Gerücht Mittelklasse für 2018 Samsung Galaxy A5 (2018): Erstes Bild zeigt ein kleines Galaxy S8

vom 11.10.2017, 16:03
Samsung Galaxy A5 (2017)
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Es ist das Mittelklasse-Gerät des Jahres 2017: Das Samsung Galaxy A5 (2017) erfreut sich unter anderem bei den Lesern von inside-handy.de großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass es aktuell erste Gerüchte zu einem Nachfolge-Modell gibt. Die Redaktion fasst die neuesten Spekulationen über das Galaxy A5 (2018) in diesem Artikel zusammen.

Randlose Displays - der Trend auf dem Smartphone-Markt 2017. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Hersteller nicht nur ihre Oberklasse-Modelle mit randlosen Bildschirmen ausstatten, sondern auch die Mittelklasse. Auch das Galaxy A5 (2018) soll einen solchen, von Samsung als Infinity-Display bezeichneten Bildschirm, besitzen. Das Gerücht ist nicht neu. Nun gibt es aber ein erstes Render-Bild, das das Smartphone samt Kunststoffhülle zeigt. Die Ränder um das Display sind zwar ähnlich schmal wie beim Galaxy S8, die Kanten sind jedoch nicht abgerundet. Dieses Feature würde das Galaxy A5 (2018) dann wohl doch zu teuer für die Mittelklasse machen.

Samsung Galaxy A5 Render-Bild
Bildquelle: Weibo

Display und Design: Galaxy A5 (2018) soll das Infinity Display in die Mittelklasse bringen

Wie ein Twitter-Eintrag verlauten lässt, soll Samsung auch in seiner A-Klasse ein Flaggschiff-Feature zum Einsatz kommen lassen. Dem durch vorherige Leaks bekannten Nutzer mmddj_china zufolge, soll Samsung das die Vorderseite bedeckende Infinity-Display auch in der günstigeren Serie in Erscheinung treten lassen.

Das Infinity-Display verlieh dem S8, bei dem es debütierte, das gewisse Etwas – sowohl optisch als auch funktional. So setzte man auf ein komplett neues Display-Format, wodurch das Handy deutlich schlanker und länglicher wirkte. Die Display-Technologie AMOLED tat sein Übriges. Der Einsatz des Infinity-Displays – in A5 und A3 (2018) könnte es auch ohne edge-Kanten erscheinen – kommt womöglich jedoch nicht von ungefähr. LG hat sein ähnlich gestaltetes FullVision-Display neben dem Falggschiff LG G6 nämlich auch im Mittelklasse-Handy LG Q6 eingebaut und ist in den unteren Preisklassen somit quasi konkurrenzlos.

Bixby soll auch die Mittelklasse zum Sprechen bringen

Rund um den Jahreswechsel wird mit dem nächsten Samsung-Smartphone gerechnet. Turnusmäßig ist die Mittelklasse dran - hierzuande wohl angeführt vom Samsung Galaxy A5 (2018). Die beliebte Serie soll laut aktuellen Gerüchten Beim Prozessor und beim Display Ausflüge ins Flaggschiff-Segment unternehmen. Nun gibt es Spekulationen über weitere Einflüsse aus der Oberklasse.

Wie schon das Galaxy S8, soll das Galaxy A5 (2018) über einen dedizierten Bixby-Button auf dem Seitenrand verfügen, so ein Weibo-Posting. Das setzt voraus, dass die Assistenzsoftware selber auch mit an Bord ist. Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten setzt sich Samsung in vielen Teilen der Welt selber unter Druck. Bixby ist nämlich immer noch nur in sehr wenigen Sprachen vollumfänglich verfügbar. Wenn mit dem Galaxy A5 (2018) dann die dritte Smartphone-Linie nach Galaxy S8 und Galaxy Note 8 mit Bixby ausgestattet wird, müsste Samsung auch ein fertiges Produkt bereitstellen damit man nicht in Erklärungsnot kommt.

Ausstattung und Leistung

Neuer Prozessor für das Galaxy A5 (2018)

Twitter-Nutzer @mmddj_china, der schon vorher für Samsung-Leaks bekannt war, gab zu erkennen, dass im neuen Galaxy A5 (2018) entweder der Exynos 7885 oder der Exynos 9610 zum Einsatz kommt. Besonders letzterer Chip soll laut Berichten noch stärker sein als das aktuelle Flaggschiff, der Samsung Exynos 8895. Dieser wird unter anderem im aktuellen Galaxy S8 und Note 8 eingesetzt.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Informationen zu beiden SoCs, die Spekulationen zufolge Ende 2017 vorgestellt werden sollen. Es wird vermutet, dass der Exynos-7885 -Chip mit zwei ARM-Cortex-A73 und mit vier ARM-Cortex-A53-Kernen ausgestattet ist. Damit soll ein Takt von bis zu 2,1 GHz möglich sein. Die zum Einsatz kommende Grafik-Einheit trägt den Namen Mali-G71. Ein LTE-Modem ist natürlich integriert.

Der Exynos 9610 ist ein Octa-Core-Prozessor mit 64-bit-Architektur und vier ARM-Cortex-A73 und vier ARM-Cortex-53-Kernen. Die Taktrate liegt bei bis zu 2,4 GHz. Ebenfalls mit an Bord ist die Mali-G71-GPU und ein LTE-Modem. Je nach Bericht könnte es im 10nm- oder 14nm-Verfahren gefertigt werden.

Benchmark-Test zeigt Galaxy A5 mit Exynos- und Snapdragon-Prozessor

Schon in früheren Gerüchten war man davon ausgegangen, dass die 2018er-Version des Galaxy A5 mit Qualcomms Snapdragon 660 ausgestattet sein wird. Wie es scheint, könnte Samsung hingegen künftig auch bei seiner A-Serie verfahren wie bei den Smartphones der Galaxy-S-Serie und auch die Mittelklasse mit zwei verschiedenen Prozessoren ausstatten.

In der Datenbank von Geekbench ist ein Eintrag aufgeschlagen, in dem das Galaxy A5 (2018) mit Samsungs hauseigenem Prozessor Exynos 7885 versehen ist. Laut der niederländischen Technikseite Galaxy Club soll es sich dabei um einen Prozessor handeln, der zwei Cortex-A73-Kerne sowie vier Cortex-A53-Kerne enthält und im 14-nm-Verfahren hergestellt wird. Offiziell bestätigt sind diese Daten zum Exynos 7885 bisher aber nicht.

Samsung Galaxy A5 (2018) Exynos 7885 Geekbench
Bildquelle: Geekbench

Das Exynos-Modell, das in der aktuellen Version des Galaxy A5 (2017) arbeitet, besitzt acht A53-Kerne, sodass die Leistung des Exynos 7885 aufgrund der zwei A73-Kerne ein wenig höher ausfallen dürfte. Dem Eintrag von Geekbench zufolge kommt Samsungs Smartphone im Single-Core-Test auf 1.541 Punkte, im Multi-Core-Test auf 4.351 Zähler. Zum Vergleich: Das aktuelle Galaxy A5 (2017) kam im Geekbench-Test von inside-handy.de auf 764 (Single-Core) beziehungsweise 3.577 Punkte (Multi-Core).

Die niederländischen Seite telefoonabonnement.nl hatte unlängst Daten zu einem sonderbaren Samsung-Smartphone veröffentlicht, aus denen auch Informationen zum kommenden Galaxy A5 abgeleitet werden können.

Das Datenblatt eines Samsung SM-A5300, das der Seite aus einem Geekbench-Benchmarktest zugespielt wurde, zeugt von einem Samsung-Smartphone, dessen Kennung sogar auf das A5 schließen lässt. Die Daten, die unter anderem von einem Qualcomm-Snapdragon 660 und 6 GB RAM für das Handy ausgehen, dürften allerdings nicht für die normale Version des A5 (2018) sprechen, sondern eher für ein mögliches Galaxy A5 (2018) Pro, das in China erscheinen soll.

Der immens große Arbeitsspeicher wäre für ein Mittelklasse-Smartphone, wie es das Galaxy A5 stets ist, wohl etwas zu groß. Der Einsatz des Snapdragon 660 als Prozessor, ist da schon realistischer und würde die Abkehr Samsungs von der eigenen Exynos-Chip-Schmiede bedeuten.

Bei einem Blick auf die weiteren Daten wird das kolportierte A5 (2018) im Vergleich zu seinem Vorgänger aus dem laufenden Jahr vor allem aktualisiert. So soll zum Beispiel Bluetooth 5 mit an Bord sein. Außerdem will Samsung im Galaxy A5 (2018) auf eine Dual-Kamera setzen, bislang hat sich der Konzern dieser Kamera-Konzeption immer widersetzen können. Beim angekündigten Galaxy Note 8 wird allerdings mit der Doppellinse gerechnet. Sollte dies nicht eintreffen, könnte die Dual-Kamera als im A5 (2018) ihre Samsung-Premiere feiern.

Samsung Galaxy A5 (2018) Gerüchte-Datenblatt
Bildquelle: telefoonabonnement.nl

Die Software des Handys, die der Benchmark-Eintrag aufweist, ist Android 7.1.1. Auch wenn Android 8.0 Oreo bis zum Release des Smartphones auf Touren gekommen ist, ist es unwahrscheinlich, dass das Galaxy A5 82018) mit Oreo-Betriebssystem auf den Markt kommt. Die jeweils neue Android-Version lässt Samsung in der Regel erst beim Flaggschiff – in diesem Falle also dem Galaxy S9 - erstmalig zum Vorschein kommen.

Samsung Galaxy A7 (2018) ebenfalls aufgetaucht

Auf GFX-Bench wurde bereits im Juli ein neues Samsung-Smartphone mit der Modellbezeichnung SM-A730x veröffentlicht. Dabei könnte es sich um das leistungsstärkste Modell der kommenden Samsung-Mittelklasse, das Galaxy A7 (2018), handeln – dessen Vorgänger jedoch nicht offiziell in Deutschland erschienen sind. Falls dies zutrifft, erscheint das Smartphone mit einer Full-HD-Displayauflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln und der Möglichkeit, das Panel zeitgleich mit fünf Fingern bedienen zu können.

Was die Leistung angeht, so bietet das Smartphone dem Vernehmen nach acht Kerne, eine maximale Taktfrequenz von 2.1 GHz und eher mittelprächtige 4 GB Arbeitsspeicher. Um welchen verbauten Prozessor es sich im Detail handelt, ist aktuell zwar noch nicht bekannt, wahrscheinlich wäre jedoch eine Samsung-Exynos- oder eine Qualcomm-Snapdragon-CPU. Die interne Speichergröße beträgt beim Samsung Galaxy A7 (2018) voraussichtlich nur 32 GB – abzüglich des für das Betriebssystem benötigten Speichers. Das ist zwar nicht allzu viel, höchstwahrscheinlich wird der Speicher jedoch per Micro-SD-Karte erweitert werden können.

Samsung Galaxy A7 (2018)
Bildquelle: GFX-Bench

In puncto Kamera gibt der GFX-Bench-Eintrag lediglich Informationen zu der Hauptkamera preis. Diese könnte demnach eine Auflösung von bis zu 15 Megapixeln haben, was einer Foto-Auflösung von 4.608 x 3.456 Pixeln entspräche. Weiterhin bietet das Galaxy A7 (2018) möglicherweise einen Autofokus, Gesichtserkennung und einen integrierten Blitz. Das eingetragene Modell lief mit der aktuellen Version des Google-Betriebssystems Android 7.1.1 Nougat. Bis zur Veröffentlichung des Smartphones, wird die Firmware jedoch wahrscheinlich auf die zu diesem Zeitpunkt veröffentlichte Version aktualisiert werden.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass Benchmark-Test leicht gefälscht werden können. Das heißt, die nun im Internet aufgetauchten Daten können tatsächlich zu einem neuen Samsung-Smartphone gehören, genauso gut ist es aber auch möglich, dass es sich um einen komplett gefälschten Datenbank-Eintrag handelt. Im Laufe der kommenden Monate dürften Schritt für Schritt viele weitere Details zu dem Smartphone ans Licht der Öffentlichkeit gelangen.

Samsung Galaxy A5 (2017) im Test ›


Quellen: GfFX-Bench, AndroidSoul | Bildquelle kleines Bild: Michael Büttner / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
8 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Android, Android Nougat, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen