Huawei verkauft fast 35 Millionen Smartphones

2 Minuten
Huawei auf dem MWC 2017 P10 und P10 Plus
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
Nachdem Huawei Anfang April die Geschäftszahlen für das vergangene Jahr 2016 bekannt gegeben hatte, hat der chinesische Konzern mit Hauptsitz in Shenzhen nun seine Finanzzahlen für das erste Quartal 2017 veröffentlicht. Demnach konnte Huawei seinen Platz als einer der weltweit führenden Smartphone-Hersteller weiter festigen.

Laut den am Mittwoch neu vorgelegten Zahlen verkaufte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres 34,55 Millionen Smartphones – im Vergleich zum ersten Quartal 2016 entspreche das einem Wachstum von 21,6 Prozent. Apple war es gelungen, im gleichen Zeitraum 50,8 Millionen iPhones zu verkaufen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 konnte Huawei außerdem den Marktanteil auf 9,8 Prozentpunkte ausbauen und die Position neben Apple und Samsung als weltweit führende Smartphone-Hersteller weiter festigen.

Verglichen mit dem ersten Quartal 2016, konnte Huawei die Smartphone-Verkäufe nach eigenen Angaben in 52 Ländern um über 50 Prozent steigern, in 32 Ländern davon um über 100 Prozent. In Europa wuchsen die Smartphone-Verkäufe um 15 Prozent; in China belegen die Zahlen einen Zuwachs von 20 Prozent.

Im ersten Quartal 2017 stieg Huaweis Marktanteil im mittleren und High-End-Segment im Vergleich zum ersten Quartal 2016 um elf Prozent an. Laut GfK, eines der größten Marktforschungsunternehmen weltweit, konnte Huawei im Februar 2017 einen weltweiten Marktanteil von 9,7 Prozent im High-End-Bereich für sich beziffern.

Tablet-Verkäufe ebenfalls gestiegen

„Wir freuen uns über die steigende Markenbeliebtheit von Huawei sowie unserer Produkte. Im ersten Quartal 2017 konnte die Huawei CBG so die Position im High-End Segment weiter festigen“, sagt Richard Yu, CEO der HUAWEI Consumer Business Group in einer Pressemitteilung. „Künftig werden wir uns weiter darauf konzentrieren, unseren Kundenservice zu verbessern und unsere Präsenz in den Bereichen Sales, Retail, Branding, Marketing, Service und weiteren Sektoren auszubauen. Unser Ziel ist es, unsere Geschäfte zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu steigern.“

Auch im Bereich Tablets stiegen sowohl im Enterprise- als auch im Consumer-Bereich die Verkäufe signifikant an und konnten im Vergleich zum ersten Quartal 2016 ein Wachstum von über 70 Prozent verzeichnen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS