Sharp präsentiert völlig randlose Smartphones FS8016 und FS8010

3 Minuten
Sharp FS
Bildquelle: Gizchina
Das Mi Mix von Xiaomi hat es vorgemacht und nun setzt Sharp noch einen drauf: Der japanische Hersteller hat zwei Smartphones angekündigt, die die randlosen Handys der Chinesen noch einmal überbieten. Das FS8016 und das FS8010 bestehen auf der Front nur noch aus Display. Nur die Selfie-Kamera unterbricht das durchgehende Panel.

Während in Deutschland noch Freudensprünge über immer kleinere Display-Ränder vollzogen werden, wird in Fernost schon am nächsten Design-Clou gebastelt. Der japanische Hersteller Sharp hat nun zwei Smartphones angekündigt, die völlig ohne die schwarzen Balken rund um das Display auskommen. Dass die Längsseiten der Geräte keine optische Grenze mehr zum Rahmen besitzen hat sich auch hierzulande in vielen Smartphone-Designs bereits durchgesetzt, jedoch streicht Sharp bei seinen beiden neuen Handys auch die Ränder ober- und unterhalb des Panels. Damit überrundet man auch das Mi Mix von Xiaomi, das zumindest noch unterhalb der Navigationstasten einen Rahmen bietet.

Sharp FS8016 und FS8010 – Technische Daten

Die beiden Smartphones werden identische Gehäuse und in weiten Teilen identische technische Daten besitzen. Etwas verwunderlich dabei ist, dass die beiden nicht im High-End-Segment angesiedelt sind, sondern in der Mittelklasse. Dafür jedoch besitzen sie Doppelkameras und relativ viel Speicher. Die wichtigsten technischen Daten auf einen Blick:

  • Display: 5,5 Zoll mit 1.080 x 2.048 Pixeln
  • Betriebssystem: Android 7.1.1
  • Arbeitsspeicher: 4 / 6 GB
  • Hauptspeicher: 64 GB
  • Hauptkamera: 2 x 12 Megapixel Dual-Kamera
  • Frontkamera: 8 Megapixel

Der Unterschied der beiden Smartphones FS8016 und FS8010 sitzt im Kern der Handys: Eines der beiden besitzt einen Qualcomm Snapdragon 660, während das zweite Smartphone auf den neuen Snapdragon 330 baut. Damit verzichtet Sharp auf die High-End-Chips der 8xx-Reihe des amerikanischen Prozessorbauers.

Sharp FS
Bildquelle: Gizchina

Preise und Verfügbarkeit

Die offizielle Vorstellung der beiden neuen Smartphones wird am 17. Juli erfolgen. Spätestens dann werden wohl auch die Preise veröffentlicht. Bisher sind Informationen dazu Mangelware. Eine Einführung auch in den deutschen Markt ist derweil höchst unwahrscheinlich. Die Japaner haben sich schon seit geraumer Zeit aus dem europäischen Markt zurückgezogen und vertreiben ihre Handys vorwiegend in Asien und dort vor allem auf dem Heimatmarkt Japan.

Randlos – Sharps kurze Tradition

Sharp ist, was randlose Smartphones angeht, ein Vorreiter in der Branche. Schon 2014 wurde mit dem Crystal und dem Crystal X zwei randlose Vertreter vorgestellt. Ebenfalls noch lange vor dem Xiaomi Mi Mix erschien der Nachfolger der beiden Crystals, das Crystal 2 im Jahr 2015. Als einen Zwischenschritt zwischen den Crystal-Smartphones und den jetzt angekündigten Handys kann der Prototyp Sharp Corner R angesehen werden, der Ende 2016 auf der Messe CEATEC in Tokio zu sehen war.

Randlos in Deutschland

Wer hierzulande ein Smartphone mit möglichst geringen Ränder sein eigen nennen will, kommt an den aktuellen Modellen von Samsung und LG schlecht vorbei. Die beiden Galaxy-S8-Modelle und auch das LG G6 zeigen mit langgezogenen Displays und was die Hersteller den Deutschen bisher an Display-Body-Ration gönnen. Dazu kann Sony in seiner Xperia-X-Reihe einige Smartphones aufweisen, die zumindest an den Längsseiten keine Ränder mehr aufweisen. Dort geht die Einsparung allerdings auf kosten recht breiter Ränder an der Ober- und Unterseite des Displays.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS