Android Updates OnePlus 3 und 3T: Beta-Update bringt Gesichtserkennungs-Funktion

vom 16.01.2018, 17:38
OnePlus 3T
Bildquelle: Stefan Winopal / inside-handy.de

Besitzer eines OnePlus 3 und 3T, die sich nicht vor Beta-Updates scheuen, haben aktuell Grund zur Freude. Die beiden 3er-Modelle erhalten aktuell nämlich jeweils eine umfangreiche Beta-Aktualisierung mit zahlreichen Verbesserungen sowie neuen Funktionen. Letzteres betrifft vor allem das lang-erwartete Gesichtserkennungs-Feature und die Möglichkeit sein Smartphone nun wie das iPhone X entsperren zu können.

Es ist ein Beta-Update, das seinesgleichen sucht. Im eigenen Forum hat ein OnePlus-Mitarbeiter heute eine Aktualisierung für die Modelle OnePlus 3 und 3T angekündigt, wobei der Changelog dieses Mal weit über die üblichen Google-Sicherheitspatches hinausgeht. So wurden unter anderem im App-Drawer neue Suchkategorien hinzugefügt, beim Ergänzen einer bereits vorhandenen Anwendungen wird nun automatisch ein neuer Ordner erzeugt und das Uhren-Icon ist nun dynamisch. Darüber hinaus ergänzte OnePlus eine Anwendung, mit der die eigenen Daten bequem gespeichert sowie wiederhergestellt werden können und installierte die berühmte Gesichtserkennungs-Funktion, mit der das Smartphone ohne Password oder Fingerabdrucksensor entsperrt werden kann.

Da es sich bei der Aktualisierung um eine Beta – sprich eine unfertige Version - handelt, enthält diese selbstverständlich auch einige Fehler. In seinem Forum-Beitrag verkündete der Hersteller darum, dass nach dem Update Probleme beim Verwenden von fremden Kamera-Anwendungen entstehen können.

So kann die Beta-Software installiert werden

Diejenigen, die bereits eine offene Beta-Software nutzen, erhalten die Aktualisierung automatisch. Da es sich dabei allerdings um ein sogenanntes OTA-Update (über die Luft) handelt, kann es eine Zeit lang dauern, bis das Update auf dem eigenen Gerät aufschlägt. Wer hingegen die normale Firmware nutzte, muss etwas komplizierter vorgehen. Eine genaue Anleitung findet sich auf der offiziellen Download-Seite von OnePlus. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass man nicht einfach zur Standard-Version zurückkehren kann. Stattdessen muss hierfür der gesamte Speicher geleert und folglich alle Daten gelöscht werden.

Android O für das OnePlus 3 und OnePlus 3T

Quasi aus dem Nichts verkündet Pete Lau, dass die Smartphones OnePus 3 und OnePlus 3T mit Sicherheit ein Update auf Android O erhalten werden. Offenbar gab es in der vergangenen Zeit viele Nutzer, die sich für das nächste Betriebssystem von Google sowie der damit zusammenhängenden Update-Politik von OnePlus interessierten.

Auch wenn das Update auf Android O versprochen wurde, verrät Lau nicht, wann die Aktualisierung ausgerollt wird. Das offizielle Beta-Programm ist bereits für Nexus- und Pixel-Smartphones gestartet, sodass mit einer finalen Version vermutlich im späten Sommer oder Anfang Herbst gerechnet werden kann. Das entsprechende Update für das OnePlus 3 und 3T wird dann wohl aber erst Anfang des nächsten Jahres herausgegeben werden.

Vor knapp einem halben Jahr folgten kurz aufeinander sowohl die Aktualisierung auf Android 7 Nougat als auch auf die Version 7.1.1 für beide OnePlus-Smartphones. Wann hingegen auch das ältere Modell OnePlus 2 am Nougat knabbern darf – was viele Nutzer unter dem Tweet von Pete Lau auch bemäkeln – ist weiterhin unklar. Das Update wurde schon im vergangenen November von Herstellerseiten angekündigt, jedoch noch nicht ausgerollt. Schon beim Update auf Android 6 Marshmallow gab es einige Probleme. OnePlus-2-Besitzer müssen sich also noch gedulden, denn eine Antwort auf die Frage gibt Pete Lau nicht.

Zum Testbericht des OnePlus 3T ›


Quelle: OnePlus | Bildquelle kleines Bild: OnePlus | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: OnePlus, Android, Android Updates, Google, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen