Blaulicht So stark kann das Handy den Schlaf stören

vom 02.08.2017, 10:23
Frau Schlaf
Bildquelle: Claudioscott via Pixabay

US-Forscher haben den Effekt von Blaulicht auf den Schlaf untersucht. Die Ergebnisse sind erschreckend: Nutzer sollten daher abends besser auf das Smartphone verzichten oder zumindest auf technische Hilfe zurückgreifen.

Es ist bereits allgemein bekannt, dass das Blaulicht, das von Bildschirmen ausgeht, die Qualität des Schlafs beeinträchtigen kann. Das trifft nicht nur auf klassische PC-Monitore zu, sondern auch auf die Displays von Smartphones oder Tablets. Forscher von der University of Houston haben nun gemessen, wie stark der Effekt tatsächlich ist. Dafür mussten Studienteilnehmer drei Stunden vor dem Schlafengehen eine spezielle Blaulichtfilter-Brille tragen, die kein kurzwelliges Licht durchließen. Die Probanden, die zwischen 17 und 42 Jahre alt waren, schauten währenddessen auf das Smartphone oder in den Computer.

Probanden mit Blaulichtfilter-Brille produzierten 58 Prozent mehr Melatonin

Die Messungen zeigten große Unterschiede: Auf der Skala war der Wert des Schlafhormons Melatonin um 58 Prozent höher als zuvor ohne Filterbrille. Die Teilnehmer sagten zudem, dass sie schneller einschliefen und sich erholter fühlten. Die Schlafdauer stieg laut den Forschern um durchschnittlich 24 Minuten an. Blaulicht in den Abendstunden vermindert also laut dieser neuen Studie tatsächlich die Schlafqualität.

Schlaf sei wichtig für die Regeneration des Körpers, heißt es in dem dazugehörigen Bericht im Fachjournal "Opthalmic & Physiological Opticals", den das Forscherteam veröffentlicht hat. Die größte Blaulicht-Quelle ist die Sonne, aber auch viele Geräte mit LED-Technologie strahlen das Licht aus. Es aktiviert die Photorezeptoren im Körper und unterdrückt die Produktion des Melatonin-Schlafhormons. Blaulicht beeinflusst somit nicht zuletzt die innere Uhr, die dem Menschen zeigt, wann er schlafen gehen sollte.

Blaulichtfilter können helfen

Wer abends trotzdem nicht auf WhatsApp-Chats, Facebook oder Videos auf dem Computer, Tablet oder Smartphone verzichten möchte, kann auf einen technischen Helfer zurückgreifen. Apple und einige Android-Hersteller haben mittlerweile einen Blaulichtfilter für ihre Geräte eingerichtet. Beim Mac oder iPhone heißt dieser "Night Shift". Nutzer können diesen für eine bestimmte Uhrzeit festlegen. Auch unter Android 7 ist es möglich, einen Nachtmodus einzuschalten. Abgeschaut hat sich der Konzern die Funktion bei Flux, einem Startup, das sich bereits seit Jahren dem Thema widmet.

iPhone Nightshift
Bildquelle: inside-handy.de
Quelle: t3n | Bildquelle kleines Bild: Michael Stupp / inside-handy.de | Autor: Zoë Löning
News bewerten:
 
6 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Smartphones, Android, Apple, IOS, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen