab dem 22. Oktober zum "Kracher-Preis" an. Konkret wird das Apple iPad 32 GB WLAN (2017) für einen Preis von 333 Euro ergattert werden können. Zusätzlich muss der Nutzer eigentlich auch die Versandkosten tragen, lässt man das Gerät während des Bestellprozesses jedoch in einen mobilcom-debitel-Shop liefern, entfallen diese.

Geht man von der unverbindlichen Preisempfehlung aus, spart man beim Kauf bei mobilcom-debitel 66 Euro, was in diesem Preissegment durchaus beachtlich ist. Doch auch im Vergleich von günstiger.de kann sich die Kracher-Preis-Aktion sehen lassen. So kostet das Tablet aktuell im besten Fall 355-360 Euro. Damit ist das mobilcom-debitel-Angebot zwar nicht überragend, stellt aktuell jedoch trotzdem den günstigsten Preis dar.

Das Tablet kann in allen drei Farben - Silber, Gold und Grau – erworben werden. Wer sich dazu entschließt, muss allerdings zügig handeln, denn die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht.

Das iPad (2017)

Technisch gesehen bietet das iPad in der 2017er-Variante ein 9,7 Zoll großes Display, das mit 1.536 x 2.048 Pixeln auflöst. Mit den Maßen 240 x 169,5 x 7,5 Millimetern bringt das Aluminium-Gehäuse des Tablets rund 470 Gramm auf die Waage. Unter der Haube arbeitet der Apple A9 aus eigenem Hause mit zwei Kernen, zur Unterstützung stehen 2 GB Arbeitsspeicherplatz zur Verfügung sowie ein interner Speicher von 32 GB Größe. Wem das zu wenig ist, muss auf die Variante mit 128 GB zurückgreifen, die im Fachhandel für 499 Euro über die Ladentheke geht. Aufstocken kann man das interne Datendepot nicht, da dem iPad (2017) schlichtweg ein Micro-SD-Slot dafür fehlt.

Apple iPad 2017: Pressebilder

  • 1/7
    Pressebilder des Apple iPad (2017)
    Bildquelle: Apple
  • 2/7
    Pressebilder des Apple iPad (2017)
    Bildquelle: Apple

Da es sich um die WLAN-Ausgabe handelt, bietet das iPad (2017) keine LTE-Konnektivität. Apple hat seinem neuen Tablet direkt zwei Kameras verbaut, von der die Hauptkamera mit 8 Megapixeln Fotos aufnimmt, die rückseitige mit 1,2 Megapixeln. Als Betriebssystem ist iOS in der Version 10 vorinstalliert, das User-Interface ist Whitetail.

iPads wieder stark im Kommen

Apples Quartalszahlen für das zweite Quartal 2017 haben zudem ergeben, dass die iPads, trotz des nicht abreißenden Erfolgs des iPhones, ein großes Comeback erleben. Wie aus den Zahlen hervor geht, wurden 11,42 Millionen iPads verkauft – die sind 28 Prozent mehr als im ersten Quartal dieses Jahres und 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

iPhone 8 Plus im Test: Oldtimer mit Turbolader ›


Quelle: mobilcom-debitel | Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 

Themen dieser News: Apple, IOS, Tablets, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen