Darum wird der Support des Fairphone 1 beendet

2 Minuten
Heimliche Helden Fairphone
Bildquelle: inside-handy.de
Der holländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat den Hard- sowie Software-Support für das Fairphone 1 beendet. Das verkündete Bas van Abel in einem Blogpost auf der Internetseite des Unternehmens. Damit bleibt das Fairphone 1 auf dem Software-Stand von vor Android KitKat stehen. Der Fairphone-Chef versucht die Wogen zu glätten.

Der Traum des langlebigen Smartphones ist wohl geplatzt: Das Fairphone 1 wird den gleichen Support-Tod sterben, wie alle anderen Smartphones am Markt. Nach gut drei Jahren gehen dem holländischen Unternehmen schlicht und ergreifend die Ersatzteile aus. Man finde keine Zulieferer mehr, die die geringen Margen des Unternehmens beispielsweise bei der Akku-Produktion leisten wollen. Zumindest nicht, ohne mit hohen Kosten die „Zukunft des eigenen Unternehmens“ zu gefährden. Damit fällt die Hardware-Bastion und die edlen Ziele des Herstellers lösen sich in Luft auf. Fairphone ward er erste Hersteller, der Ersatzteile für sein Handy auf seiner eigenen Homepage anbot und Reperaturanleitungen für den Endkunden direkt mitlieferte. Die Einstellung des Software-Supports bleibt weitgehend unkommentiert und wird mit „es ist uns einfach nicht mehr möglich unser erstes Smartphone zu supporten“ abgetan. Damit bricht Fairphone sein Versprechen aus dem letztjährigen Sommer: Damals wurde ein Update auf Android 4.4 für das Fairphone 1 angekündigt.

Die „Mission“, wie sich van Abel ausdrückt, „hat sich nicht geändert“: Man wolle den Markt für faire Elektronik-Produkte vergrößern und den eigenen positiven Einfluss auf den Elektroniksektor ausbauen. Dazu will man aus den Fehlern beim Fairphone 1 gelernt haben. So sollen finanzielle Mittel aufgehäuft werden, damit man Ersatzteile auf Vorrat kaufen kann und man will seine Ersatzteilplanung verbessern. Dazu gehört auch die Lagerbestände für Fairphone-2-Ersatzteile im Online-Shop bis August wieder zu füllen.

Das Fairphone 2 wurde im Herbst 2015 vorgestellt und machte im Hands-On des fairen Telefons einen guten Eindruck. Mit einem offenen Betriebssystem will man bei Fairphone die Misere um den Software-Support des ersten Fairphones nicht nochmal miterleben. Es wurde Fairphone Open Source OS getauft, verzichtete auf Zusatz-Apps und konnte per Update heruntergeladen werden. Die Software basiert auf Androids Lollipop-Variante in der Version 5.1 und kann über die offizielle Webseite von Fairphone heruntergeladen werden.

Zum Hands-On des Fairphone 2

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS