Sony Xperia XA1, Samsung Galaxy A5 (2017) und Huawei P10 lite: Die Frühjahrslese im Vergleich

10 Minuten
Huawei P10 lite, Samsung Galaxy A5 (2017) und Sony Xperia XA1
Bildquelle: Gerrit Weis / inside-handy.de
Im Frühling eines jeden Jahres wird die Smartphone-Ernte mit Spannung erwartet. In der Mitteklasse fiel die Lese 2017 besonders üppig aus. Drei Vertretern, jenen von Sony, Samsung und Huawei, schaut inside-handy.de genauer auf die Finger. Die Geräte mussten sich im Test bereits einiges gefallen lassen. Nun werden sie ins direkte Duell geschickt.

Der vorliegende Artikel vergleicht die drei Smartphones Sony Xperia XA1, Samsung Galaxy A5 (2017) und Huawei P10 lite nach technischen Merkmalen. Da alle drei Smartphones auch schon den ausführlichen Test von inside-handy.de durchlaufen haben, fließen die darin erzielten Ergebnisse mit in die Bewertungen und Urteile ein.

Den zeitlichen Anfang in diesem Jahr machte Samsung, als man die Neuauflage der A-Serie, angeführt vom Galaxy A5 (2017), bereits im Januar präsentierte. Auf dem Mobile World Congress im Februar folgte dann Sony mit dem Xperia XA1. Last but not least wartete Huawei mit dem P10 lite erst Mitte März auf.

Hier geht es direkt zu den einzelnen Testberichten:

Design und Gehäuse

Alle drei Handys erscheinen mit einer Displaydiagonalen von 5 oder 5,2 Zoll, hier geben sich die Konkurrenten also wenig bis gar nichts. Die Dimensionen sind ebenfalls vergleichbar groß, nur Millimeter und deren Bruchteile lassen die Geräte hier voneinander differenzieren.

In Sachen Design verkommt die Bewertung zur Geschmacksfrage. Während Samsung und Huawei vor allen Dingen auf Glas-Veredelung setzen, baut Sony auf Kunststoff und zieht hier auch bei der Haptik die schlechtere Karte. Samsung hat sich beim Design des Galaxy A5 (2017) eng an die bewährte Gestaltung des Galaxy S7 gehalten. Huawei hingegen setzte beim p10 lite auf Akzente aus der P10-Familie. Auch Sony orientiert sich beim XA1 an altbewährtem, kann jedoch nicht an das gefällige Design vom Xperia XA (2016) anknüpfen, das wohl im Sande verläuft. Das somit eher altbackene und leicht klobige Design fällt daher im Vergleich zu den Mitstreitern etwas ab. Zu diesem Eindruck kommen auch die Testredakteure von inside-handy.de, zieht man die Einzelwertungen aus den Testberichten dieser Disziplin zu Rate.

Abmessungen, Displaydiagonalen und Gewicht auf einen Blick:

  • Sony Xperia XA1: 5,0 Zoll / 145 x 67 x 8 mm / 143 Gramm
  • Samsung Galaxy A5 (2017): 5,2 Zoll / 146,1 x 71,4 x 7,9 mm / 159 Gramm
  • Huawei P10 lite: 5,2 Zoll / 146,5 x 72 x 7,2 mm / 146 Gramm

Das Samsung Galaxy A5 (2017) ist zudem das einzige der drei Geräte, dessen Gehäuse versiegelt und gemäß IP68-Zertifizierung gegen Staub- und Wassereinfluss geschützt ist. Ein weiterer Pluspunkt für Samsung.

Display

Über die Diagonalen der Anzeigen wurde bereits gesprochen: Sony ist hier um 0,2 Zoll kleiner als die Konkurrenz aus Japan und China. Technologisch liegt Samsung vermutlich vorne: Das Display des Galaxy A5 (2017) basiert auf einem Super-AMOLED-Panel, Samsung lässt hier also seine ganze Expertise zum Tragen kommen. Sony und Huawei vertrauen bei ihrer Mittelklasse auf IPS-Technik.

In Sachen Displayauflösung gibt es unterschiedliche Ansätze: Samsung und Huawei vertrauen bei Galaxy A5 und P10 lite auf die hochgegriffene Full-HD-Ausstattung, während Sony sich mit normaler HD-Auflösung zufrieden gibt. Insgesamt sollte man in der Mitteklasse keine überdimensionierte Auflösung erwarten, allerdings wird der Unterschied zwischen HD und Full HD in der Größenordnung um 5 Zoll bald zum Faktor. Sony kommt hier noch mit einem blauen Auge davon, denn mit eben jenen 5 Zoll kratzt man so gerade an der Grenze.

Geschützt wird die Anzeige bei Sony und Samsung von Gorilla Glass, Samsung stattet das A5 (2017) gar mit der aktuellsten Version, Gorilla Glass 5 aus. Huawei vertraut auf eine eigene Lösung, die sich im Alltagstest ohne rohste Gewalt allerdings als nicht minder tauglich erwies.

Technische Ausstattung und Leistung

In einer Smartphone-Welt, in der Qualcomm die Prozessorwelt zu regieren scheint, ist ein Dreiervergleich ohne Snapdragon-Chip fast nicht vorstellbar. Hier ist diese Besonderheit jedoch tatsächlich gegeben: Samsung und Huawei setzen auf die eigenen Chip-Schmieden, die für die verbauten Prozessoren Exynos 7880 und Kirin 658 verantwortlich zeichnen. Sony setzt in der Mittelklasse – anders als im High-End-Segment – auf den Qualcomm-Konkurrenten MediaTek, der den Helio P20 (MT6757) beisteuert. Alle Prozessoren erscheinen mit 64-Bit-Architektur.

Obwohl die maximalen Taktraten der Achtkerner jeweils unterschiedlich sind, befindet sich die Leistungsfähigkeit der drei Gesamtpakete gemäß AnTuTu-Benchmarktest auf einem Niveau.

Die Prozessoren, Taktraten und AnTuTu-Benchmark-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Sony Xperia XA1: MediaTek Helio P20 (MT6757), 2,3 GHz / 60.538 Punkte
  • Samsung Galaxy A5 (2017): Samsung Exynos 7880, 1,9 GHz / 61.515 Punkte
  • Huawei P10 lite: Huawei Kirin 658, 2,1 GHz / 61.115 Punkte

Unterstützt wird der Prozessor bei Samsung und Sony von 3 GB Arbeitsspeicher, Huawei setzt hier noch einen drauf und lässt mit 4 GB Flaggschiff-Luft an das Mitteklasse-Handy. Der Hauptspeicher misst jeweils 32 GB, Speichererweiterung per Micro-SD-Karte ist bei allen dreien möglich.

LTE-Kompatibilität ist bei allen dreien mit von der Partie, alles andere wäre für ein 2017er-Smartphone auch ein Armutszeugnis. Gemäß der hierarchischen Einordnung in das jeweilige Herstellerportfolio, ist die LTE-Kategorie nicht überdimensioniert, trotzdem gibt es Unterschiede: So sind das Samsung Galaxy A5 (2017) und das Huawei P10 lite mit LTE Cat.6 ausgestattet, was eine theoretische Übertragungsgeschwindigkeit von 300 Mbit/s im Downstream möglich macht. Beim Sony Xperia XA1 ist mit LTE Cat.4 und 150 Mbit/s im Download etwas weniger drin.

Das Sony Xperia XA1 im Test: Hands-On

Akku: Nennladung und Verbrauch

Die Energiespeicher sind in allen drei Smartphones fest verbaut, jedoch verschieden groß: In Südkorea und China, respektive bei Samsung und Huawei beherbergt der Akku bei voller Ladung 3.000 mAh, in Japan bei Sony war man offensichtlich der Meinung, dass auch etwas weniger, nämlich 2.300 mAh ausreichend sind. Wirklich überzeugen konnte davon allerdings nur Samsung, deren Akku im inside-handy.de-Test mit 4,5 von 5 möglichen Sternen ausgezeichnet wurde. Huawei und Sony mussten sich mit 3,5 Sternen zufrieden geben. Wirklich mies ist also keiner der Akkus, allerdings sollte der Weg zur nächsten Steckdose bei Sony und Huawei nicht zu groß werden. Sony macht hier vor allem die geringe Nennladung zu schaffen, denn performant ist der Akku schon.

Aufgeladen wird der Akku via Micro-USB. Allerdings vertrauen nur Samsung und Sony auf die neuere Bauweise des USB Typ-C. Huawei setzt hier noch auf den älteren und zu Schäden neigenden Standard Typ-B, dessen Stecker trapezförmig gestaltet ist und so nur in einer Richtung eingesteckt werden kann.

Kamera

Hier lassen die beiden Mitkonkurrenten Samsung keinen Stich. Sowohl die Kamera im Sony Xperia XA1 als auch die Knipse im Huawei P10 lite zeigten sich im Test besser als das Pendant im Galaxy A5 (2017). Das heißt hier allerdings, dass das Niveau in diesem Bereich auch sehr hoch ist.

Denn wirklich schlecht ist keine der Kameras: Sony punktet hier zwar mit der besten Leistung auf dem Datenblatt: Foto-Experten wissen allerdings längst, dass 23 Megapixel nicht alles sind. Blenden, Software und Sensorik lassen aus einer Szene auch ein potentes Foto entstehen. Eine Spiegelreflexkamera und auch die Kameras aus Oberklasse-Smartphones kann keines der drei hier betrachteten Smartphones ersetzen. Für schnelle Schnappschüsse und bei gutem Licht auch ein wenig mehr taugen die drei Smartphones der Mittelklasse allemal.

Für Fans von Selfies ist selbstverständlich auch gesorgt, der Kamera auf der Vorderseite wird seitens der Hersteller sogar immer mehr Gewichtung beigemessen – dies zeigt sich im Datenblatt vor allem bei Samsung, die vorne eine 16-Megapixel-Kamera in den Einsatz schicken. Sony und Huawei setzen hier auf herkömmliche 8-Megapixel-Sensoren. Besonderheiten wie einen dedizierten Blitz oder einen optischen Bildstabilisator besitzen die Frontkameras nicht.

Betriebssystem und Software

Die drei Smartphones werden allesamt von Googles Android angetrieben, pures Android findet sich allerdings auf keinem der Smartphones wieder. Sony und Huawei statten ihre Mittelklasse-Handys ab Werk mit Android Nougat aus, Samsung wollte hier dem Flaggschiff S8 den Vortritt lassen und so musste das Galaxy A5 (2017) mit Android 6.0 Marshmallow Vorlieb nehmen, was einen Wettbewerbsnachteil darstellen kann.

Die Benutzeroberflächen über dem Betriebssystem sind – wie schon das Design – Geschmackssache. Allesamt sind sie funktional, intuitiv und mal mehr, mal weniger bunt und überlagert. Android-Nutzer werden sich auf allen hier zum Einsatz kommenden Oberflächen zurecht finden. Soll eines der Smartphones das erste Android-Handy sein, geht die Bedienung erfahrungsgemäß schnell in Fleisch und Blut über.

  Huawei P10 Lite Samsung Galaxy A5 2017
Sony Xperia XA1
 
Huawei P10 Lite Vergleich
Bildquelle: Huawei
Samsung Galaxy A5 (2017) Vergleich
Bildquelle: Samsung
Sony Xperia XA1 Vergleich1
Bildquelle: Sony
Display 5,2 Zoll, 1.080 × 1.920 Pixel 5,2 Zoll, 1.080 × 1.920 Pixel 5,0 Zoll, 720 × 1.280 Pixel
Android-Version 7.0 Nougat 6.0 Marshmallow 7.0 Nougat
Prozessor HiSilicon Kirin 658
Octa-Core / bis zu 2,1 GHz
Samsung Exynos 7880
Octa-Core / bis zu 1,9 GHz
MediaTek Helio P20 MT6757
Octa-Core / bis zu 2,3 GHz
RAM 4 GB 3 GB 3 GB
interner Speicher 32 GB 32 GB 32 GB
MicroSD ja (256 GB) ja (256 GB) ja (256 GB)
Kamera hinten / vorne 12 MP / 8 MP
Blende: f/1.9
16 MP / 16 MP
Blende: f/2.0
23 MP / 8 MP
Blende: f/2.2
Fingerabdrucksensor ja ja Nein
Akku 3.000 mAh 3.000 mAh 2.300 mAh
USB-Port Micro-USB Typ-C Typ-C
IP-Zertifizierung IP 68
LTE Cat 6 Cat 6 Cat 6
Abmessungen (mm) 146,5 × 72 × 7,2 146,1 × 71,4 × 7,9 145 × 67 × 8
Farben Schwarz, Silber, Gold, Blau Schwarz, Gold, Rosegold, Blau Schwarz, Weiß, Gold, Pink
Einführungspreis 349 EUR 429 EUR 279 EUR
Aktueller Marktpreis 317 EUR 310 EUR 279 EUR

Preis-Leistungs-Verhältnis und Fazit

Alle drei Smartphones sind mittlerweile (Stand: Ende April 2017) im Handel. Samsung hatte hier mit Marktstart Ende Januar einen klaren Zeitvorteil. Das Galaxy A5 (2017) ist allerdings auch der teuerste Vertreter des Mittelklasse-Duells, das Smartphone kostet beim Hersteller rund 430 Euro.

Sonys Xperia XA1 ist der günstigste Vertreter mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 280 Euro. Hierdurch wird die insgesamt abfallende Bewertung im Vergleich deutlich abgeschirmt. Zwischen den beiden Extremen liegt das Huawei P10 lite, das mit einer Preisempfehlung von knapp 330 Euro auf den Markt kommt. In den meisten Bereichen gleichauf mit dem Galaxy A5 (2017), in Sachen Arbeitsspeicher und teilwesie auch Kamera sogar ein Stück darüber, erscheint das P10 lite als der Preis-Leistungs-Sieger dieses Kampfes. Sony kann mit dem Xperia XA1 eigentlich nur über den tatsächlich zu zahlenden Preis punkten. Wird dieser in Relation gesetzt, ist das Gerät ein Stück weit zu schwach.

Bei Samsung liegt der große Vorteil im Image. Beim südkoreanischen Weltmarktführer weiß man, was man hat. Ein Rädchen greift ins andere und man kann sich in den allermeisten Fällen sicher sein, ein funktionstüchtiges, fähiges Smartphone in der Hand zu halten. Zudem bietet das Samsung-Smartphones wohl auch den größten gestalterischen Mehrwert und dient als schickes Design-Accessoire.

Das Huawei P10 lite kann ein letztes mögliches Totschlagargument vorweisen: Das Smartphones bietet die Möglichkeit, eine zweite SIM-Karte einzusetzen. Besonders für diejenigen, die auf der Suche nach einem Handy für den privaten und beruflichen Gebrauch sind und dennoch diese beiden Bereiche strikt trennen wollen, lohnt sich ein Griff zum Chinesen. Aber Vorsicht: Bei der Hybrid-SIM-Version kann die zweite SIM-Karte nicht parallel mit einer Micro-SD-Karte zur Speichererweiterung genutzt werden.

Hier geht's zum kompletten Datenblatt-Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS