RTL startet kostenloses Streamingportal Watchbox

2 Minuten
Watchbox Startseite mit der Serie Utopia
Bildquelle: Watchbox
Die RTL-Mediengruppe hat ein neues Online-Angebot geschaffen, das Filme, Serien und andere Inhalte völlig kostenlos und ohne Anmelde- oder Abo-Pflicht zur Verfügung stellt. Der TV-Konzern sieht den Dienst Watchbox als Weiterentwicklung und Nachfolger des Video-Portals Clipfish, das von nun an nicht mehr erreichbar ist.

Wer clipfish.de in seinen Browser eintippt wird es womöglich schon gemerkt haben, die Seite leitet ungefragt weiter auf das neue Online-Programm des Kölner Senders RTL: Watchbox.

Dahinter verbirgt sich ein Streamingdienst, der viele Serien und Filme für den Nutzer kostenlos, aber werbefinanziert zur Verfügung stellt. Freilich sind hier keine aktuellen Blockbuster oder Top-Serien gelistet, aber insbesondere Liebhaber können bei dem Angebot das eine oder andere Schätzchen entdecken.

Speziell für folgende Genres will sich RTL mit dem neuen Angebot ganz weit oben in der Zuschauergunst positionieren:

  • Independent
  • British
  • Horror
  • Komödie
  • Science Fiction
  • Thriller
  • Anime

Insgesamt sind zum Start von Watchbox laut RTL-Angaben mehr als 1.000 Filme und 3.000 Serien-Episoden zu sehen.

Zu den Nutzern gelangen die Videos über vielfältige Möglichkeiten. Die Watchbox-App gibt es sowohl für Smart TVs als auch für mobile Endgeräte der Betriebssysteme Android, iOS, Xbox One und Amazon Fire TV. Zudem ist Watchbox über die HbbTV-Schnittstelle und als eigener Channel über das RTL-Online-Angebot TV Now erreichbar.

Das ändert sich für Clipfish-Nutzer

Clipfish geht ab sofort vollends in Watchbox auf. Laut Angaben der Seite sind die Inhalte, die zuletzt auf Clipfish verfügbar waren, fast komplett mit zu Watchbox gezogen und dort weiter verfügbar. Auch Clipfish-Profile sind mit der Umstellung zu Watchbox-Profilen geworden. Die registrierten E-Mail-Adressen der Nutzer behalten ihre Gültigkeit, allerdings muss das Passwort einmalig geändert werden, indem bei der Anmeldung auf „Passwort vergessen“ geklickt wird und die entsprechenden Schritte durchgeführt werden. Das Konto kann auf Wunsch auch gelöscht werden, wenn man kein Mitglied der Watchbox-Community sein möchte.

War man längere Zeit nicht mehr aktiv mit seinem Konto bei Clipfish unterwegs, kann es auch sein, dass das Konto als inaktiv eingestuft und mit dem Umzug gelöscht wurde. In diesem Fall ist eine Neu-Registrierung bei Watchbox notwendig.

Quellen:

  • RTL

Bildquellen:

  • Watchbox Startseite mit der Serie Utopia: Watchbox
Der Echo Dot steht auf einem kleinen Tisch

Entscheidung im Abhör-Streit: So geht es weiter mit Alexa, Siri und Assistant

Bundesinnenminister Horst Seehofer forderte unlängst, dass es möglich sein müsse, smarte Assistenten vor Gericht als Beweise zuzulassen. Die Innenministerkonferenz tagte darüber nun in Kiel und kam zu einer Entscheidung. Müssen Amazon Echo, Google Home oder sogar der smarte Kühlschrank bald "vor Gericht erscheinen"?
Avatar
Michael liebt Technik, ist seit 2012 mit Unterbrechung bei inside handy und schreibt über die neueste Technik. Zu seinen Aufgaben gehören das Ausprobieren von neuen Handys sowie das Betreuen der Social-Media-Auftritte. Seine Freude an der Technik wird nur von seiner Liebe für den Fußball übertroffen – besonders für den Verein seines Herzens, den 1. FC Köln. Er spielt aktiv im Verein und digital an der PlayStation. Wenn er nicht mit Ballsport oder Schreiben beschäftigt ist, verreist er gerne oder bewegt sich an der frischen Luft.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen