Neue Quartalszahlen Google: EU-Strafe schlägt machtig ins Kontor

vom 25.07.2017, 06:34
Google Logo 2015
Bildquelle: Google

Der Internet- und Technologie-Konzern Alphabet, Konzernmutter von Google, hat das zweite Quartal des laufenden Jahres einmal mehr mit einem kräftigen Umsatzwachstum abgeschlossen. Zwischen April und Juni setzte das Unternehmen rund 26 Milliarden US-Dollar (22,4 Milliarden Euro) um – ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Werbung war, na klar, auch im abgelaufenen Quartal die Haupteinnahmequelle.

Das Internet-Geschäft von Google führte allein knapp 25,8 Milliarden Dollar zum Konzernumsatz bei. Davon wurden wiederum knapp 22,7 Milliarden Dollar durch Werbung generiert. Werbung wird bei Google zum Beispiel in den Suchergebnissen des amerikanischen Marktführers unter den Suchmaschinenbetreibern eingeblendet.

Unter dem Strich stand bei Alphabet im zweiten Quartal ein Nettogewinn in Höhe von rund 3,5 Milliarden Dollar in den Bilanzen. Das ist deutlich weniger als noch vor einem Jahr, als der Konzern noch knapp 4,9 Milliarden ausweisen konnte. Ursache dafür ist eine Rekord-Strafe in Höhe von fast 2,8 Milliarden Dollar, die der Konzerntochter Google jüngst von der EU Kommission aufgedrückt wurde.

Google CEO Sundar Pichai nun im Alphabet Verwaltungsrat

Bekannt wurde unterdessen auch, dass Alphabet ein neues, bekanntes Gesicht in den Verwaltungsrat aufnimmt. Google-CEO Sundar Pichai wird ab sofort dem Kontrollgremium angehören, was als großer Vertrauensbeweis gewertet werden kann.

Das sind die aktuell besten Handys ›


Quelle: Alphabet | Bildquelle kleines Bild: Google | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Google, Internet & Digitale Welt, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen