Huawei P10 und Honor 9 im Vergleich: Gleich und Gleich gesellt sich gern

9 Minuten
Vergleich Honor 9 und Huawei P10
Bildquelle: inside-handy.de
Im nachfolgenden Wettstreit heißt es: Mutter gegen Tochter – konkret: Huawei gegen Honor. Während das P10 von Huawei zu den ersten Flaggschiffen gehörte, die in diesem Jahr ausgeliefert wurden, hat Honor seinen Repräsentant Honor 9 erst jüngst in Berlin für Europa enthüllt. Welche Unterschiede sich ergeben, ob es einen Spitzenreiter gibt oder womöglich beide Handys gleichauf liegen, klärt die Redaktion von inside-handy.de in dieser Gegenüberstellung.

Der nachfolgende Artikel gibt einen Überblick zu den technischen Spezifikationen und den daran auszumachenden Unterschieden zwischen dem Huawei P10 und dem Honor 9. Detaillierte Angaben dazu, wie sich das Honor 9 und Huawei P10 tatsächlich schlagen, zeigen die Tests, die inside-handy.de bereits veröffentlicht hat:

Design und Gehäuse

Je hochwertiger, desto besser: Plastik und Kunststoff ist in diesem Preissegment nur noch in den seltensten Fällen aufzufinden. Stattdessen setzen Fabrikanten zumeist auf Kombinationen aus Aluminium und Glas. So auch bei den zwei Smartphones, die derweil im Interesse stehen: Sowohl beim Huawei P10 als auch beim Honor 9 entschied man sich für einen metallenen Rahmen, der ein Kleid aus gerundetem und gehärtetem Glas fasst. Die Materialkombination ist auch auf der Waage spürbar – mit 145 Gramm ist das P10 allerdings 10 Gramm leichter als das Honor 9. Kritik gibt es allerdings hinsichtlich des Wasser- und Staubschutzes – der ist nämlich bei beiden Handys schlicht nicht existent. 

Das Erscheinungsbild des P10 ist insgesamt ein rundes und passt sich besser an die Gegebenheiten der Hand an als noch das Huawei P9 im Test von inside-handy.de. Trotz dessen übernimmt Huawei optisch viel vom Vorgänger und stellt das Smartphone insbesondere durch ungewöhnliche Farben heraus: Neben den Standardtönen Schwarz und Silber haben Kunden auch die Wahl zwischen Grün und Blau. Davon setzen sich die Antennenstreifen auf der Rückseite in Weiß ab.

Dem entgegen setzt sich das Honor 9 mit einem schimmernden Aussehen, das Lichtreflexe aufnimmt und sich zu eigen macht. Geschuldet ist dies wohl auch dem 3D-Curved-Glass auf der Rückseite. Die Kanten sind leicht abgerundet und erinnern vom Design ein wenig an das Galaxy S8 von Samsung. Das Honor 9 ist in den gängigen Farben Schwarz, Blau und Grau erhältlich.

Display

Wenn man es nicht genau nimmt und kein Datenblatt vor Augen hat, sind die Unterschiede der eingelassenen Displays beider Handys nicht signifikant. Nimmt man es allerdings genau, ist das Display des Honor-Flaggschiffs wenige Millimeter größer: Während dieses auf eine Diagonale von 5,15 Zoll kommt, bietet der Bildschirm des P10-Modells 5,11 Zoll. Keine Differenz werden selbst wachsame Augen bei der Auflösung finden, denn beide Smartphone lösen gemäß Full-HD-Qualität mit 1.080 x 1.920 Pixeln auf. Die Pixeldichte liegt im etwa gleichen Bereich, das Honor 9 kommt allerdings „nur“ auf 428ppi, während der Wert beim P10 bei 431ppi liegt. Da beide Werte aber in einer Sphäre liegen, in der das menschliche Auge keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann, werden beide Displays für Nutzer gestochen Scharf sein.

Huawei verpasst seinem Standard-Modell der Flaggschiff-Riege einen Displayschutz bestehend aus Gorilla Glass 5. So sollte es vor kleineren Stürzen und auch Kratzern gefeit sein. Ob das Glas, dass das Display des Honor 9 überzieht, ebenfalls aus Gorilla Glass besteht, ist derzeit unklar, es wird allerdings von Honor als „kratzfest“ beschrieben. Bei der Blickwinkelstabilität lassen sich ebenfalls Unterschiede ausmachen: Während das Huawei P10 bis in tiefe Winkel einwandfrei abgelesen werden kann, hat das Honor 9 hier kleine Schwächen. 

Honor 9 Blickwinkel-Test
Bildquelle: Julia Froolyks / inside-handy.de

Technische Leistung

Erfahrungsgemäß setzten sowohl Huawei als auch Honor auf Prozessoren der Marke Eigenbau. So hält in beiden Spitzen-Smartphones der Kirin 960 von HiSilicon das Zepter in der Hand. Dabei handelt es sich um einen Achtkerner, unter dem vier Kerne mit bis zu 2,4 GHz und weitere vier mit maximal 1,8 GHz arbeiten. Für die Grafik ist je der Mali G71 MP8 zuständig. Zur Auslagerung sowie für eine glatte Performance werden das P10 und Honor 9 von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt, der mittlerweile ein Mindestmaß im Oberklassesegment darstellt. Die Arbeitsspeicher können ihrerseits auf 64 GB interne Speicherkapazitäten zurückgreifen. Keine weiteren Differenzen sind zudem in der Speichererweiterung festzustellen: Nutzer haben die Möglichkeit, das Depot für Bilder und andere Inhalte mittels Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB aufzustocken.

Honor 9 im Benchmark-Test 

Umfeld Modell Benchmark-Wert
Direkte Konkurrenten LG G6 157.689
  Asus Zenfone 3 Deluxe 144.852
  Google Pixel XL 138.052
Vorgänger-Modelle Honor 7 48.641
  Honor 8 88.026
  Honor 8 Pro 145.209
Aktuelle Referenzen Samsung Galaxy S8  174.550
  Sony Xperia XZ Premium

170.532

  HTC U11

168.474

Die prominente Kombination aus achtkernigem Prozessor und ausreichendem Speicherplatz beschert beiden Smartphones eine ordentliche Leistung – auch im Benchmarktest. Allerdings liegt zwischen dem P10 und dem Honor 9 doch ein beträchtlicher Unterschied. Huaweis Smartphone kommt aufgrund verschiedener Antutu-Benchmark-Versionen auf einen Wert zwischen 120.000 und 130.000 Punkten, während das Honor 9 auf 149.006 Punkte erzielt und sich beispielsweise mit dem LG G6 messen kann.

Schlussendlich sei noch die Nennladung der Akkus erwähnt, die sich auf je 3.200 mAh beläuft, was für die Oberklasse in Ordnung ist. Hier hat jedoch das Honor 9 laut den Testberichten von inside-handy.de die Nase leicht vorne: Das neuere Modell erreicht 4 von 5 während das P10 lediglich 3,5 von 5 Sterne erreicht hat. 

Kamera

Obgleich Huaweis Smartphones von einer Partnerschaft mit Leica profitieren und Honor Huaweis Tochterfirma ist, müssen die Produkte des letzteren auf den guten Ruf, den Leica mitbringt, verzichten. So kommt das P10 mit einer Dual-Kamera, deren Objektive zwar nicht vom deutschen Traditionsunternehmen selbst angefertigt, aber immerhin zertifiziert sind. Davon ist eines das Monochrom-Modul, das mit 20 Megapixeln auflöst. Das 12-Megapixel-Modul ist für den Farbraum Rot-Grün-Blau zuständig. Während die Blende beim größeren Geschwistermodell P10 Plus verbessert wurde, muss das P10 weiterhin mit je einer Blende von f/2.2 auskommen. So konnten die Aufnahmen im Test von inside-handy.de zwar überzeugen, auch wenn die Qualität in einigen Situationen besser hätte sein können.

Honor 9 und Huawei P10 im Vergleich

Das Honor 9 kommt ohne Leica, aber ebenso mit einer doppeläugigen Kamera – an der Megapixelzahl ändert sich im Vergleich zum P10 nichts. Enttäuschend ist nicht nur beim Huawei-Handy, sondern auch beim Honor 9 die unterdurchschnittliche Blende, die sich auch hier auf nur f/2.2 beläuft. Andere Flaggschiffe können in diesem Bereich mehr glänzen. Nichtsdestotrotz erzielt die Kamera des High-End-Geräts ausreichende Ergebnisse, schießt hier und da aber übers Ziel hinaus. Die Bilder wirken oftmals bearbeitet oder haben einen Hang zum Rotstich bei wenig Licht. Positiv ist hingegen die Möglichkeit, Fotos im RAW-Format aufzunehmen. 

Selfie-Fanatiker werden mit je einer 8-Megapixel-Kamera, die zumindest beim P10 mit manuellen Einstellungen glänzen kann, bedient. Beim Honor 9 sind hingegen nur die üblichen Filter und Verschönerungsmodi, die für Honor so typisch geworden sind, zu finden.

Software und Konnektivität

Sowohl beim Honor 9 als auch Huawei P10 wird softwareseitig auf Android in der Version 7.0 Nougat gesetzt. Da das Honor 9 erst frisch auf dem Markt ist, hätte es auch mit einer neueren Nougat-Version ab Werk ausgeliefert werden können – mutmaßlich werden beide Handys nachträglich mit Updates versehen, die eine neuere Android-Version aufspielen. Googles Betriebssystem wird je mit der Nutzeroberfläche EMUI 5.1 überzogen, die App-Icons individuell macht und zusätzliche Features von Huawei sowie Honor vorinstalliert sind.

  Huawei P10
Honor 9
 
Huawei P10
Huwei Honor 9
Display 5,11 Zoll, 1.080 × 1.920 Pixel 5,15 Zoll, 1.080 × 1.920 Pixel
Android-Version 7.0 Nougat 7.0 Nougat
Prozessor HiSilicon Kirin 960
Octa-Core / 2,4 GHz
HiSilicon Kirin 960
Octa-Core / 2,4 GHz
RAM 4 GB 4 GB
interner Speicher 64 GB 64 GB
MicroSD ja (256 GB) ja (256 GB)
Kamera vorne/hinten 8 MP / 21 MP (Dual Kamera) 8 MP / 21 MP (Dual Kamera)
Fingerabdruckscanner ja ja
Akku 3.200 mAh 3.200 mAh
USB-Port USB Typ-C USB Typ-C
IP-Zertifizierung
Abmessungen (mm) 145,3 × 69,3 × 6,98 147,3 × 70,9 × 7,45
Farben Schwarz, Silber, Gold, Blau Schwarz, Grau, Blau
Einführungspreis 599 EUR 429 EUR
Aktueller Marktpreis 589 429

Bei den Konnektivitäten sind sich die chinesischen Smartphones recht ähnlich: WLAN-Unterstützung, USB Typ-C und Bluetooth in der Version 4.2 sind mit von der Partie. Erfreulich ist, dass sowohl das Honor 9 als auch das P10 LTE Cat.12 bieten, was bedeutet, dass Nutzern 600 Mbit/s im Downstream und im Upload 100 Mbit/s geboten werden.

Preis und Verfügbarkeit

Honor verfolgt seit jeher ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. So ist das Honor 9 als Flaggschiff im Vergleich durchaus günstig. Der Hersteller verlangt für das Smartphone 429 Euro.

Zum Marktstart ging das Huawei P10 für 599 Euro in den Handel. Da es schon seit längerer Zeit verfügbar ist, ist der Preis bereits ein wenig gedrückt worden. Laut dem Preisverlauf von inside-handy.de kann man das Gerät nun auch schon für 470 Euro ergattern.

Fazit

Ein abschließender Blick zeigt: Trotz zweier Marken sind sich das Huawei P10 und Honor 9 in den meisten Bereichen sehr ähnlich. Sie punkten vor allem mit der guten Verarbeitung und den hochwertigen Dual-Kameras, die für den alltäglichen Nutzen vollkommen ausreichen. Diejenigen, die Wert auf ausgefallenes Design legen, sind mit dem Honor 9 und seinem schimmernden Gewand gut bedient. Wer es lieber etwas weniger exotisch mag, ist beim Huawei P10 besser aufgehoben. Auch durch den recht attraktiven Preis kann das Honor 9 punkten. Im Vergleich scheint der Preis für das P10 eher teuer, auch wenn ein wenig mehr High-End mitschwingt. 

Sich gegenseitig überholen werden die zwei Flaggschiffe nicht können. Sie schaukeln vielmehr in leichtem Wellengang und mit dem gleichen Kurs auf ein ähnliches Ziel zu, ohne Wendemanöver oder Sprints hinzulegen. Nutzer werden mit beiden Handys gleichermaßen gut bedient und sollten die Wahl vielmehr nach Sympathie treffen.

Auch interesant:

Honor 9 versus Honor 8 - der Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS