Preis des Moto Z Play drastisch gesunken

2 Minuten
Lenovo Moto Z Play
Bildquelle: Lenovo
Der Preisverfall bei Smartphones, insbesondere bei denen mit Android als Betriebssystem, kann sehr groß ausfallen. Auch das Motorola Moto Z Play hat in den vergangenen Monaten deutlich an Wert verloren. Das zeigt ein aktueller Markt-Check des Preisvergleich-Portals guenstiger.de in Kooperation mit inside-handy.de.

In den vergangenen Monaten ergab sich bei dem Moto Z Play ein Preisverfall von insgesamt 29 Prozent. So wurde das Smartphone von Motorola Mitte Januar diesen Jahres noch für mindestens 395 Euro verkauft. Einen Monat später kostete das Mittelklasse-Gerät im günstigsten Online-Shop nur noch 339 Euro. Im März war das Moto Z Play für 349 auf dem Markt erhältlich.

Im April ist der Preis dann wieder gesunken: Die Schallmauer von 300 Euro wurde inzwischen durchbrochen und das Handy wird nun für knapp 279 Euro angeboten. Mit einem Startpreis von 395 Euro ergibt sich somit ein Preisverfall von insgesamt 116 Euro beziehungsweise 29 Prozent. Die Tendenz ist weiterhin fallend.

Das kann das Moto Z Play

Das Moto Z Play wird von einem Snapdragon 625 angetrieben und dabei von 3 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Als Betriebssystem dient Android 6 Marshmallow. Ausgestattet ist das Z Play mit einem 5,5-Zoll-AMOLED-Display in Full-HD-Auflösung und 32 GB internem Speicher. Die 16 Megapixel-Haupt-Kamera verfügt über einen Laser-Autofokus. Das Smartphone von Lenovo erschien im September 2016 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung in Höhe von 449 Euro. 

Den Test vom Moto Z hier lesen

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS