Erster Schritt auf dem Smartphone-Markt Gaming-Smartphone Razer Phone offiziell vorgestellt

vom 01.11.2017, 22:00
Gaming-Smartphone Razer Phone vorgestellt
Bildquelle: inside-handy.de / Swetlana Soschnikow

Der Hardware-Hersteller Razer ist vor allem im Gaming-Bereich bekannt. Nun bringt das Unternehmen ein neues Produkt heraus — das Razer Phone. Seit Wochen geisterte das Gerät als Gerücht durch das Internet, nun ist es offiziell. Das Highend-Smartphone richtet sich an Gamer und lässt sich ab sofort vorbestellen. inside-handy.de war bei der Präsentation dabei und hat sich das Gerät näher angeschaut.

Bisher hat Razer vornehmlich Gaming-Peripherie gebaut — also Mäuse, Tastaturen, Audio-Zubehör und dergleichen. Zuletzt kamen Laptops dazu. Nun wagt der in San Francisco und Singapur ansässige Hersteller einen ersten Schritt in den Mobilgeräte-Markt. Das erste Smartphone des Herstellers, genannt Razer Phone, ist nach vielen Gerüchten während der vergangenen Wochen jetzt offiziell.

Anfang 2017 hatte Razer den Handyhersteller Nextbit übernommen. Nextbit war vor allem durch sein cloudbasiertes Smartphone Robin bekannt, dessen Produktion in der Zwischenzeit aber eingestellt wurde. Hinter dem Unternehmen stecken ehemalige Google- und HTC-Entwickler.

Dass Razer dem Robin äußerlich ähnlich sieht, ist sicherlich kein Zufall. Das erste Smartphone, das Razer unter der eigenen Marke auf den Markt bringt, ist groß und kantig. Mit 197 Gramm Gewicht ist es außerdem relativ schwer. Trotzdem wirkt es beim Halten nicht wie ein Klotz, sondern eher wie ein solides Spielgerät, fast wie eine mobile Spielkonsole. Das Aluminium-Gehäuse trägt zum wertigen Eindruck bei und liegt gut in der Hand. Das gilt vor allem auch fürs horizontale Halten des Gerätes.

Razer Phone im Hands-On

  • 1/19
    Gaming-Hersteller Razer stellt sein erstes Smartphone vor
    Bildquelle: inside-handy.de / Swetlana Soschnikow
  • 2/19
    Gaming-Hersteller Razer stellt sein erstes Smartphone vor
    Bildquelle: inside-handy.de / Swetlana Soschnikow

Ausstattung des Razer Phone

Angetrieben wird das Razer Phone von einem Snapdragon-835-Prozessor, der absoluten Oberklasse aus dem Hause Qualcomm. Als Arbeitsspeicher kommt ein Dual-Channel RAM-Chip (8 GB) zum Einsatz. Der interne Speicher bemisst 64 Gigabyte und kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu zwei TB erweitert werden.

Beim 5,72-Zoll-Display handelt es sich um IGZO-LCD (120 Hz), eine besonders akkusparende Technologie. Wide Color Gamut (WCG) sorgt für mehr Farbtiefe. Die Auflösung beträgt 1.440 x 2.560 Pixel. Geschützt wird das Display durch Gorilla Glas 3. Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich seitlich in der Power-Taste. Der 4.000-mAh-Akku soll für einen vollen Tag Spielspaß reichen und mittels Qualcomms Quickcharge-Technologie schnell wieder aufladen.

Die Kamera auf der Vorderseite löst bei Verwendung einer f/2.0-Blende mit acht Megapixeln auf. Auf der Rückseite sitzen zwei Kamera-Objektive mit je zwölf Megapixeln. Nutzbar sind eine Zoom- und eine Weitwinkel-Kamera mit f/2.6- und f/1.75-Blende. Bei ersten Test-Schnappschüssen hat das Razer Phone recht ansehnliche Resultate erzielt. Genaue Ergebnisse wird aber erst ein ausführlicher Test zeigen können.

Die Stereo-Lautsprecher befinden sich an zwei Seiten und dank Dolby Atmos ist der Klang ganz ordentlich. Einen Audio-Klinkenstecker wird man auf dem Gerät allerdings vergebens suchen. Wie einige andere Hersteller verzichtet auch Razer darauf. Dafür ist aber ein Adapter im Lieferumfang enthalten, damit klassische Kopfhörer auch mit dem Razer Phone nutzbar sind.

Das Razer Phone ist nicht nur LTE-fähig, sondern unterstützt auch WLAN a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 4.2 und NFC. 

Software des Razer Phone

Das Razer Phone kommt mit einer Reihe zusätzlicher Android-Einstellungen. Zu Android Nougat in der Version 7.1.1 - im Frühjahr 2018 wird ein Update auf Android 8.0 Oreo möglich sein - gibt es zwei nennenswerte Ergänzungen: Game Booster und Nova Launcher Prime. Damit kommen vor allem versierte Nutzer auf ihre Kosten.

Game Booster, eine von Razer entwickelte Software, verwaltet die Hardware-Ressourcen und soll beim Spielen nicht benötigte Prozesse vorübergehend deaktivieren. Das sorgt für mehr Geschwindigkeit und ein glatteres Spiel-Erlebnis. Beim Probespielen ist der Eindruck weitgehend positiv: Die vorinstallierten Spiele - "Final Fantasy XV Pocket Edition" und das Rennspiel "Gear.Club" - laufen erwartungsgemäß flüssig. Beim Rennspiel lässt sich die Fahrtrichtung durchs Schwenken des Geräts steuern, und hier fällt das eher hohe Gewicht des Razer Phone positiv auf. Das Gerät lässt sich dadurch ruhiger in der Hand halten.

Nova Launcher Prime war bisher eine eigenständige App, mit der sich die Android-Oberfläche nach eigenen Wünschen anpassen lässt. Der eigentlich kostenpflichtige Launcher ist beim Razer Phone nun ab Werk gratis dabei und sorgt für mehr Gestaltungsfreiheit bei Widgets und Icons.

Spiele vorinstalliert

Natürlich dürfen auf einem Gamer-Smartphone vorinstallierte Spiele nicht fehlen. Das Razer bietet Titel wie "Final Fantasy XV Pocket Edition", Gear Club", "Lineage 2" und "Arena of Valor". Das Unternehmen arbeitet darüber hinaus mit einigen Spiele-Entwicklern zusammen, darunter Tencent und Square Enix. Diese sorgen unter anderem dafür, dass ihre Spiele für das UltraMotion-Display des Geräts optimiert sind. Damit ist eine Wiedergabe von bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich.

Preis und Verfügbarkeit des Razer Phone

Das Razer Phone lässt sich ab sofort über die Webseite des Herstellers vorbestellen. Während Razer in anderen europäischen Ländern (wie England, Schweden und Dänemark) mit dem Mobilfunkanbieter Three zusammenarbeitet, wird das Gerät hierzulande per Direktbestellung vertrieben. Ausgeliefert wird das Razer Phone ab dem 17. November. Der Preis beläuft sich auf 749,99 Euro, angeboten wird es hierzulande unter anderem über den Online-Shop von Amazon.

Übernahme: Razer kauft Smartphone-Hersteller Nextbit ›


Quelle: Razer | Bildquelle kleines Bild: Razer | Autor: Swetlana Soschnikow
News bewerten:
 
7 / 10 - 6Stimmen

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Smartphones, Games und Konsolen, Handys, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen