Update OxygenOS Open Beta 21 / 12OnePlus 3 und 3T erhalten neues Open-Beta-Update 21 und 12

vom 05.08.2017, 14:07
Logo von OnePlus
Bildquelle: OnePlus

OnePlus spendiert seinen ehemaligen Flaggschiffen immernoch regelmäßig Updates seines Software-Pakets OxygenOS. Die Redaktion sammelt in diesem Artikel die Aktuallisierungen und zeigt auf, auf welchem Software-Level die Geräte in der Beta- sowie in der herkömmlichen Version stehen. Aktuell werden die Beta-Versionen OxygenOS Open Beta 21 und 12 für das OnePlus 3 und das OnePlus 3T zum Download angeboten.

Update 5. August: OxygenOS Open Beta 21 / 12 veröffentlicht

OnePlus hat am 4. August die neuen Beta-Versionen für die beiden ehemaligen Flaggschiffe zum Download auf die eigen Seite hochgeladen. Damit werden vor allem neue Funtkionen eingeführt und kleinere Probleme gefixt. Der Changelog, also die Liste mit den Änderungen durch das Update, beherbergt bei beiden Paketen den gleichen Inhalt:

Neu:

  • Parallel-Apps - Funktion, die es erlaubt eine App zweimal zu installieren und mit zwei unterschiedlichen Accounts zu betreiben. Darunter Facebook, Twitter, Whatsapp, Instagram und einige mehr

Update des Launcher V2.1.5:

  • Optimierte Homescreen-Ordner-Ansicht mit Vorschau auf die ersten vier Apps des Ordners
  • Neues Ordner-Interface erlaubt das Swipen zwischen Ordnern
  • Zweifinger-Steuerung um Ordner und Apps auf andere Homescreens zu verschieben

Update der Gallery V1.8

  • Unterstützt jetzt light theme
  • Unterstützt jetzt das Öffnen von RAW-Format-Bildern

Update des Filemanager auf V1.7.1

  • Bearbeitungsfunktion in die Suche integriert

Optimierungen

  • Telefonanrufe des selben Kontakts werden gebündelt angezeigt

Fixes:

  • Fehler im Akkuverbrauch bei Bluetooth-Verbindungen gelöst

Die Updates sind auf der Support-Seite des OnePlus 3T und des OnePlus 3 herunterladbar. Sie sind mit knapp 1,5 GB recht umfangreich und werden wie bei Betas üblich nur an Betatester als OTA-Update, also über die Luftschnittstelle, verschickt. Damit müssen interessierte Nutzer die noch keine Beta auf dem eigenen Handy installiert haben den Umweg über die manuelle Installation gehen. Die Redaktion von inside-handy.de empfielt Beta-Software nur für erfahrene Nutzer. Unbedarfte Kunden von OnePlus wird davon abgeraten, da ein Restrisiko bei Fehlern im Umgang mit der Software besteht. Für neugierige Nutzer hat OnePlus auf den jeweiligen Supportseiten Bedienungsanleitungen zur Installation hinterlegt.

Update 17. Juni: OxygenOS Open Beta 18 / 9 veröffentlicht

In dem offiziellen Forum des Herstellers verkündete ein Mitarbeiter die Veröffentlichung des Updates OxygenOS Open Beta 18/9 für die Geräte OnePlus 3 und OnePlus 3T. Die Aktualisierung soll vor allem die zahlreichen Bugs, die aktuell noch in der Beta-Version der Software gefunden werden können, beheben. Dazu zählen unter anderem Fehler wie doppelte Benachrichtigungen, ungenaue Akku-Werte und fehlerhafte Angaben zu der Netzwerk-Geschwindigkeit bei der Nutzung eines Hotspots. Auch größere Mängel, wie eine Störung, die verhindert, dass sich die Kamera-App der OnePlus-3-Reihe öffnet, sollen seit dem Update der Vergangenheit angehören. Zu guter Letzt wurde mit der Aktualisierung auch die OnePlus-Community-App auf die Version 1.9 gehoben.

Tester der Open Beta werden das Update automatisch erhalten. Für Nutzer, die sich als Tester zur Verfügung stellen wollen, können die dazugehörige Version auf der Herstellerseite herunterladen.

OxygenOS 4.1.6 ersetzt OxygenOS 4.1.5 auf OnePlus 3 und 3T

Erst in der vergangenen Woche hat OnePlus das Update mit der Kennung OxygenOS 4.1.5 ausgerollt, das auf Android 7.1.1 basiert und den Google-Sicherheitspatch Level Mai 2017 mit sich bringt. Wenige Tage später erklärte ein OnePlus-Mitarbeiter im Firmen-Forum, dass das Update zurückgezogen wurde. Stattdessen ist nun eine neue Version der Firmware verfügbar, die langsam ausgerollt wird.

Mit OxygenOS 4.1.6 werden einige kleinere Fehler behoben und Voreinstellungen aktualisiert. So bekommen beide Smartphones nun eine Push-Benachrichtigung für wichtige Informationen des Herstellers spendiert. Außerdem wurden die Netzwerk-Einstellungen für besondere Betreiber, die OnePlus-Community-App und das WiFi-Icon aktualisiert. Letzteres kann nun anzeigen, dass es mit WLAN verbunden ist, aber kein Internet bezieht. Ebenfalls wurde im Bereich Akku, WiFi, Blutooth, und GPS sowie bei den Näherungssensoren, dem Kamera-Fokus bei schlechtem Licht und den erweiterten Screenshots optimiert. Zusätzlich gibt es noch Bugfixes und eine bessere Systemstabilität. Auch die Akkulaufzeit soll mit dem Update optimiert worden sein

OnePlus 3T: Hands-On

  • 1/9
    Das OnePlus 3T kommt mit einem 5,5 Zoll großen AMOLED-Display …
    Bildquelle: Stefan Winopal / inside-handy.de
  • 2/9
    … über dem sich eine 16-Megapixel-Selfiekamera befindet
    Bildquelle: Stefan Winopal / inside-handy.de

Das Update wird aktuell per OTA verteilt und sollte über eine WLAN-Verbindung installiert werden. Zu Beginn soll nur ein kleiner Prozentsatz der Nutzer mit der Aktualisierung ausgestattet werden, um gegebenenfalls auf Fehler im Zuge des Update-Prozesses reagieren zu können. In einigen Tagen beginnt dann die Verteilung im großen Stil, so OnePlus in einem Forums-Beitrag.

Jetzt den Test zum OnePlus 3T lesen ›


Quelle: OnePlus | Bildquelle kleines Bild: OnePlus | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
7 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: OnePlus, Apps & Software, China-Handys, Mobilfunk-News, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen