Neue SpielekonsoleAtari kündigt mysteriöse Ataribox an

vom 19.06.2017, 13:15
Atari-Logo aus dem Ataribox-Teaser
Bildquelle: Atari

Es gibt nur wenige Namen, die bei den meisten Menschen gleich ein wohliges Retro-Gefühl verursachen. Einer dieser Namen ist Atari, eine Ikone der 70er und 80er Jahre. Nachdem es einige Zeit lang recht still um das Unternehmen war, meldet man sich nun zurück – mit einer neuen Spielekonsole.

"Wir sind zurück im Hardware-Geschäft." Fünf Worte, die es in sich haben, wenn sie von Atari-Chef Frédéric Chesnais kommen. Nachdem Atari die letzte "richtige" Konsole mit wechselbaren Spielen unter dem Namen Jaguar im Jahr 1993 auf den Markt brachte und – auch vor mehr als 10 Jahren – mit der Flashback 1 und 2 eine Konsole mit eingebauten Retro-Spielen ähnlich der Nintendo Classic Mini auf den Markt brachte, hatte niemand mehr mit neuer Hardware aus dem Hause Atari gerechnet.

Ataribox für Atari-Fans

Das Unternehmen, das eine wechselvolle Geschichte voller Übernahmen hinter sich hat, musste 2013 Insolvenz anmelden, schaffte dann den Umschwung aus eigener Kraft. Zuletzt verdingte sich Atari vor allem mit mobilen Spielen für Smartphones und brachte das erfolgreiche Franchise RollerCoaster Tycoon in die App Stores. Inzwischen ist Atari wieder profitabel.

Nun bestätigte der Firmenchef im Gespräch mit dem Magazin VentureBeat am Rande der Computerspielemesse Electronic Entertainment Expo (E3) die Hardware-Pläne des Unternehmens. Bereits Tage zuvor war ein Teaser-Video aufgetaucht, das für die Ataribox wirbt – so der Name der neuen Spielekonsole.

Im Teaser-Video zu sehen ist eine Box, die an der Seite mit Holzoptik versehen ist – und so an die ikonische Vergangenheit in den glorreichen Zeiten der Marke Atari erinnert. Viel mehr ist dem Video jedoch nicht zu entnehmen, das ein "brandneues Atari-Produkt seit Jahren in der Mache" ankündigt.

Chesnais gab sich äußerst zurückhaltend mit Details. So konnte VentureBeat nicht in Erfahrung bringen, ob es sich wieder um eine Retro-Konsole mit fest verbauten Spielen handeln würde, oder ob sich dort Spiele installieren lassen. Lediglich, dass die Konsole auf PC-Hardware setzen würde, ließ der Atari-Chef durchblicken. Er sagte, dass man noch am Design der Konsole arbeite und sie zu einem späteren Zeitpunkt zeigen werde.

Mehr über RollerCoaster Tycoon Classic von Atari ›


Quellen: VentureBeat, Ataribox | Bildquelle kleines Bild: Atari | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Games und Konsolen, Internet & Digitale Welt

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen