Cloud-basiertes Smartphone Nextbit Robin vor dem Aus

2 Minuten
Nextbit Robin Smartphone
Bildquelle: Kickstarter
Was zu Beginn eine gute, innovative Idee war, findet nun, zwei Jahre später, sein jähes Ende: Das Cloud-basierte Handy Nextbit Robin steht vor dem Aus, wie das Unternehmen mitteilte. Besitzer können sich ab sofort nicht mehr an den Kundenservice wenden und müssen sich nun selber Hilfestellungen geben.

Im Jahr 2015 machte das Start-Up Nextbit mit einem neuen Smartphone-Konzept auf sich aufmerksam, dass ein mobiles Endgerät mit einem Cloud-Speicher sinnvoll verknüpfen sollte. Das Nextbit Robin war Ergebnis dessen und wurde mithilfe einer Kickstarter-Kampagne finanziert. Im Februar des darauffolgenden Jahres ging das Smartphone dann an den Start, verlangt wurden dafür 399 Euro. Schnell erlitt das Smartphone allerdings einen Preissturz, sodass das Nextbit Robin letztlich für nur knapp 260 Euro zu kaufen war.

Das Prinzip des Nextbit Robin ist einfach: Apps und Fotos sollen nicht primär im internen Speicher des Geräts abgelegt werden – der sich auf 32 GB Kapazität beläuft -, sondern in der angebundenen Cloud, die 100 GB Speicherplatz bietet. Je nach Bedarf können Nutzer die Daten hin und her schieben, sodass der Speicher des Smartphones an sich niemals voll wird.

Aktuell vermeldet das US-Start-Up per Twitter hingegen, dass der Support für Robin eingestellt wird. Das bedeutet, dass die Cloud abgeschaltet wird und auch der Kundenservice vor dem Aus steht. Besitzer des Nextbit Robin werden alsdann auf die Support-Seite und das Razer-Forum verwiesen, sodass man ab sofort bei Problemen selber Abhilfe schaffen muss. Wann genau die Hilfestellungen seitens des Herstellers eingestellt werden, ist bis dato noch unbekannt. Wie es heißt, soll das Cloud-Handy noch bis Februar 2018 mit Updates versorgt werden. Die Restbestände des Smartphones können Interessenten noch günstig ergattern.

Die besten Smartphones unter 200 Euro

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS