Gerücht Mittelklasse für 2018 Galaxy A8 / A8 Plus (2018): Hochauflösendes Hands-On-Video aufgetaucht

vom 17.12.2017, 11:47
Samsung Galaxy A5 (2018)
Bildquelle: Sammobile

Es ist das Mittelklasse-Gerät des Jahres 2017: Das Samsung Galaxy A5 (2017) erfreut sich unter anderem bei den Lesern von inside-handy.de großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass es jetzt schon eine Vielzahl an Gerüchten zu einem neuen Nachfolger gibt. Er soll den Namen Galaxy A8 (2018) tragen. Außerdem ist von einer größeren Variante, dem A8+ (2018) die Rede. Die Redaktion fasst die neuesten Spekulationen im folgenden Artikel zusammen.

1

Nahezu täglich tauschen im weltweiten Spinnennetz neue Gerüchte zu Samsungs kommender Mittelklasse, Galaxy A8 (2018) und A8 Plus (2018), auf. Eine Erklärung liefert das Online-Portals GSMArena. Demnach sollen die Smartphones bereits im Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden. Da die meisten technischen Daten und auch zahlreiche Bilder des Smartphones bereits geleakt wurden, schien es zunächst unwahrscheinlich, dass in den kommenden Wochen noch mit größeren Gerüchten zu rechnen ist. Diesen Trugschluss hat nun ein YouTuber wiederlegt, der kurzerhand ein komplettes und hochauflösendes Hands-On-Video auf der beliebten Streaming-Plattform veröffentlicht hat.

Samsung Galaxy A8 (2018)
Bildquelle: GSMArena

Zwar wurde das Video zum derzeitigen Zeitpunkt bereits vom Nutzer entfernt, ein Geheimnis bleibt die Optik des Smartphones aufgrund der Screenshot-Funktion jedoch trotzdem nicht mehr. Diese entspricht im Großen und Ganzen den bereits bekannten Angaben. Zu sehen sind im Video unter anderem eine Dual-Kamera auf der Frontseite, sowie ein rückseitig platzierter Fingerabdrucksensor, der sich direkt unterhalb der Hauptkamera befindet. Weiterhin kann das Smartphone, ebenso wie das neue iPhone X, über die Gesichtserkennung entsperrt werden.

Samsung Galaxy A8 (2018)
Bildquelle: GSMArena

Technische Daten:

  • Display Super AMOLED Infinity
  • Auflösung: Full HD+
  • Displaydiagonale: 5,5 Zoll (A8) / 6 Zoll (A8 Plus)
  • Prozessor: Exynos 7885
  • Kerne: 2 x 2,2 GHz / 6 x 1,6 GHz
  • Arbeitsspeicher: 4 oder 6 GB
  • Speicher 32 oder 64 GB
  • Dual-Frontkamera: 16 Megapixel (f/1.9 Blende) / 8 Megapixel (f1/9 Blende)
  • Hauptkamera: 16 Megapixel (f/1.7 Blende)
  • Akku: 3.000 mAh (A8) / 3.500 mAh (A8 Plus)
  • Schutzgrad: IP68

Zahlreiche Render-Bilder aufgetaucht

Neben High-End-Geräten der Galaxy-S- und Note-Serie gehören vor allem Smartphones der A-Reihe zu den beliebteren Samsung-Handys. Darum ist es auch kein Wunder, dass die Gerüchteküche in diesem Bereich bereits ziemlich fleißig war und viele Benchmark-Einträge, Render-Bilder sowie weitere Informationen im weltweiten Netz veröffentlichte.

Render-Bilder in den Niederlanden aufgetaucht. Die Seite Galaxyclub.nl hat einige Fotos veröffentlicht. Dabei handelt es sich laut eigener Aussage um offizielle Render-Bilder des Samsung Galaxy A8 (2018). Wie die Seite bestätigt, wird das neue Mittelklasse-Modell von Samsung wirklich diesen neuen Namen tragen. Zusätzlich wurde noch einmal versichert, dass das Handy auch in den Niederlanden und Belgien verfügbar sein wird. Einer umfassenden Veröffentlichung des kleinen Modelles in Europa dürfte somit nichts im Weg sehen. Ob das große Galaxy A8+ (2018) ebenfalls hierzulande erscheint, bleibt hingegen abzuwarten.

Wirklich neue Informationen sind den Bildern nicht zu entnehmen. So ist das neue 18:9-Display zu sehen sowie die Dual-Kamera auf der Frontkamera. Auch die Abwesenheit des Fingerabdruck-Sensors auf der Vorderseite macht sich bemerkbar. Wo genau Samsung den Scanner hin verlegt hat, wird auf den Fotos nicht ersichtlich. 

Samsung Galaxy A5 (2018) Gerüchtebilder

  • 1/13
    Das Samsung Galaxy A8 (2018) auf Gerüchtebildern von Galaxyclub.nl
    Bildquelle: Sammobile
  • 2/13
    Das Samsung Galaxy A5 (2018) auf Gerüchtebildern
    Bildquelle: Sammobile

Design des Galaxy A5/A8/A8+ (2018)

Bixby-Button und Fingerabdrucksensor unter der Single-Kamera

Weitere Details der Ausstattung bekannt: So sind auf vielen Bildern vier Taster am Galaxy A8 / A8+ (2018) zu sehen, wobei es sich bei dreien um die Standardtaster für Power, Laut und Leise handeln dürfte. Der vierte jedoch wird wohl der Taster für die Aktivierung von Bixby sein. Der digitale Sprachassistent wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Weg in die Mittelklasse finden.

Doch das ist noch nicht alles. Die Bilder, deren Echtheit in der Gerüchteküche kaum angezweifelt werden, bestätigen auch die Position des Fingerabdrucksensors und die Kameraausstattung im Groben. Der biometrische Sensor befindet sich demnach unterhalb der Single-Kamera, die von einem LED-Blitz begleitet wird. Eine Doppelkamera wie sie beim Galaxy Note 8 zum Einsatz kommt, bleibt also der High Society des Produktportfolios Samsungs vorbehalten, sprich: den gemunkelten Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+.

Samsungs neue Mittelklasse zeigt sich im Handbuch

Nun gibt es umfassende Infos zum Design möglichen Galaxy A8 (2018) und Galaxy A8+ (2018). Die entspringen einerseits einem Handbuch sowie einem Youtube-Video. Ersteres ist im Download-Center von Samsung aufgetaucht und wurde von Winfutures Roland Quandt aufgetrieben. Das "User Manual" gibt dabei detaillierte Einblicke in das Design und die Bauweise der neuen Handys. Wie schon vermutet, sollen beide Modelle mit einem 18:9-Display ausgestattet sein. Dieses neue Bildschirm-Format war bisher nur der Oberklasse von Samsung vorbehalten. Nun werden aber auch Mittelklasse-Modelle damit ausgestattet.

Galaxy A8 2018 User Manual Vorderseite
Bildquelle: Samsung

Im Vergleich zum Galaxy S8 und dem Note 8 sind die beiden möglichen Galaxy-A8-Modelle sogar noch einen Schritt weiter, was das Design der Handys angeht. Denn Samsung hat dem Fingerabdruck-Sensor der Smartphones einen neuen Platz spendiert. Er befindet sich nun unter der Kamera und nicht wie bei den Flaggschiffen aus 2017 daneben. Ebenfalls neu: Während auf der Rückseite eine einfache Kamera mit 16-Megapixel-Sensor und f/1.7-Blende zum Einsatz kommt, gibt es auf der Vorderseite erstmalig eine Dual-Kamera. Sie verfügt über einen 16-Megapixel- und 8-Megapixel-Sensor sowie zwei f/1.9-Blenden.

Galaxy A8 2018 User Manual Rückseite
Bildquelle: Samsung

Ungewöhnlich ist derweil auch die Positionierung des Lautsprechers und der SIM- sowie SD-Karten-Fächer. Letztere sind nun getrennt. So befindet sich der Einschub für die SIM-Karte auf der linken Seite. Die SD-Karte wird hingegen auf der Oberseite der Handys eingeschoben. Wer ein Samsung Galaxy A8 (2018) oder Samsung Galaxy A8+ (2018) in der Dual-SIM-Variante besitzt, der kann zusätzlich noch eine SIM-Karte in das SD-Fach einschieben. Der Lautsprecher der neuen Mittelklasse-Smartphones befindet sich derweil auf der rechten Seite der Modelle, oberhalb des Power-Buttons. Im Gegensatz zu anderen Herstellern hält Samsung derweil noch am Kopfhörer-Eingang fest. Ein Bixby-Button ist derweil in keiner der beiden Quellen zu sehen.

Display des Galaxy A5/A8/A8+ (2018)

Samsung will das Infinity Display in die Mittelklasse bringen

Wie ein Twitter-Eintrag verlauten lässt, soll Samsung auch in seiner A-Klasse ein Flaggschiff-Feature zum Einsatz kommen lassen. Dem durch vorherige Leaks bekannten Nutzer mmddj_china zufolge, soll Samsung das die Vorderseite bedeckende Infinity-Display auch in der günstigeren Serie in Erscheinung treten lassen.

Das Infinity-Display verlieh dem S8, bei dem es debütierte, das gewisse Etwas – sowohl optisch als auch funktional. So setzte man auf ein komplett neues Display-Format, wodurch das Handy deutlich schlanker und länglicher wirkte. Die Display-Technologie AMOLED tat sein Übriges. Der Einsatz des Infinity-Displays – in A5 und A3 (2018) könnte es auch ohne edge-Kanten erscheinen – kommt womöglich jedoch nicht von ungefähr. LG hat sein ähnlich gestaltetes FullVision-Display neben dem Falggschiff LG G6 nämlich auch im Mittelklasse-Handy LG Q6 eingebaut und ist in den unteren Preisklassen somit quasi konkurrenzlos.

Ein erstes Render-Bild, das das Smartphone samt Kunststoffhülle zeigt. Die Ränder um das Display sind zwar ähnlich schmal wie beim Galaxy S8, die Kanten sind jedoch nicht abgerundet. Dieses Feature würde das Galaxy A5 (2018) dann wohl doch zu teuer für die Mittelklasse machen.

Samsung Galaxy A5 Render-Bild
Bildquelle: Weibo

Darüber hinaus hat die Test-Webseite für HTML 5, auf der das Samsung Galaxy A5 (2018) unter der Modellnummer SM-A530F gelistet wird, einen weiteren Hinweis produziert. Das auf der Website gelistete Smartphone soll demnach eine Display-Auflösung von 412 x 846 Pixeln vorweisen. Zwar ist die eigentliche Punktdichte höchstwahrscheinlich verfälscht, interessant ist diese Information allerdings trotzdem, denn diese bestätigt ein Seitenverhältnis von 18,5:9, das auch beim Galaxy S8 vorgefunden werden kann.

Samsung Galaxy A5 (2018)
Bildquelle: HTML 5 Test

All diese Gerüchte werden auch von Leak-Urgestein Steve Hemmerstoffer, der hinter dem @OnLeaks-Account auf Twitter steht, bestätigt: In Kooperation mit dem Portal MySmartPrice zeigt er Render-Bilder und ein -Video vom Galaxy A5 (2018) und Galaxy A7 (2018). Hier wird bestätigt, dass Samsung sein Infinity-Display aus dem Galaxy S8 und Galaxy Note 8 auch in die A-Klasse bringt.

Neues Foto offenbart 18:9-Display

Nun wurden auf dem größten chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo die ersten Bilder des Samsung Galaxy A8+ (2018) präsentiert, die nebenbei die erwartete Namensgebung der A-Serie komplett über den Haufen werfen. So lautet die Modellnummer des auf dem Foto gezeigten Smartphones SM-A730F. Bisherigen Gerüchten zufolge sollte diese Nummer allerdings zum Samsung Galaxy A7 (2018) und nicht zum Galaxy A8+ (2018) gehören. Damit bestätigt der Leak einen früheren Sammobile-Bericht, laut welchem die Geräte Galaxy A5 und A7 im kommenden Jahr unter den Bezeichnungen A8 und A8+ veröffentlicht werden – lediglich die A3-Variante bleibt voraussichtlich auf dem eigenen Namen sitzen.

Samsung Galaxy A8+ (2018)
Bildquelle: Weibo

Abgesehen von der Bezeichnung, scheint auch das Mittelklasse-Smartphone selbst eine Wandlung durchgemacht zu haben. So zeigt sich das Samsung Galaxy A8+ auf dem geleakten Foto mit einem 18:9- oder einem 18,5:9-Display, während beispielsweise die 2017-er-Version des A5 noch mit einem "altbackenen" 16:9-Bildschirm ausgestattet wurde. Trotzdem scheint Samsung einen optischen Unterschied zwischen der Mittel- und Oberklasse weiterhin nicht missen zu wollen, sodass das Galaxy A8+ im Gegensatz zum Galaxy S8 und entgegen den bisherigen Gerüchten wohl doch kein randloses Display erhalten wird.

Samsung Galaxy A8+ (2018)
Bildquelle: Weibo

Ein neuer Satz Bilder - von Sammobile gestreut - mischt gerade die Gerüchteküche rund um das Galaxy A5 (2018) auf: Die Werbefotos, die von einem Hüllenhersteller stammen zeigen nicht nur das Infinity-Display, sondern auch gleich vier verschiedene Farben des kommenden Mittelklasse-Flaggschiffs: Grün, Grau, Schwarz und Violett stehen demnach zur Auswahl.

Ausstattung und Leistung des Galaxy A5/A8/A8+ (2018)

Neuer Prozessor für das Galaxy A5 (2018)

Twitter-Nutzer @mmddj_china, der schon vorher für Samsung-Leaks bekannt war, gab zu erkennen, dass im neuen Galaxy A5 (2018) entweder der Exynos 7885 oder der Exynos 9610 zum Einsatz kommt. Besonders letzterer Chip soll laut Berichten noch stärker sein als das aktuelle Flaggschiff, der Samsung Exynos 8895. Dieser wird unter anderem im aktuellen Galaxy S8 und Note 8 eingesetzt.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Informationen zu beiden SoCs, die Spekulationen zufolge Ende 2017 vorgestellt werden sollen. Es wird vermutet, dass der Exynos-7885 -Chip mit zwei ARM-Cortex-A73 und mit vier ARM-Cortex-A53-Kernen ausgestattet ist. Damit soll ein Takt von bis zu 2,1 GHz möglich sein. Die zum Einsatz kommende Grafik-Einheit trägt den Namen Mali-G71. Ein LTE-Modem ist natürlich integriert.

Der Exynos 9610 ist ein Octa-Core-Prozessor mit 64-bit-Architektur und vier ARM-Cortex-A73 und vier ARM-Cortex-53-Kernen. Die Taktrate liegt bei bis zu 2,4 GHz. Ebenfalls mit an Bord ist die Mali-G71-GPU und ein LTE-Modem. Je nach Bericht könnte es im 10nm- oder 14nm-Verfahren gefertigt werden.

In einem mittlerweile wieder verschwundenen Video auf YouTube wurde das Samsung Galaxy A8 (2018) gezeigt. Dort aufgeführt waren auch die technischen Daten des Handys. Zusammen mit der schon vom Galaxy A8 (2018) bekannten Hardware ergibt sich das Bild eines gehobenen Mittelklasse-Modells in zweifacher Ausführung.

Die möglichen technischen Daten des Samsung Galaxy A8 (2018) und A8+ (2018) im Überblick:

  • Display: 5,8 Zoll / 6 Zoll, Full HD+ (1.080 x 1.920 / 2.220 Pixel), Super AMOLED
  • Prozessor: Exynos 7885, Octa-Core, 2,2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Interner Speicher: 64 GB, erweiterbar um 256 GB
  • Akku: 3.000 / 3.600 mAh
  • Kamera: 16-Megapixel-Sensor mit f/1.7-Blende (Rückseite) / 16-Megapixel- plus 8-Megapixel-Sensor mit zwei f/1.9-Blenden (Vorderseite)
  • Abmessungen: 159,9 x 75,7 x 8,3 Millimeter
  • Fingerabdruck-Sensor
  • IP68-Zertifizierung
  • USB Typ-C

Das Samsung Galaxy A8+ (2018) soll mit Android 7.1.1 Nougat erscheinen. Der Preis für das Smartphone beläuft sich auf umgerechnet 600 Dollar, so die Quelle im Video. Ob der Preis auch in Deutschland gilt oder ob das Handy überhaupt in Europa erschein, bleibt abzuwarten.

Benchmark-Test zeigt Galaxy A5 (2018) mit Exynos- und Snapdragon-Prozessor

Schon in früheren Gerüchten war man davon ausgegangen, dass die 2018er-Version des Galaxy A5 mit Qualcomms Snapdragon 660 ausgestattet sein wird. Wie es scheint, könnte Samsung hingegen künftig auch bei seiner A-Serie verfahren wie bei den Smartphones der Galaxy-S-Serie und auch die Mittelklasse mit zwei verschiedenen Prozessoren ausstatten.

In der Datenbank von Geekbench ist ein Eintrag aufgeschlagen, in dem das Galaxy A5 (2018) mit Samsungs hauseigenem Prozessor Exynos 7885 versehen ist. Laut der niederländischen Technikseite Galaxy Club soll es sich dabei um einen Prozessor handeln, der zwei Cortex-A73-Kerne sowie vier Cortex-A53-Kerne enthält und im 14-nm-Verfahren hergestellt wird. Offiziell bestätigt sind diese Daten zum Exynos 7885 bisher aber nicht.

Samsung Galaxy A5 (2018) Exynos 7885 Geekbench
Bildquelle: Geekbench

Das Exynos-Modell, das in der aktuellen Version des Galaxy A5 (2017) arbeitet, besitzt acht A53-Kerne, sodass die Leistung des Exynos 7885 aufgrund der zwei A73-Kerne ein wenig höher ausfallen dürfte. Dem Eintrag von Geekbench zufolge kommt Samsungs Smartphone im Single-Core-Test auf 1.541 Punkte, im Multi-Core-Test auf 4.351 Zähler. Zum Vergleich: Das aktuelle Galaxy A5 (2017) kam im Geekbench-Test von inside-handy.de auf 764 (Single-Core) beziehungsweise 3.577 Punkte (Multi-Core).

Samsung Galaxy A5 (2017) im Test: Hands-On

  • 1/18
    Das neue Samsung Galaxy A5 (2017) von allen Seiten
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
  • 2/18
    Das neue Samsung Galaxy A5 (2017) von allen Seiten
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Die niederländischen Seite telefoonabonnement.nl hatte unlängst Daten zu einem sonderbaren Samsung-Smartphone veröffentlicht, aus denen auch Informationen zum kommenden Galaxy A5 abgeleitet werden können. Das Datenblatt eines Samsung SM-A5300, das der Seite aus einem Geekbench-Benchmarktest zugespielt wurde, zeugt von einem Samsung-Smartphone, dessen Kennung sogar auf das A5 schließen lässt. Die Daten, die unter anderem von einem Qualcomm-Snapdragon 660 und 6 GB RAM für das Handy ausgehen, dürften allerdings nicht für die normale Version des A5 beziehungsweise A8 (2018) sprechen, sondern eher für ein mögliches Galaxy A5 (2018) Pro oder A8+ (2018), das in China erscheinen soll.

Der immens große Arbeitsspeicher wäre für ein Mittelklasse-Smartphone, wie es das Galaxy A5 stets ist, wohl etwas zu groß. Der Einsatz des Snapdragon 660 als Prozessor, ist da schon realistischer und würde die Abkehr Samsungs von der eigenen Exynos-Chip-Schmiede bedeuten. Bei einem Blick auf die weiteren Daten wird das kolportierte A5 (2018) im Vergleich zu seinem Vorgänger aus dem laufenden Jahr vor allem aktualisiert. So soll zum Beispiel Bluetooth 5 mit an Bord sein. Außerdem will Samsung im Galaxy A5 (2018) auf eine Dual-Kamera setzen.

Samsung Galaxy A5 (2018) Gerüchte-Datenblatt
Bildquelle: telefoonabonnement.nl

Die Software des Handys, die der Benchmark-Eintrag aufweist, ist Android 7.1.1. Auch wenn Android 8.0 Oreo bis zum Release des Smartphones auf Touren gekommen ist, ist es unwahrscheinlich, dass das Galaxy A5 (2018) mit Oreo-Betriebssystem auf den Markt kommt. Die jeweils neue Android-Version lässt Samsung in der Regel erst beim Flaggschiff – in diesem Falle also dem Galaxy S9 - erstmalig zum Vorschein kommen.

Auch im Benchmark: Das Samsung Galaxy A7 / A8+ (2018)

Beim Benchmark-Anbieter Geekbench ist nun ein Testergebnis aufgetaucht, dass Aufschluss über das Innenleben des großen Modells Galaxy A7 (2018) gibt. So scheint in dem neuen Mittelklasse-Modell ein Exynos 7885 aus Samsungs eigener Herstellung des Takt anzugeben, die Frequenz gibt der Benchmark mit 1,59 GHz an. Die benötigten Rechenoperationen kann das Schaltzentrum des großen Galaxy-A-Smartphones auf acht Kerne verteilen. Geekbench sieht den Exynos 7885 etwa auf einer Stufe mit dem Snapdragon 660 aus dem Hause Qualcomm.

Freigiebig zeigt Samsung sich beim Modell SM-A730F mit dem Arbeitsspeicher, denn hier sollen 6 GB zur Verfügung stehen – mehr als der Hersteller üblicherweise seinen Flaggschiffen zugesteht. Hier könnte ein Umdenken beim koreanischen Hersteller eingesetzt haben.

Samsung Galaxy A7 (2018) Geekbench
Bildquelle: Geekbench

Samsung Galaxy A7 (2018) / A8+ (2018) bei GFX-Bench

Auf GFX-Bench wurde bereits im Juli ein neues Samsung-Smartphone mit der Modellbezeichnung SM-A730x veröffentlicht. Dabei könnte es sich um das leistungsstärkste Modell der kommenden Samsung-Mittelklasse, das Galaxy A7 (2018), handeln – dessen Vorgänger jedoch nicht offiziell in Deutschland erschienen sind. Falls dies zutrifft, erscheint das Smartphone mit einer Full-HD-Displayauflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln und der Möglichkeit, das Panel zeitgleich mit fünf Fingern bedienen zu können.

Was die Leistung angeht, so bietet das Smartphone dem Vernehmen nach acht Kerne, eine maximale Taktfrequenz von 2.1 GHz und eher mittelprächtige 4 GB Arbeitsspeicher. Um welchen verbauten Prozessor es sich im Detail handelt, ist aktuell zwar noch nicht bekannt, wahrscheinlich wäre jedoch eine Samsung-Exynos- oder eine Qualcomm-Snapdragon-CPU. Die interne Speichergröße beträgt beim Samsung Galaxy A7 (2018) voraussichtlich nur 32 GB – abzüglich des für das Betriebssystem benötigten Speichers. Das ist zwar nicht allzu viel, höchstwahrscheinlich wird der Speicher jedoch per Micro-SD-Karte erweitert werden können.

Samsung Galaxy A7 (2018)
Bildquelle: GFX-Bench

In puncto Kamera gibt der GFX-Bench-Eintrag lediglich Informationen zu der Hauptkamera preis. Diese könnte demnach eine Auflösung von bis zu 15 Megapixeln haben, was einer Foto-Auflösung von 4.608 x 3.456 Pixeln entspräche. Weiterhin bietet das Galaxy A7 (2018) möglicherweise einen Autofokus, Gesichtserkennung und einen integrierten Blitz. Das eingetragene Modell lief mit der aktuellen Version des Google-Betriebssystems Android 7.1.1 Nougat. Bis zur Veröffentlichung des Smartphones, wird die Firmware jedoch wahrscheinlich auf die zu diesem Zeitpunkt veröffentlichte Version aktualisiert werden.

Bixby soll auch die Mittelklasse zum Sprechen bringen

Wie schon das Galaxy S8, soll das Galaxy A5 (2018) über einen dedizierten Bixby-Button auf dem Seitenrand verfügen, so ein Weibo-Posting. Das setzt voraus, dass die Assistenzsoftware selber auch mit an Bord ist. Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten setzt sich Samsung in vielen Teilen der Welt selber unter Druck. Bixby ist nämlich immer noch nur in sehr wenigen Sprachen vollumfänglich verfügbar. Wenn mit dem Galaxy A5 (2018) dann die dritte Smartphone-Linie nach Galaxy S8 und Galaxy Note 8 mit Bixby ausgestattet wird, müsste Samsung auch ein fertiges Produkt bereitstellen damit man nicht in Erklärungsnot kommt.

Veröffentlichung und Preis des Samsung Galaxy A5/A8/A8+ (2018)

Der Release-Termin des Galaxy A5 (2018) wird noch nicht offiziell kommuniziert und auch ein Preis wird wohl noch auf sich warten lassen. Die Existenz des Galaxy A5 (2018) bestätigte Samsung jedoch schon: Denn die Südkoreaner haben ein Smartphone mit der Modellnummer "SM-A530N" auf der hauseigenen Support-Seite aufgelistet, bei dem es sich offenbar um das Galaxy A5 (2018) handelt. Geht man nach den Bezeichnungen der früheren Modelle, die sich bei der ersten Generation um "SM-A510N" und beim Galaxy A5 (2017) um "SM-A520N" handelten, würde diese Vermutung passen.

Übersetzt man die koreanische Seite Samsungs, wird ersichtlich, dass lediglich die Garantie, der Reparaturservice und die Remote-Dienstunterstützung auf der entsprechenden Support-Seite angezeigt werden. Doch mehr als die Modellnummer gibt Samsung nicht an. So bleibt eine offizielle Ankündigung seitens des Herstellers weiterhin abzuwarten.

Samsung Galaxy A5 (2017) im Test ›


Quellen: GfFX-Bench, AndroidSoul, Sammobile, GSMArena | Bildquelle kleines Bild: Michael Büttner / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
9 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Android, Android Nougat, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen