RTL sichert sich TV-Rechte für Formel 1 und UEFA Europa League

2 Minuten
Formel 1 Logo
Bildquelle: FIA
Man kann RTL sicher viel vorwerfen, die Überstrapazierung der Nerven der eigenen Zuschauer durch viel Werbung im TV-Programm zum Beispiel. Allerdings kauft der Sender derzeit auch neue TV-Rechte ein wie kaum ein zweiter. Neuester Coup: Die Formel 1 bleibt fester Bestandteil und auch die Europa League wird in Zukunft eine viel wichtigere Rolle im Programm des Kölner Unternehmens spielen.

Entgegen aller Spekulationen wird RTL auch in Zukunft von der Königsklasse des internationalen Motorsports berichten. Für gleich drei weitere Jahre ist der Kölner Privatsender mit von der Partie und darf alle Rennen zeigen, die pro Saison ausgetragen werden. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach vor allem der Pay-TV-Sender Sky, der alle Rennen ohne Werbeunterbrechung überträg, darauf gedrängt habe, RTL zumindest einige Teile der Übertragungsrechte abzunehmen. Die Idee war dem Vernehmen nach, dass RTL nur noch von einzelnen Rennen hätte berichten dürfen, um die Exklusivität von Sky zu steigern.

RTL hält Sky bei Formel-1-Übertragungen in Schach

Daraus wird nun aber nichts. Die RTL Gruppe, die seit 1991 im frei empfangbaren Fernsehen von der Formel 1 berichtet, darf auch in Zukunft die freien Trainings, das Qualifying, das Warm-Up und das Hauptrennen inklusive der Siegerehrung zeigen. Man habe sich dem Trend, einer zunehmenden Abwanderung bedeutender Sportrechte ins Bezahlfernsehen erfolgreich widersetzen können, heißt es in einer Mitteilung von RTL. Als Experte wird vor der Kamera neben Florian König nicht mehr Niki Lauda im Einsatz sein, sondern Nico Rosberg, Formel 1-Weltmeister 2016, und Timo Glock, ehemaliger Formel 1-Pilot und aktueller DTM-Fahrer.

RTL-Sportchef Manfred Loppe sagt: „RTL wollte weiter die Formel 1 und die Formel 1 wollte weiter RTL. Die Gewinner dieser intensiven Partnerschaft sind die Zuschauer. Sie bekommen weiter frei Haus großen Motorsport und leidenschaftliche Berichterstattung geliefert.“

Abzuwarten bleibt, ob auch Sky die Formel 1 in Zukunft weiter im Pay TV zeigen wird. Denn mit Discovery Networks und DAZN haben sich gleich zwei starke Konkurrenten in Stellung gebracht, die zuletzt ebenfalls Interesse an Formel-1-Übertragungen im Bezahlfernsehen signalisierten.

Auch Europa League findet bei RTL ein zu Hause

Im Free-TV wird es in Zukunft auch viele Spiele der UEFA Europa League zu sehen geben. Exklusiv im frei empfangbaren Fernsehen übertragen RTL und NITRO ab der Saison 2018/2019 pro Saison 15 Live-Spiele des europäischen Wettbewerbs. Der TV-Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren. Alle anderen Spiele sind live beim Internetstreaming-Angebot DAZN zu sehen. Sky, bisheriger TV-Partner der UEFA Europa League, zeigt die Spiele des Europapokal-Wettbewerbs hingegen nicht mehr.

Hier läuft die Fußball Bundesliga im TV

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS