Zurück-Button Android 7.1 besitzt eingebauten Panik-Modus

vom 12.07.2017, 18:08
Android-Sicherheitslücke
Bildquelle: Google / inside-handy.de

Sicherheit geht vor: Google implementiert mit Android 7.1 einen Sicherheitsmechanismus, der beim panischen Drücken des Zurück-Buttons aktiviert wird. Die Entwickler möchten so gegen Schadsoftware vorgehen, die das Display des Handys übernehmen. Aktuell ist die Funktion jedoch noch deaktiviert.

Im Quellcode von Android 7.1 haben findige Nutzer einen bisher unbekannten Schutzmechanismus gefunden. Laut XDA Developers ist es unter der Betriebssystem-Version möglich, das aktuell laufende Programm zu überschreiben, wenn Nutzer mehrfach auf den Zurück-Button des Smartphones oder des Tablets drücken. Hintergrund des "Panik-Modus": Schädliche Apps und Programme neigen dazu, den Bildschirm des Android-Gerätes zu übernehmen und aufgrund der Darstellung von ungewollten Inhalten unbrauchbar zu machen. Nicht reagierende Knöpfe und Tasten können das Ergebnis sein.

Mit dem von Google implementierten Mechanismus könnte diese Art der feindlichen Übernahme jedoch ein Ende gesetzt werden. So überschreibt das Betriebssystem das aktuell laufende Programm, wenn der Zurück-Knopf häufig genug und in der richtigen Art betätigt wird. Denn Android prüft, ob es sich um einen normalen Tastendruck oder einen sogenannten Panikdruck handelt. Auch die Häufigkeit spielt eine Rolle. Im gefundenen Code reichen vier schnelle Eingaben aus, um den Panik-Modus zu aktivieren. Die Anzahl lässt sich jedoch verändern.

Aktuell kommt der Schutzvorrichtung jedoch noch nicht zum Einsatz. Dem Bericht zufolge ist die Funktion noch deaktiviert. Wann die Entwickler sie freischalten, steht nicht fest. Aktuell sollte jedes Android-Gerät mit Version 7.1 oder höher über den Mechanismus verfügen.

CopyCat: Android-Malware infiziert 14 Millionen Geräte ›


Quelle: XDA Developers | Bildquelle kleines Bild: Google | Autor: David Gillengerten
News bewerten:
 

Themen dieser News: Android Nougat, Android Updates, Apps & Software, Google, Handys, Mobilfunktechnik, Smartphones, Tablets, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen