Neue Spitzenmodelle Asus stellt ZenFone-4-Reihe offiziell vor: Das ZenFone 4 im Hands-On

vom 21.09.2017, 19:30
Asus ZenFone 4 im Hands-On
Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Das erste Handy der neuen Smartphone-Reihe Zenfone 4 von Hersteller Asus wurde schon vor einigen Wochen vorgestellt. Nun zeigte sich die komplette Serie auf einem Event in Rom: Insgesamt sechs Handys wurden von Asus für den erweiterten europäischen Markt vorgestellt. Davon kommen fünf Smartphones auch nach Deutschland. Die Redaktion von inside-handy.de hat alle Infos und erste Eindrücke zu den neuen ZenFone-4-Modellen.

Direkt ein halbes Dutzend neuer Handys präsentierte Asus in Rom den europäischen Journalisten. Sie tragen den Namen ZenFone 4, ZenFone 4 Pro, ZenFone 4 Selfie Pro, und ZenFone 4 Max - letzteres je als eine 5,2-Zoll- und eine 5,5-Zoll-Variante. Nicht nach Deutschland schaffen wird es das ZenFone 4 Selfie. Bei allen Geräten stellt Asus den Fokus auf Fotografie. Fast überall sind deshalb Dual-Kameras zu finden. Beim ZenFone 4 Selfie Pro ist die Hauptkamera dem Namen entsprechend auf der Frontseite angesiedelt.

Die neuen Asus-Smartphones im Überblick

Asus ZenFone 4

Das Asus ZenFone 4 stellt die Grundversion der Reihe dar und kommt mit Mittelklasse-Prozessor und ordentlich auflösendem Display. Darüber hinaus besitzt es eine Doppelkamera, die zwei Brennweiten in sich vereint.

  • Display: 5,5 Zoll (1.080 x 1.920 Pixel), IPS
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 630, Octa-Core
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB, erweiterbar um 1 TB
  • Kamera: 12 + 5 Megapixel (Rückseite) mit f/1.8-Blenden, 8 Megapixel (Front) mit f/2.0-Blenden
  • Akku: 3.330 mAh
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Fingerabdruck-Sensor
  • USB Typ-C
  • Dual SIM

Das ZenFone 4 wurde in Asien für umgerechnet gut 300 Euro angekündigt, wird in Europa jedoch rund 500 Euro kosten. Offiziell gibt es das Smartphone in Weiß und Schwarz.

Asus ZenFone 4 (ZE554KL): Pressebilder

Asus ZenFone 4 Hands-On

Mit dem Asus ZenFone 4 fällt der Startschuss des Herstellers für die diesjährige Generation. Das namens- und designgebende Handy ist jedoch keineswegs das technisch ausgereifteste. Dennoch steht dieses Gerät stellvertretend für die gesamte ZenFone-4-Serie. Auf dem Europa-Launch-Event in Rom, hatte die inside-handy.de-Redaktion bereits Gelegenheit, sich das Asus ZenFone 4 aus nächster Nähe anzuschauen.

Zunächst einmal die Hauptmerkmale: Asus geht bei der 4er-Serie nicht den Trend zum 18:9-Display mit, sondern vertraut – wie zum Beispiel auch Sony und HTC – auf ein 16:9-Display – im ZenFone 4 misst es 5,5 Zoll in der Diagonalen. Anders als die genannten, geht Asus aber neue Wege bei der Kamera und verbaut erstmals eine Dual-Kamera, die, obwohl in die Ecke gedrängt, die Rückseite des Smartphones dominiert. 

Bei der Materialwahl orientiert sich Asus an den aktuellen Flaggschiff-Standards und bietet ein Handy mit zwei Glasplatten, die von einem matten Metallrahmen zusammengehalten werden und die Technik zwischen sich verstecken. Insgesamt sorgt die Materialwahl für einen kühlen, aber edlen Touch – im wahrsten Sinne des Wortes.

Asus ZenFone 4: Hands-On

  • 1/18
    Das neue Asus ZenFone 4.
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de
  • 2/18
    Die beiden Glas-Flächen werden von einem Metallrahmen verbunden.
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Wie erwähnt hat Asus dem ZenFone 4 kein sogenanntes Infinity-Display verpasst. Das heißt im Umkehrschluss, dass es deutlich sichtbare Ränder ober- und unterhalb der Anzeige gibt. Unterhalb hat der Hersteller diese funktional genutzt: Der Fingerabdrucksensor nimmt hier Platz und wird von Navigationstasten flankiert. Oberhalb des Displays ist lediglich die Frontkamera und die Ohrmuschel sichtbar. Seitlich des Displays ist ein kleiner Rand auszumachen, auf Samsung-eske Edge-Kanten verzichtet Asus – dank 2.5D-Glas erreicht man allerdings eine leichte Abrundung, die dem Rahmen die Kantigkeit nimmt.

Insgesamt ist das ZenFone 4 recht handlich, sehr klein sollten die bedienenden Hände jedoch nicht sein. Die Tasten auf dem Rand – Power/Home-Button und Lautstärkewippe sind gut erreichbar. Am unteren Rand geben der USB-Typ-C-Port und der Außenlautsprecher, sowie der Klinkenstecker etwas Struktur. Diese fehlt auf der Rückseite gänzlich: Das Glas wird nicht etwa durch ein herausstehendes Kamera-Modul unterbrochen, was das Auflegen auf einem Tisch zu einer rutschigen Angelegenheit macht. Auch gegen schmierige Fingerabdrücke ist das Handy ob des Materials nicht gefeit.

Asus ZenFone 4 Pro

Das Asus ZenFone 4 Pro stellt die aufgebohrte Flaggschiff-Variante des "normalen" ZenFone 4 dar. So kommen unter anderem ein Qualcomm-Snapdragon-835-Prozessor und 6 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Auch ein größerer Akku und ein erweiterbarer Speicher um beeindruckende 2 TB sind mit an Bord. Besonderen Wert legt Asus auf die Konnektivität des Smartphones. LTE Cat.16 ermöglicht es dem Handy bis zu 1 GB im Downstream zu erreichen. Was Cat.16 bedeutet, klärt inside-handy.dee in einem gesonderten Artikel.

  • Display: 5,5 Zoll (1.080 x 1.920 Pixel), AMOLED
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835, Octa-Core
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Interner Speicher: 128 GB, erweiterbar um 2 TB
  • Kamera: 12 + 16 Megapixel (Rückseite) mit f/1.7-Blenden, 8 Megapixel (Front) mit f/1.9-Blenden
  • Akku: 3.600 mAh
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Bluetooth 5.0
  • LTE Cat.16
  • Fingerabdruck-Sensor
  • USB Typ-C
  • Dual SIM

Der Preis für das Flaggschiff in Europa liegt bei 849 Euro und es erscheint in Schwarz und Weiß. Es soll jedoch einige Zeit später als die anderen vorgestellten Smartphones auf dem europäischen Markt erscheinen.

Asus ZenFone 4 Pro: Hands-On

  • 1/13
    Hands-On-Fotos des Asus ZenFone 4 Pro
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de
  • 2/13
    Hands-On-Fotos des Asus ZenFone 4 Pro
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Asus ZenFone 4 Pro Hands-On

Die Designsprache bleibt. Demnach hebt sich das Flaggschiff der ZenFone-4-Serie nicht wesentlich von seinem Bruder, dem ZenFone 4, ab. Das ZenFone 4 Pro vertraut auf dieselbe Material-Zusammenstellung wie das grundlegende Modell. Die neue Dual-Kamera ist jedoch in ein etwas markanteres Modul gesteckt worden, dessen Kanten im Vergleich auch fühlbar sind, was jedoch keineswegs störend ist.

Asus ZenFone 4 Selfie Pro

Das Asus ZenFone 4 Selfie Pro trägt seinen Verwendungszweck schon im Namen: Die Variante konzentriert sich ganz auf die von sich selbst geschossenen Fotos. Dafür sorgt unter anderem eine Dual-Kamera auf der Vorderseite. 

  • Display: 5,5 Zoll (1.080 x 1.920 Pixel), AMOLED
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 625, Octa-Core
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB
  • Kamera: 16 Megapixel (Rückseite), 24 Megapixel + 12 Megapixel (Front) mit f/1.8- und f/2.0-Blenden
  • Akku: 3.000 mAh
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Dual SIM

Das ZenFone 4 Selfie Pro soll in Schwarz, Rot und Gold den Markt erobern. In Asien wird es das mit einem Preisschild von 9.990 Neue Taiwan Dollar versuchen. Das entspricht umgerechnet gut 280 Euro. In Europa wird das Smartphone hingegen 444 Euro kosten.

Asus ZenFone 4 Selfie Pro (ZD552KL): Pressebilder

  • 1/13
    Asus stellt das ZenFone 4 Selfie Pro (ZD552KL) vor.
    Bildquelle: Androidpure
  • 2/13
    Asus stellt das ZenFone 4 Selfie Pro (ZD552KL) vor.
    Bildquelle: Androidpure

Asus ZenFone 4 Selfie Pro im Hands-On

Im Vergleich zu den beiden höherwertigen Modellen verzichtet Asus beim ZenFone 4 Selfie Pro auf Glas als primäres Baumaterial. Dafür ist das Selfie-Smartphone mit Front-Dual-Kamera aus einem Stück Aluminium gefertigt, was es auf seine Art auszeichnet. Durch die dünne Bauweise ist das Smartphone extrem leicht. Böse Zungen könnten das Smartphone auch als "billig anmutend" bezeichnen. Dagegen spricht aber eindeutig die hervorragende Verarbeitung des Metalls. Die grundlegende Designsprache folgt den Flaggschiffen, allerdings ist auf der Rückseite ein markantes Einzel-Kamera-Modul zentral eingebaut, das leicht herausragt.

Der Eye-Catcher des Asus ZenFone 4 Selfie Pro ist eindeutig die Front-Dual-Kamera, durch die sich das Selfie Pro nicht nur von der eigenen, Asus-internen Generation, sondern gleich vom gesamten Mittelklasse-Smartphone-Markt abhebt. Das Asus ZenFone 4 Selfie Pro ist der heimliche Star des Aufgebots, das Asus in Rom für den europäischen Markt präsentierte.

Asus ZenFone 4 Selfie Pro: Hands-On

  • 1/15
    Hands-On-Foto des Asus ZenFone 4 Selfie Pro
    Bildquelle: Michae Stupp / inside-handy.de
  • 2/15
    Hands-On-Foto des Asus ZenFone 4 Selfie Pro
    Bildquelle: Michae Stupp / inside-handy.de

ZenFone 4 Max (5,2 Zoll) und (5,5 Zoll)

Das Asus ZenFone 4 Max erscheint direkt in zwei Ausgaben: eine Version mit 5,2-Zoll-Display und eine mit 5,5-Zoll-Display. Abseits davon bieten sie nur Mittelklasse-Ausstattung und eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Der Name "Max" bezieht sich übrigens auf die Nennladung des Akkus: Die ist mit 4.100 mAh und 5.000 mAh respektabel.

ZenFone 4 Max (5,2 Zoll)

  • Display: 5,2 Zoll (720 x 1.280 Pixel), IPS
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 430, Quad-Core 
  • Arbeitsspeicher: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Kamera: 13 + 5 Megapixel (Rückseite) mit f/2.0-Blende, 8 Megapixel (Front)
  • Akku: 4.100 mAh
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Dual SIM

ZenFone 4 Max (5,5 Zoll)

  • Display: 5,5 Zoll (720 x 1.280 Pixel), IPS
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 425 / 430, Quad-Core 
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB
  • Kamera: 13 + 5 Megapixel (Rückseite) mit f/2.0-Blende, 8 Megapixel (Front)
  • Akku: 5.000 mAh
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Dual SIM

Beide ZenFone 4 Max Geräte kommen in den Farben Pink, Schwarz und Gold. Der Preis liegt für das Modell mit 5,2 Zoll bei 299 Euro, bei 5,5 Zoll bei 269 Euro.

Asus ZenFone 4 Max (ZC520KL): Pressebilder

Asus ZenFone 4 Max im Hands-On

Von der technischen Seite her gesehen ist das Max das unterklassigste Modell der 4er-Serie von Asus. Das ZenFone 4 Max kommt gleich in zwei Varianten auf den Markt - einmal mit 5,2 Zoll Displaydiagonale und einmal in 5,5 Zoll - und soll Low-Budget-Kunden ansprechen, die möglichst wenig Ladezyklen aufwenden wollen. Mit satten 5.000 mAh ausgestattet, könnte das Gerät bei entsprechender Effizienz das Zeug zur Referenz haben.

Wirklich handlich ist es dabei, insbesondere in der 5,5-Zoll-Variante nicht. Die Mischung aus Metall mit Kunststoff-Aufsätzen beim Material ist solide, wenn auch nicht immer auf den Punkt genau verarbeitet - insgesamt bleibt ein weniger wertvoller Eindruck haften. Beide Smartphone-Varianten sind je mit einer Dual-Kamera auf der Rückseite ausgestattet, allerdings ist diese etwas abgespeckter. Das ZenFone 4 Max wird sich einzig und allein auf das Akku-Segment fokussieren und weniger zahlungsbereite Kunden ansprechen.

Asus ZenFone 4 Max: Hands-On

  • 1/8
    Das Highlight befindet sich hier unter der Haube ...
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de
  • 2/8
    ... der Akku fasst stolze 5.000 mAh.
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Als einziges Gerät der neuen Serie ist das ZenFone 4 Max mit "echtem" Dual-SIM ausgestattet. Das heißt, es gibt insgesamt drei Karten-Slots; zwei für SIM-Karten und einen für die Speichererweiterung mit Micro-SD. Bei den anderen handelt es sich um sogenannte Hybrid-Schächte, wo der Nutzer entscheiden muss, ob er zwei SIM-Karten oder eine SIM- und eine Speicherkarte verwenden will.

Kommt nicht nach Deutschland: ZenFone 4 Selfie

Ein weiteres ZenFone, das ebenfalls in der Pipeline des Herstellers liegt, aber hierzulande nicht erschein, ist das ZenFone 4 Selfie. Bei dem Handy handelt es sich um eine abgespeckte Version des Selfie Pro und wäre eine logische Ergänzung zum "professionellen" Modell.

Die technischen Daten in der Übersicht:

  • Display: 5,5 Zoll (720 x 1.280 Pixel)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 430, Octa-Core
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB
  • Kamera: 16 Megapixel (Rückseite), 20 + 8 Megapixel (Front)
  • Akku: 3.000 mAh
  • Betriebssystem: Android 7.0 Nougat
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Dual SIM

Asus ZenFone 4 Selfie (ZD553KL): Pressebilder

  • 1/10
    Asus stellt das ZenFone 4 Selfie (ZD553KL) vor.
    Bildquelle: Androidpure
  • 2/10
    Asus stellt das ZenFone 4 Selfie (ZD553KL) vor.
    Bildquelle: Androidpure

Für 899 Euro: Zenfone AR in Deutschland verfügbar ›


Bildquelle kleines Bild: Asus | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Asus, Handys, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen