1&1 DSL: Jetzt wechseln und Gratis-Fernseher oder Preis-Vorteil sichern

2 Minuten
1&1 Würfel in Montabaur
Bildquelle: 1&1 / United Internet
Die Vermarktung von DSL-Tarifen ist in Zeiten, in denen die meisten Haushalte bereits über einen Breitband-Anschluss verfügen, kein leichtes Geschäft. Trotzdem versuchen die Provider immer wieder, mit attraktiven Angeboten um Neukunden zu werben. 1&1 umgarnt nun Wechselwillige und Personen, die mit ihrem Haushalt umziehen, mit einem ganz besonderen DSL-Sonderangebot.

Wer sich für einen DSL-Tarif von 1&1 entscheidet, bekommt entweder über zwölf Monate einen preislichen Vorteil oder einen 32-Zoll-Fernseher mit Full-HD-Display von Sharp geschenkt. Einen größeren Fernseher mit 40-Zoll-Display gibt es für einmalig 49 Euro Zuzahlung, ein TV-Gerät mit 49 Zoll großem Bildschirm und Ultra-HD-Auflösung wird für 199 Euro Zuzahlung angeboten. Junge Leute bis 28 Jahre erhalten sogar den 40-Zoll-Fernseher in den Tarifen 1&1 DSL Young 100 und 250 kostenlos.

1&1 DSL: Kostenloser Fernseher als Wechsel-Anreiz

Im Detail gewährt 1&1 bei einer DSL-Bestellung die folgenden Rabatte:

  • 1&1 DSL 250: Mit Fernseher 44,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 29,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL 100: Mit Fernseher 34,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 19,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL 50: Mit Fernseher 29,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 16,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL 16: Mit Fernseher 29,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 14,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL Young 250: Mit Fernseher 44,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 26,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL Young 100: Mit Fernseher 34,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 16,99 Euro monatlich für ein Jahr
  • 1&1 DSL Young 50: Mit Fernseher 29,90 Euro pro Monat, ohne Fernseher 14,99 Euro monatlich für ein Jahr

Voraussetzung ist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Inklusive ist grundsätzlich neben einer Internet-Flatrate auch eine Sprach-Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz. Die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit liegt zwischen 16 und 250 Mbit/s. Die Anschlüsse mit bis zu 250 Mbit/s im Downstream basieren auf Super Vectoring, das nach und nach in immer mehr Vorwahl-Bereichen Deutschlands freigeschaltet wird.

Quellen:

  • 1&1

Bildquellen:

  • 1&1 Würfel in Montabaur: 1&1 / United Internet
Huawei P30 Pro in Sunrise Red von allen Seiten

Huawei P30, P30 Pro und P30 lite: So schnell fallen die Preise nach Marktstart

In wenigen Tagen wird Huawei seine P30-Reihe vorstellen. Dazu zählen Spekulationen zufolge das Huawei P30, P30 Pro als Variante mit mehr Speicher und das P30 lite, das eher Mittelklasse- denn High-End-Handy sein wird. Zwar stehen die Preise noch nicht fest. Huawei dürfte sie aber erneut anziehen. Wer nicht sofort zum Marktstart zugreift, sondern einige Wochen wartet, kann eine Stange Geld sparen.
Vorheriger ArtikelBigSIM macht die Schotten dicht
Nächster ArtikelFonic und Fonic mobile: Prepaid-Tarife mit neuen Allnet-Optionen
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Wer sich für dieses TV-Gerät von sharp entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass hier smart – TV noch bei Neandertaler ist. Mangelhafte Apps wie ARD oder ZDF Mediathek, welche ich so oder so über den red button aufrufen kann, regionale Sender (Lausitz TV, lädt sich dusselig und dennoch kein Empfang) welche entweder nicht mehr vorhanden sind oder auf anderen „Sequenzen“ senden… UND gravierend: es sind zwar YouTube und Netflix vorinstalliert, aber mehr geht bei Sharp nicht!!! Wer amazon prime oder maxdome streamen will, ist hier angeschmiert. Selbst auf Nachfragen beim Hersteller………………………………………..keine Antworten. Sharp kann Mikrowelle – TV kann SAMSUNG

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen