Sharp Aquos S2: Smartphone mit randlosem Display in China vorgestellt

3 Minuten
Sharp Aquos S2 Displayseite
Bildquelle: Sharp
Der japanische Display-Spezialist Sharp hat sein neues Handy mit Flaggschiff-Ambitionen vorgestellt. Das Sharp Aquos S2 soll optisch durch sein großes und teils randloses Display überzeugen. Aber auch technisch scheint das Smartphone nicht von schlechten Eltern zu sein. Die Redaktion von inside-handy.de stellt das neue Nippon-Smartphone vor.

Nun ist es offiziell: Wie der Hersteller frühzeitig angekündigt hatte, wurde das Sharp Aquos S2 am 8. August in voller Pracht und endgültig enthüllt. Das Gerät geisterte zuletzt häufiger durch die Gerüchteküche – insbesondere, weil Sharp das Design ordentlich angeteasert hatte. Nun ist das Handy in Asien offiziell präsentiert worden und zeigt sich mit einem Display-Gehäuse-Verhältnis à la Galaxy S8. Zwar ist beim Sharp Aquos S2 unten ein Rahmen zu sehen, dafür ist am oberen Rand lediglich eine Aussparung für die Frontkamera auszumachen, um die sich das Display windet. Bereits die kürzlich präsentierten Sharp-Handys FS8016 und FS8010 fielen durch ihr nahezu randloses Display auf.

Nun ist Sharp als altehrwürdiger Fernseher-Hersteller natürlich mit einigem Display-know-how ausgestattet. Dass der Fokus auf der Anzeige liegen würde, schien also gewissermaßen klar. Was Sharp allerdings darüber hinaus in dem Gerät verbaut und ob die technische Ausstattung überzeugen kann, steht zunächst auf einem anderen Blatt. Folgendes Datenblatt weist der Hersteller für das Aquos S2 aus:

  • 5,5 Zoll FHD+-Display (1.080 x 2.040 Pixel), TFT LCD
  • Android 7.1.1 Nougat
  • Qualcomm Snapdragon 630 Octa-Core Prozessor (4 x 2,2 GHz, 4 x 1,9 GHz)
  • 4 GB RAM / 6 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 64 / 128 GB Speicher (erweiterbar)
  • Dual-Kamera: 12 + 8 Megapixel (Pixelgröße 1,4µm, Blende f/1.75)
  • 8-Megapixel-Frontkamera
  • 3.020 mAh Akku
  • LTE Cat 13, LTE B20 wird nicht unterstützt
  • Fingerabdrucksensor (Rückseite)
  • NFC
  • USB-Typ C

Das Gerät wiegt laut Sharp-Angaben 140 Gramm und misst in der Länge knapp 14,2 Zentimeter, es ist 7,2 Zentimeter breit und rund 8 Millimeter dick. Da das Kameramodul deutlich aus dem Gehäuse herausragt, dürfte es an dieser Stelle ein wenig dicker sein.

Preis und Verfügbarkeit

Falls sich in Deutschland jemand für den Import des neuen Sharp Aquos S2 interessiert, sollte bedacht werden, dass das hier relevantere LTE-Band 20 von dem Gerät nicht unterstützt wird. Wer dennoch zuschlagen will: In China startet der offizielle Verkauf am 14. August. Die Variante des Handys mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Massenspeicher kostet umgerechnet etwas mehr als 315 Euro; die High-End-Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher schlägt mit knapp 440 Euro zu Buche. Ein offizieller Verkauf des Geräts oder einer abgewandelten Version in Europa gilt zur Zeit als äußerst unwahrscheinlich.

Alle Infos zum Sharp FS8010 und FS8016

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS