DJI Spark - Neue Mini-Drohne lässt sich per Gestensteuerung fliegen

4 Minuten
DJI Spark
Bildquelle: DJI
Drohnen-Hersteller DJI hat die erste Kamera-Drohne vorgestellt, die sich ausschließlich über Hand-Gesten steuern lässt. Somit gelingt dem Weltmarktführer im Bereich ziviler Drohnentechnologie eine stark vereinfachte Steuerung von Drohnen. inside-handy.de stellt die DJI Spark ausführlich vor.

Die DJI Spark wird vom Hersteller als „Drohne für jedermann“ angepriesen. Tatsächlich soll die Steuerung dank Gestenerkennung kinderleicht sein und dürfte auch diejenigen ansprechen, die sich bisher vor einer komplizierten Steuerung der teuren Technik gescheut haben. Die Spark lässt sich jedoch zusätzlich über eine Fernsteuerung oder das Smartphone bedienen.

Die Gestensteuerung der DJI Spark funktioniert dank neuem PalmControl-Modus. Er erkennt die Handbewegungen des Piloten und soll sie in Flugbefehle umwandeln. Der Gestenmodus der DJI Spark bietet zudem „intelligente Manöver“, die das Rückwärtsfliegen oder die automatische Aufnahme eines Selfies ermöglichen sollen. Vier sogenannte QuickShot-Funktionen bieten  unterschiedliche Flugmodi zum Aufnehmen von Videos. Die Kamera der DJI Spark soll dabei stets auf ihr Ziel gerichtet bleiben:

  • „Dronie“ lässt die DJI Spark rückwärts emporfliegen
  • „Kreisen“ lässt die Drohne um ein definiertes Objekt fliegen
  • „Helix“ ermöglicht das spiralförmige Aufwärtsfliegen
  • „Rocket“ bedeutet ein steiler Flug nach oben

Die zehnsekündigen HD-Videos, die innerhalb der vier Flugmodi entstehen, lassen sich direkt in sozialen Netzwerken teilen. Bekannte DJI-Flugmodi wie TapFly und ActiveTrack stehen der DJI Spark ebenfalls zur Verfügung. TapFly erlaubt das Festlegen einer Flugroute, indem über die neue Zusatzfunktion Coordinate auf einen Punkt auf dem Bildschirm des Smartphones getippt wird. Die Spark fliegt anschließend zu dem angegebenen Punkt oder, über die weitere Zusatzfunktion Direction Mode, einfach in die entsprechende Richtung weiter. ActiveTrack lässt die Spark automatisch ein Objekt erkennen und verfolgen, während dieses stets in der Mitte des Bildes fokussiert bleibt. Die DJI Spark kann laut DJI in beiden Modi aktiv Hindernissen ausweichen. 

Die DJI-Spark-Kamera im Überblick

Sensor 1/2.3′ CMOS 
Effektive Pixel: 12 Megapixel
Objektiv Sichtfeld 81,9° 25 mm (35 mm Format äquivalent) f/2.6 
(Reichweite: 2 m bis ∞)
ISO-Bereich Video: 100 – 3200 
Foto: 100 – 1600
Elektronischer Verschluss 2-1/8.000 s
Max. Bildgröße 3.968 × 2.976
Fotomodi Einzelaufnahme
Serienaufnahme: 3 Frames
Belichtungsreihe (AEB): 3 fokussierte Frames bei einer Blendenöffnung von 0,7
Intervall 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
Videoauflösung FHD: 1.920 × 1.080p 30fps
Max. Video Bitrate 24 Mbps
Unterstützte Dateisysteme FAT32
Foto JPEG
Video MP4 (MPEG-4 AVC/H.264)

Die kleine Kameradrohne wiegt lediglich 300 Gramm und soll laut DJI besonders mobil sein, da sie aufgrund ihres Gewichts und der Größe leicht verstaut werden kann. Das Gewicht der Spark sorgt außerdem dafür, dass Besitzer gesetzlich weniger eingeschränkt sind. inside-handy.de hat alle neuen Drohnen-Gesetze aus diesem Jahr aufbereitet.

Der Drohnenhersteller DJI setzt mit der Spark besonders auf Lifestyle und die breite Masse: Die Drohne ist in den Farben Weiß, Blau, Grün, Rot und Gelb erhältlich. Der Akku der DJI Spark soll eine Flugzeit bis zu 16 Stunden bieten – im Vergleich zu anderen Drohnen ist das ein extrem guter Wert.

Die technischen Daten der DJI Spark in der Übersicht

Startgewicht 300 g
Abmessungen 143×143×55 mm
Diagonale Größe (Ohne Propeller) 170 mm
Max. Steiggeschwindigkeit 3 m/s im Sportmodus ohne Wind
Max. Sinkgeschwindigkeit 3 m/s während des automatischen Landemodus
Max. Fluggeschwindigkeit 50 km/h im Sportmodus ohne Wind
Max. Höhe Über NN 4,000 m
Max. Flugzeit 16 Minuten (ohne Wind bei 20 km/h)
Max. Schwebezeit 15 Minuten (ohne Wind)
Betriebstemperatur 0 bis 40° C
Positionsbestimmung GPS/GLONASS
Schwebefluggenauigkeit Vertikal: 
+/- 0,1 m (mit Sichtpositionierung) oder +/-0,5 m
Horizontal: 
+/- 0,3 m (mit Sichtpositionierung) oder +/-1,5 m
Transmitterleistung (EIRP) 2,4 GHz
FCC: 25 dBm; CE: 18 dBm; SRRC: 18 dBm
5,8 GHz
FCC: 27 dBm; CE: 14 dBm; SRRC: 27 dBm
Betriebsfrequenz 2.,400 – 2,483 GHz; 5,725 – 5,825 GHz

Preise und Verfügbarkeit

DJI bietet die Spark entweder einzeln mit USB-Ladekabel und einem Satz Ersatzpropeller für 599 Euro an, oder innerhalb der „Fly-More-Combo“ für 799 Euro. Das Paket beinhaltet einen Zusatz-Akku, eine Akkuladestation, einen Propellerschutz, eine Fernsteuerung und eine Schultertasche. Die DJI Spark wird ab Mitte Juni im Handel verfügbar sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS