Windows 10 Fall Creators Update verfügbar – Das sind die Neuerungen

3 Minuten
Windows 10 Fall Creators Update
Bildquelle: Windows
Schon zum vierten Mal aktualisiert Microsoft sein Betriebssystem Windows 10. Das Fall Creators Update wird ab heute weltweit ausgerollt. Es ist für Nutzer von Windows 10 kostenlos. Besonders im Fokus steht in dieser Aktualisierung Mixed Reality sowie verbessertes Streaming und eine erneuerte Foto-App.

Viele Neuerungen im Anmarsch: Ab heute, dem 17. Oktober 2017, steht das Windows 10 Fall Creators Update zur Verteilung bereit. Die wohl größten Veränderungen betreffen Mixed-Reality-Funktionen sowie Streaming für Gamer und die neue Foto-App.

Mixed-Reality und Streaming

Eine Mischung aus Virtual Reality und Augmented Reality mit weiteren Eigenheiten stellt Microsofts Mixed Reality dar. Mit dem Fall Creators Update für Windows 10 integriert das Unternehmen die Technologie in jeden Desktop-PC mit dem Betriebssystem. Unter anderem Asus und Acer bieten neuerdings die passenden Headsets dafür an. In eine ganz ähnliche Kerbe schlägt auch die 3D-Technologie für Windows, die ohne Headset dennoch die Einblendung von Mixed-Reality-Inhalten erlauben soll. Außerdem werden Nutzer mit einer umfangreichen Sammlung an 3D-Werkzeugen für die Arbeit sowie Freizeit wie Paint 3D ausgestattet.

Für Gamer bietet das Fall Creators Update von Windows 10 ebenfalls einige Neuerungen. Die wohl Auffälligste davon, neben der Aktualisierung für die Xbox One und Xbox One S ist das verbesserte Streaming via Mixer und die Verbesserung von Game-Mode: Über Letzteres haben Nutzer Zugriff auf die Prozessorleistung des Rechners und können Spielen Ressourcen zuweisen, wodurch die Anwendungen noch flüssiger laufen.

Foto-App und plattformübergreifende Funktionen

Mit neuen Funktionen wird derweil die Bilder-Anwendung von Microsoft ausgestattet. So können Nutzer ihre Fotos und Videos zu „Erinnerungen“ oder „Geschichten“ zusammenfassen. Darüber hinaus ist es möglich, Bilder mit Effekten und Musik direkt aus der App zu versehen.

Bei der Entwicklung des neuen Updates scheint Microsoft den Fokus außerdem auf plattformübergreifende Funktionen gelegt zu haben. So bringt das Feature „Microsoft Graph“ unterschiedliche Kontakt-, Gesprächs- und Projektdaten über die Microsoft Cloud in Verbindung. Dies erlaubt laut Hersteller eine nahtlose Verwendung von Anwendungen über alle Geräte- und Betriebssystemgrenzen hinweg. Auch der digitale Assistent „Cortana“ bleibt von nun an geräteunabhängig auf dem aktuellsten Stand und mit der Funktion Clipboard können Inhalte per Kopieren und Einfügen zwischen verbundenen Geräten ausgetauscht werden.

iTunes im Windows Store und Surface Book 2

Eine weitere wesentliche Neuerung des Fall-Updates dürfte vor allem Apple-Enthusiasten erfreuen. Zum Ende des Jahres wird nämlich iTunes auch über den Windows Store abgerufen werden können. Nutzer erhalten dabei den Zugriff auf die üblichen Funktionen wie Apple Music, den iTunes Store und sogar Support für ihre Apple-Geräte.

Zusätzlich zum Creators Fall Update für Windows 10 hat Microsoft auch das Surface Book 2 angekündigt. Der Laptop kann ab dem 9. November 2017 ab einem Preis von 1.499 US-Dollar vorbestellt werden. Am 16. November 2017 wird das Gerät auf dem deutschen Markt verfügbar sein.

Windows 10 Mobile wird offiziell beerdigt

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS