Große Aktualisierung OnePlus 5 und 5T erhalten neue Software-Updates

vom 13.12.2017, 11:36
OnePlus 5
Bildquelle: OnePlus

Unter dem zwölften Adventstürchen hat der chinesische Elektronikhersteller OnePlus sowohl für Besitzer eines OnePlus 5, als auch eines OnePlus 5T eine Überraschung versteckt. Beide Smartphones erhalten nämlich ab sofort jeweils ein neues Update – im Gegensatz zu den sonstigen Aktualisierungen muss man hier allerdings vorsichtig sein.

1

OnePlus 5 – OxygenOS 4.5.15

Das erste der beiden Updates entspricht im Großen und Ganzen den Erwartungen. So kündigte OnePlus die Aktualisierung im eigenen Forum an und dankte gleichzeitig wie üblich für die Kritik sowie die Vorschläge der Nutzer. Die Neuerungen selbst umfassen hauptsächlich kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. So wurde unter anderem ein Problem, das dafür sorgte, dass der Nutzer keinen personalisierten Wecker-Klingelton setzen konnte, behoben. Darüber hinaus wurde die GPS-Software verbessert und auch der nicht mehr ganz so aktuelle Oktober-Sicherheitspatch von Google wurde auf das Smartphone geladen.

OnePlus 5T – OxygenOS 4.7.4

Etwas komplizierter als das 5er-Update gestaltet sich die Aktualisierung der OnePlus-5T-Firmware. Während das Vorgängermodell die Software wie immer automatisch über eine Funkschnittstelle erhält (OTA), muss die neue 5T-Aktualisierung manuell heruntergeladen und installiert werden. Dabei können allerdings die eigenen Inhalte gelöscht werden; darum empfiehlt OnePlus vorher eine Datensicherung durchzuführen. Darüber hinaus kann ein fehlerhaftes Vorgehen während des Aktualisierungsvorgangs die Hardware des Smartphones beschädigen. Welche Schritte für eine ordnungsgemäße und sichere Installation durchgeführt werden müssen, beschreibt OnePlus im eigenen Download-Bereich.

Die Update-Datei ist 1,57 GB groß und beinhaltet die folgenden Verbesserungen und Optimierungen:

Launcher

  • neue Hintergrundbilder wurden hinzugefügt

Kamera

  • Nutzeroberfläche wurde optimiert
  • Aufnahmequalität wurde verbessert

System

  • Lautsprecher- und Kopfhörer-Sound wurden optimiert
  • Vibrationsfunktion wurde optimiert
  • Entsperren per Gesichtserkennung wurde optimiert
  • Akku-Verbrauch bei WLAN-Nutzung wurde optimiert
  • Stabilität der Fingerabdruck- und GPS-Funktion wurde optimiert
  • generelle Fehlerbehebungen und Systemverbesserungen wurden durchgeführt

OnePlus 5 erhält Oreo-Beta

Wenn es um Firmware-Updates für das Flaggschiff OnePlus 5 geht, kleckert der gleichnamige China-Hersteller nicht, sondern klotzt. So wurde jetzt bekannt gegeben, dass Android 8 Oreo jetzt zum Download zur Verfügung steht. Erst kürzlich hat OnePlus das 5 von der KRACK-Sicherheitslücke befreit und tut sich nun mit dem Update auf Oreo abermals hervor. Doch final ist die Version noch nicht. Hier der Überblick über alle Updates zum OnePlus 5.

Jeder Nutzer kann sich ab heute die neueste Version von OxygenOS, der hauseigen Nutzeroberfläche von OnePlus, herunterladen. Sie beruht auf Android 8.0 Oreo und ist somit die erste Möglichkeit, das Flaggschiff, das gerade vom OnePlus 5T beerbt wurde, mit der neuesten Version des mobilen Betriebssystems von Google zu versorgen.

Ganz ähnlich dem Changelog des Oreo-Updates des OnePlus 3 und 3T zeigt sich auch die Übersicht beim OnePlus 5:

  • Update auf Android O (8.0)
  • Parallel Apps-Funktion hinzugefügt
  • Bild-in-Bild-Funktion hinzugefügt
  • Auto-Fill-Funktion hinzugefügt
  • "Smart text selection" hinzugefügt
  • Neues Design für die Schnelleinstellungen
  • Neues Design für App-Ordner
  • Neue Benachrichtigungs-Felder
  • Android-Sicherheits-Patch Oktober
  • Notification-Dots hinzugefügt
  • Direkt-Upload von Bilder aus der Kamera

Das Update ist mit 1,6 GB sehr groß und sollte in einem stabilen WLAN-Netzwerk heruntergeladen werden. So spart man sich teures Datenvolumen und Verbindungsabbrüche durch Löcher im Netz werden vermieden.

Noch ist Vorsicht geboten

Das Update auf Android 8 Oreo steht bisher für das OnePlus 5 nur als Open-Beta-Version zur Verfügung. Das birgt einige Nachteile, bringt jedoch auch einige Vorteile mit sich. Erster Nachteil ist, dass das System noch nicht vollkommen fertig ist und somit noch Fehler oder Unwägbarkeiten aufkommen können. Dazu muss das Update manuell heruntergeladen werden und kommt nicht per OTA-Push. Somit ist für die Aktualisierung Handarbeit gefordert. Die Vorteile sind jedoch offensichtlich: Mit dem Update kommen Nutzer schneller an die neuste Firmware und Updates werden im Beta-Programm in höherer Frequenz ausgeliefert.

Das Update in seiner jetzigen Form ist vor allem für erfahrene Nutzer interessant. Unbedarfte OnePlus-5-Besitzer sollten sich noch etwas gedulden und auf die offizielle Stable-Version der Software warten. Sie wird dann auch per OTA ausgeliefert, was den Installationsaufwand minimiert und das Risiko für den Nutzer klein hält.  

OnePlus 5: Hands-On-Fotos

  • 1/17
    Hands-On-Fotos des OnePlus 5
  • 2/17
    Hands-On-Fotos des OnePlus 5

Update schließt Sicherheitslücke "KRACK"

Auf die 13 folgt die 14. OnePlus hat begonnen, seinem Flaggschiff die Betriebssystem-Version OxygenOS 4.5.14 zu spendieren. Wie üblich veröffentlichte der Hersteller eine Liste mit den hauptsächlichen Änderungen, die das Update mit sich bringt, im Vorfeld per Blogpost.

Einerseits wurden kleinere Veränderungen für Kompatibilitäten mit Netzbetreibern in Indien und Kanada eingeführt. Für die breite Masse sind aber eher folgende Punkte von Belang:

  • WPA2-Sicherheitslücke "Krack" wurde geschlossen
  • Vereinzelt aufgetretene Akku-Probleme wurden gelöst
  • GPS-Genauigkeit wurde verbessert
  • Generelle Fehlerbehebungen

OnePlus reagiert mit dem dritten Update innerhalb weniger Wochen auf aktuelle Sicherheitsthemen. Insbesondere die WLAN-Sicherheitslücke "Krack" hatte Wellen geschlagen, die OnePlus für das eigene Flaggschiff nun glätten will.

Die Benutzeroberfläche OxygenOS 4.5.14 basiert weiterhin auf Android 7 Nougat. An Oreo dürfte allerdings längst geschraubt werden. Das jüngste Update wird wie üblich in Etappen ausgeliefert. Per OTA-Transfer erreicht die Aktualisierung nach und nach immer mehr OnePlus-5-Modelle.

Updates auf OxygenOS 4.5.12 und 4.5.13

Die Vorgängerversionen mit den Endziffern 12 und 13 wurden erst im OKtober ausgerollt.

Changelog OxygenOS 4.5.13

  • Anpassung des Benachrichtigungsklingeltons wird unterstützt
  • App-Startgeschwindigkeit wurde verbessert
  • Adaptive Helligkeitssteuerung wurde optimiert
  • Fehlerbehebung: YouTube-Video fällt hinter -Ton zurück
  • Anzeigeprobleme mit einigen Benutzeroberflächenelementen behoben
  • Fehlerbehebung: Kein 4G+-Netz in einigen Regionen
  • Android-Sicherheitspatch von September 2017
  • Weitere allgemeine Fehlerkorrekturen

Changelog OxgenOS 4.5.12

  • Verschwundene Icons wieder sichtbar
  • Benachrichrichtigungs-Ton jetzt einstellbar
  • Startzeit von Apps beschleunigt
  • Automatische Helligkeitsregelung optimiert
  • Fehlerbehebung: Videoverzögerung bei Youtube, Display- und LTE-Problem

Update OxygenOS 4.5.11 ist da

Benutzer des OnePlus 5 erhalten aktuell eine neue Version ihrer Firmware, die OxygenOS von der Version 4.5.10 auf 4.5.11 hebt. Mit von der Partie ist das Google Sicherheitspatch aus dem Vormonat, sprich von September 2107, sowie zahlreiche Optimierungen und Fehlerbehebungen.

Wie dem offiziellen OnePlus-Forum zu entnehmen ist, wird mitunter die adaptive Helligkeit des Displays verbessert, die sich bis dato nicht optimal an das Umgebungslicht angepasst hat. Bemängelt wurde in der vergangenen Zeit auch der Ton bei Videoübergaben, der mittels der Aktualisierung nun auch optimiert werden soll. Im Changelog werden außerdem Fehlerbehebungen der Nutzeroberfläche genannt – um welche Fehler es sich im Detail handelt, lässt OnePlus allerdings im Dunkeln.

Das Update ist insgesamt 126 MB groß und wird Over-the-Air (OTA) angeboten.

Update OxygenOS 4.5.10 wurde veröffentlicht

Im offiziellen OnePlus-Forum bestätigte ein Mitarbeiter gestern die Veröffentlichung des neuen OxygenOS-Updates mit der Versionsnummer 4.5.10 für das Flaggschiff OnePlus 5. Die OTA-Aktualisierung wird drahtlos, allerdings nur schrittweise verbreitet – darum erhalten einzelne Smartphones das Update später als andere. Um zu prüfen, ob die neue Version auch auf dem eigenen Mobiltelefon verfügbar ist, muss der Nutzer in den Einstellungen den entsprechenden Menüpunkt auswählen.

Die Aktualisierung bringt vor allem die üblichen Systemverbesserungen mit. Dieses Mal wurde die WLAN-Stabilität optimiert, die Qualität der Videos, die mit der Anwendung SnapShot aufgenommen wurden, wurde verbessert, einige Display-Probleme wurden behoben und die Schwierigkeiten beim scrollen in der Play-Musik-App wurden beseitigt. Neben dem System, erhielt auch das OnePlus 5 selbst einige Optimierungen. So verbesserte der Hersteller beispielsweise gleich mehrere Display- und Berührungs-Probleme, die bisher beim Telefonieren und nach dem Gesprächsende entstanden sind. Die übrigen Korrekturen betreffen den Kamera-Bereich. Hier wurde die Lautstärke des Foto-Geräuschs reduziert und die Kamera-Stabilität sowie die Qualität der 60-fps-Videos verfeinert.

Die einzige Neuerung des OxygenOS-4.5.10-Updates betrifft den Launcher des OnePlus 5. So werden nun in der Shot-App auch Informationen über das Herkunftsland des Fotografen eingeblendet.

Update OxygenOS 4.5.7 wurde gestoppt, 4.5.8 wird verteilt

Keine weitere Verteilung: Die Aktualisierung auf OxygenOS 4.5.7 für das OnePlus 5 wurde gestoppt. Nachdem sich Nutzer über Probleme bei Spielen beschwert hatten, reagiert nun auch der Hersteller und beendete die Verteilung des Updates vorzeitig. Man arbeite an seiner Stelle an der neuen Aktualisierung auf Version 4.5.8. Sie bringt alle Verbesserungen des aktuellen Updates, behebt jedoch die aktuellen Probleme. Aktuell wird die neue Version schon verteilt. Nutzer, die 4.5.7 oder noch Version 4.5.6 besitzen, können nun die neue Aktualisierung herunterladen. 

OnePlus hatte am 1. August für sein aktuelles Flaggschiff das System OxygenOS 4.5.7 an die Öffentlichkeit gelassen. Nutzer des OnePlus 5 sollten das Update bereits zum Download angeboten bekommen haben. Die Aktualisierung war 310 MB groß und brachte einige Neuerungen. Unter anderem unterstützt die Kamera des OnePlus 5 nun EIS bei der Aufnahme von 4K-Videos. Des Weiteren verteilt OnePlus den Google-Sicherheitspatch, sodass das System des OnePlus 5 auf dem Stand vom 1. Juli 2017 ist.

Ferner will man in Sachen WLAN Optimierungen vorgenommen und den Akkuverbrauch im Standby-Modus ein weiteres Mal verringert haben. Nach der Aktualisierung verwendet das OnePlus 5 zudem die OnePlus-Slate-Schriftart. Das Update auf OxygenOS 4.5.7 kam via OTA auf die Smartphone-Modelle.

Update OxygenOS 4.5.6 Hotfix: Reboot-Bug behoben

In den vergangenen Tagen und Wochen häuften sich Beschwerden von OnePlus-5-Nutzern, dass das Gerät keine Notrufe absetzten kann, sondern abstürzt sobald die mitunter lebensrettende Nummer angerufen wird. Diesen Fehler will OnePlus nun ausgemerzt haben und veröffentlicht dazu das mittlerweile vierte Update für sein Flaggschiff in wenigen Wochen. Da der "Hotfix" keine weiteren Funktionserweiterungen oder Fehlerbehebungen enthält, fällt der Changelog entsprechend kurz aus:

  • Reboot-Problem beim Wählen der 911 behoben

911 ist die Notrufnummer in den USA, funktioniert jedoch auch in Deutschland. Das Update wird auch in Deutschland ausgerollt. Anwender bestätigen den Empfang unter dem Foreneintrag, in dem das Update angekündigt wurde. Dazu hat auch OnePlus Deutschland eine Stellungnahme abgegeben: "Wir ermutigen OnePlus-5-Benutzer, das Update herunterzuladen. Wenn Nutzer keine Benachrichtigung erhalten haben, kann das Update über "Einstellungen"> "Systemaktualisierungen" gesucht werden."

Das Update wird "over the Air" (FOTA), also über die Luftschnittstelle in Wellen verteilt. Wer nicht auf das automatische Update warten will, kann es auch per Hand auf sein OnePlus 5 laden. Dazu stellt OnePlus auf seiner Seite ein Software-Paket zur Verfügung. Es wird in Anbetracht der Dateigröße von fast 1,6 GB empfohlen, ein stabiles WLAN-Netz zum Download zu nutzen, da sonst das mobile Datenvolumen schwer in Mitleidenschaft gezogen wird.

Update OxygenOS 4.5.5: Noch mehr Fehler wurden ausgebügelt

Wie üblich per Foren-Beitrag verkündet OnePlus die Verfügbarkeit einer neuen Betriebssystem-Version für sein Vorzeige-Smartphone OnePlus 5. Binnen zwei Wochen veröffentlicht der chinesische Hersteller somit bereits das dritte Update für den "Flaggschiff-Killer". Das Update kommt nun auch auf die in Deutschland befindlichen Modelle per Luftschnittstelle (FOTA). Die Liste der Verbesserungen ist dieses Mal etwas länger als bei den vorangegangenen Updates.

Zu den Optimierungen und Fehlerbehebungen des Updates zählen:

  • Weitere Verbesserungen bei der WLAN-Konnektivität
  • Klarere Sprachqualität
  • Video-Aufzeichnung verbraucht nun weniger Akku
  • Vibrations-Intensität bei eingehenden Anrufen ist jetzt sanfter
  • WLAN-Signal wird nun nicht mehr ständig als schwach bezeichnet
  • Problem von einigen Apps unter IPv6-Netzwerkeinstellungen wurde gelöst

Außerdem weist OnePlus darauf hin, dass man vor dem Update das USB-Debugging deaktivieren soll, wenn man die Konnektivität mit Windows-10-PCs wiederherstellen möchte.

Wie immer rollt der Hersteller das Update in Wellen aus. Das bedeutet, dass nicht alle OnePlus-5-Nutzer das Update zur gleichen Zeit angezeigt bekommen. Ganz Ungeduldige haben jedoch auch die Möglichkeit, auf der Website des Herstellers eine entsprechende ROM-Datei herunterzuladen. Es wird empfohlen, das Software-Paket, das immerhin 157 MB groß ist, in einem stabilen WLAN-Netzwerk herunterzuladen. Die Installation gibt sich beim Testgerät von inside-handy.de unkompliziert. Mit einem Neustart installiert sich die Software wie üblich selbst.

OnePlus 5 Update
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Das OnePlus 5 befindet sich aktuell im Test-Parcours von inside-handy.de und muss beweisen, ob es den guten Eindruck aus dem Benchmarktest bestätigen kann. In den kommenden Tagen wird der ausführliche Test zeigen, ob es sich nicht nur theoretisch im Vergleich mit dem LG G6 und seinen eigenen Vorgängern OnePlus 3 und OnePlus 3T messen kann. 

Update OxygenOS 4.5.3: Weitere Verbesserungen kommen

Wie OnePlus in einem Foren-Beitrag mitteilte, gibt man sich weiterhin Mühe, das kürzlich veröffentlichte OnePlus 5 mit neuen Aktualisierungen zu versorgen. Aktuell erhalten Nutzer ein Update auf OxygenOS-Version 4.5.3. Mit an Bord sind Lösungen für die folgenden drei Probleme:

  • WLAN-Abbrüche
  • Probleme mit dem Google Übersetzer
  • Screenshot-Fehler

Zusätzlich wurde noch das Betriebssystem sowie die Kamera-App optimiert. Hinzu kommen Verbesserungen an der automatischen Helligkeit des Bildschirmes sowie an der genauen Darstellung des Daten-Verbrauchs. Das Update kann wie immer per OTA oder per ROM direkt von OnePlus heruntergeladen werden. Ein Fehler bei der Stabilisierung von 4K-Vieoaufahmen ist laut einem Entwickler bei Reddit bekannt, konnte jedoch nicht rechtzeitig zum Update behoben werden konnte. Das soll in Zukunft geschehen.

Update OxygenOS 4.5.2: Kamera und App-Installation verbessert

Eine erste Verbesserung für das OxygenOS-Betriebssystem von OnePlus wurde wenigen Tagen nach der Vorstellung des OnePlus 5 bereitgestellt. Das hat der Hersteller in einem Foren-Beitrag mitgeteilt. So lässt sich die Software auf Version 4.5.2 aktualisieren. Sie basiert weiterhin auf Android 7.1.1 Nougat. Das Update wird per OTA oder per ZIP-Dateien verteilt. In puncto Fehlerbehebung soll die Aktualisierung ein Problem beim Installieren von Apps aus dem Google Play Store eliminieren. Verbesserungen gibt es derweil bei der Kamera, der Stabilität des Netzwerkes, des Betriebssystems und der Unterstützung von Drittanbieter-Apps.

Das OnePlus 5 im Hands-on

In New York stellte Carl Pei, Mitgründer des chinesischen Elektronikherstellers OnePlus, das neue Top-Smartphone OnePlus 5 vor wenigen Tag der Öffentlichkeit vor. Ein Highlight des Smartphones stellt die verbaute Dual-Kamera dar, aber auch in puncto Preis unterbietet der Hersteller die meisten Flaggschiff-Konkurrenten. Wie sich das Gerät im Hands-on anfühlt und welche Besonderheiten Nutzer des neuen China-Handys erwarten dürfen, klärt die Redaktion in einem ausführlichen Artikel zum OnePlus 5.

Für mehr Informationen zum OnePlus 5 gibt es einen ausführlichen News-Bereich speziell für OnePlus bei inside-handy.de.

OnePlus 5 im Vergleich mit dem OnePlus 3T und 3 ›


Bildquelle kleines Bild: OnePlus | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
5 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: OnePlus, Alternative Betriebssysteme, Android, Android Nougat, Android Updates, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen