Huawei überrascht mit gleich drei neuen Tablets

3 Minuten
Huawei MediaPad M3 Lite 10
Bildquelle: Huawei
Mit dem Huawei P10 hat der chinesische Hersteller auf dem Mobile World Congress 2017 ein durchaus gelungenes Smartphone vorgestellt; doch auch den Tablet-Bereich lässt das Unternehmen nicht aus den Augen und präsentiert aktuell gleich drei neue MediaPad-Modelle.

Im ersten Quartal 2017 konnte Huawei im Tablet-Bereich nach eigenen Angaben einen Wachstum von über 70 Prozent im Vergleich zum Q1 2016 erzielen. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Hersteller noch einmal Gas gibt und gleich drei neue Versionen auf den Markt bringt – darunter ein Modell der MediaPad-M-Serie und zwei neue Ableger der MediaPad-T-Reihe.

Huawei MediaPad M3 Lite 10

Bereits im Oktober 2016 stellte Huawei sein MediaPad M3 in mehreren unterschiedlichen Varianten vor. Nun legte der chinesische Hersteller nach und präsentierte mit dem MediaPad M3 Lite 10 das neuste Mitglied seiner M3-Geräte.

Obwohl das neue Tablet als Lite-Modell betitelt wurde, ist es seinen Vorgängern in puncto Bildschirmgröße deutlich überlegen. Während die M3-Modelle jeweils eine 8,4-Zoll-Diagonale vorweisen können, verbaute der Hersteller beim M3 Lite 10 ein 10,1-Zoll-IPS-Panell mit einer Full HD-Auflösung und dem augenschonenden Eye-Care-Modus.

Was die Leistungsfähigkeit des Huawei-Tablets angeht, so wird das Gerät mit einem Qualcomm-MSM8940-Prozessor mit acht Kernen und einer Taktfrequenz von 1,4 und 1,1 GHz betrieben. Ansonsten stattete der Hersteller das MediaPad M3 Lite 10 mit 3 GB Arbeitsspeicher und einer Speicherkapazität von 32 GB aus – per Micro-SD bis auf 128 GB erweiterbar.

In puncto Kamera bietet das Tablet sowohl bei der Haupt- als auch bei der Frontkamera eine Auflösung von 8 Megapixeln. Während es für die Selfie-Knipse durchaus ausreichend ist, sollte die Auflösung der Hauptkamera eigentlich etwas höher sein – so, wie es Huawei beim Akku gemacht hat. Hier verbaute der Hersteller einen 6.660-mAh-Akku, was für ein Tablet zwar nicht allzu ungewöhnlich ist, trotzdem eine sehr gute Akkukapazität darstellt.

Weiterhin bietet das MediaPad M3 Lite 10 einige interessante, wenngleich nicht sonderlich innovative Funktionen. So enthält das Gerät unter anderem einen Fingerabdruck-, einen Schwerkraftsensor und vier Lautsprecher. Das Tablet wird in als Standard- und LTE-Version auf den Markt kommen.

Huawei MediaPad T3 und T3 10

Neben dem neuen MediaPad-M3-Tablet, stellt Huawei auch zwei neue Ableger der T-Familie vor: das MediaPad T3 und T3 10. Diese unterscheiden sich jedoch nur bei der Displaygröße – 8 und 10 Zoll – und bieten ansonsten die gleichen technischen Eigenschaften. Im Gegensatz zu vielen anderen Tablets, wie auch dem Vorgängermodell Huawei MediaPad T2 10.0 Pro, kleiden sich die neuen Ableger der MediaPad-T-Serie in ein Metall-Unibody. Im Inneren schlägt ein MSM8917-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktung von 1,4 GHz und 2 GB RAM. Die Speicherkapazität ist mit 16 GB sehr gering, kann jedoch auch hier per Micro-SD auf 128 GB erhöht werden.

Was die Fotoeigenschaften der T3-Tablets angeht, so darf der Käufer hier nicht allzu viel erwarten. Die Geräte bieten jeweils eine schwache 5-Megapixel-Hauptkamera und eine noch schwächere 2-Megapixel-Frontkamera. Positiv zeigt sich hier nur der integrierte Autofokus.

Die 4.800-mAh-starken Huawei-Tablets können jeweils in einer normalen und einer LTE-Variante erworben werden.

Preise und Verfügbarkeit

Alle drei Geräte können ab dem 1. Juni erworben werden. Der Kostenpunkt liegt dabei bei:

  • MediaPad M3 Lite 10 (WLAN): 299 Euro
  • MediaPad M3 Lite 10 (LTE): 349 Euro
  • MediaPad T3 10 (WLAN): 199 Euro
  • MediaPad T3 10 (LTE): 249 Euro
  • Mediapad T3 (WLAN): 179 Euro
  • Mediapad T3 (LTE): 229 Euro

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS