Anga Com Studie auf der Anga Com vorgestellt Unitymedia investiert Milliarden in Breitbandnetze

vom 30.05.2017, 15:49
Skype-Telefonat auf einen Bauernhof mit Unitymedia-Breitband
Bildquelle: Christian Koch/inside-handy.de

Nun hat es Unitymedia schwarz auf weiß: In einer vom Mutterkonzern Liberty Global in Auftrag gegebenen und auf der Fachmesse Anga Com vorgestellten Studie sind die Investitionen und volkswirtschaftlichen Effekte des Kabelnetzbetreibers für die letzten Jahre zusammengerechnet. Laut der Studie sind seit 2013 Milliardensummen an Geld bewegt worden - eine Bilanz, die man der Öffentlichkeit nicht vorenthalten will.

"Unser Investment verschwindet im Boden", fasst Manuel Kohnstamm von Liberty Global das Dilemma der Kabelnetzbetreiber zusammen. Werden neue, schnelle Leitungen verlegt, ist am Ende der Tiefbauarbeiten nicht mehr zu sehen, dass erhebliche Summen ins Erdreich gewandert sind. Mit der von Liberty Global in Auftrag gegebenen Studie soll sich das ändern. Nach den vorliegenden Zahlen hat Unitymedia in seinem Verbreitungsgebiet seit 2013 rund 2,2 Milliarden Euro investiert.

Der gesellschaftliche Nutzen dieses Investments soll 1,6 Milliarden Euro betragen. Darin enthalten sind Geschwindigkeitsvorteile für die Kunden im Gegenwert von 1,3 Milliarden Euro, weitere 225 Millionen Euro sollen durch Produktivitätsvorteile bei Kleinunternehmen, Selbstständigen und Heimarbeitern entstanden sein, die durch das schnellere Netz mehr und effizienter produzieren können. Durch mehr Wettbewerb seien für die Endverbraucher Preisvorteile von 56 Millionen Euro entstanden. Insgesamt hat Unitymedia im Zeitraum der Untersuchung 348.000 Haushalte in NRW, Hessen und Baden-Württemberg neu an das Kabelnetz angeschlossen. Unitymedia-Chef Lutz Schüler betont, dass man an der Digitalisierung Europas im Verbund von Liberty Global einen großen Anteil habe. Mit einem Seitenhieb auf die Konkurrenz von Vodafone merkt er an: "Sie fliegen zum Mond, wir kümmern uns um den Boden."

Bei so vielen Zahlen kann auch ein praktisches Beispiel nicht schaden. In einem Live-Videochat über Skype wurde der Landwirt Alexander Schmidle aus dem Schwarzwald in die Pressekonferenz in Köln geschaltet. Der "Digital Farmer" konnte berichten, wie er dank Unitymedia-Glasfaser seinen Betrieb digitalisiert hat. Der Breitband-Ausbau hält auch in Bereichen Einzug, in denen man dies nicht für möglich oder nötig gehalten hätte.

Zum Testbericht des Sony Xperia XZ Premium ›


Bildquelle kleines Bild: Unitymedia | Autor: Christian Koch
News bewerten:
 

Themen dieser News: Kabel-TV & Kabel-Internet, Internet & Digitale Welt, Smart Home & Internet der Dinge

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen