Gerücht Galaxy-Note7-NachfolgerGalaxy Note 8 zeigt sich in Blau - Neue Details zur Kamera

vom 18.08.2017, 11:51
Samsung Galaxy Note 8
Bildquelle: Tùng Hà/Facebook

Nach dem Note-7-Debakel schaut die gesamte Technik-Welt auf das neue Phablet, das ein schweres Erbe antritt. Nun sind Informationen zu einer möglichen, kostenlosen Dreingabe sowie den Farb-Variationen im Internet aufgetaucht. Die Redaktion von inside-handy.de berichtet hier über alle Details, Hintergründe und Gerüchte zum Galaxy Note 8

Samsung folgt verschiedenen Farbkonzepten beim Galaxy Note 8. Wie bisher gemutmaßt, wird es den Note7-Nachfolger in den Tönen Schwarz, Gold und Grau geben – wobei die graue Variante erst einige Zeit nach dem Marktstart erscheinen soll. Technik-Insider Evan Blass bringt nun die blaue Version über Twitter in Umlauf. Zu sehen ist das vermeintliche Galaxy Note 8 allerdings nur von vorne, sodass das blaue Gehäuse nur leicht an den Rändern hervor schimmert. Da der S-Pen auf dem Bild allerdings in Hülle und Fülle zu sehen ist, kann man sich von dem Blau, das den eingängigen Namen Deep Sea Blue trägt, ein genaueres Bild machen.

Galaxy Note 8 beim AnTuTu-Benchmark

Daneben ist das nächste Note-Modell ebenfalls im AnTuTu-Benchmark aufgetaucht. Auch wenn keine Leistungsergebnisse zu sehen sind, so verrät der Benchmark doch einige technische Details des neuen Samsung-Handys, obgleich die meisten Details schon dank diverser Gerüchteköche bekannt geworden sind.

Der Einsatz des hauseigenen Prozessors Exynos 8895 wurde bereits durch die Auflistung des Galaxy Note 8 in den Datenbanken von Geekbench und GFXBench verraten. Dass sich die US-Version von der europäischen durch den Qualcomm Snapdragon 835 unterscheidet, ist ebenso kein Geheimnis mehr. Zu den weiteren Details, die AnTuTu auflistet, zählt ein 6 GB großer Arbetisspeicher sowie eine interne Speicherkapazität von 64 GB, wobei letzterer je nach Modell vermutlich variieren wird. Das Galaxy Note 8 trägt die Modellnummer SM-N950F und wird auf Android 7.1.1 Nougat laufen. Nähere Informationen zur Nennladung des Akkus gibt der Benchmark nicht, allerdings wird dem Smartphone ein 3.300 mAh großer Akku zugesprochen.

Samsung Galaxy Note 8 Antutu Benchmark
Bildquelle: Antutu Benchmark

Neue Erkenntnisse zum Kameramodul

Auch die koreanische Webseite ETNews, die häufiger bei Gerüchten über Samsung mitmischt, will neue Informationen zum verbauten Kameramodul haben. So wird berichtet, dass die Dual-Kamera des Note 8 Sensoren mit je 12 und 13 Megapixeln besitzen wird, die beide mit einem optischen Bildstabilisator versehen sind. ETNews zufolge soll Samsung dabei auch wieder auf den Dual-Pixel-Autofokus setzen. Dazu sollen Nutzern ein zweifacher Zoom ermöglicht werden.

Unabhängig von der Kamera heißt es außerdem, dass das Galaxy Note 8 in Europa ebenfalls in der Dual-SIM-Variante angeboten werden wird. Ob dieses Gerücht stimmt, ist nicht klar.

Design und Materialien des Galaxy Note 8

Bald wird Samsung das Galaxy Note 8 vorstellen - so viel ist bereits offiziell bekannt. Zu dem, was in dem Phablet stecken wird, hat sich Samsung natürlich noch nicht geäußert. Im Hintergrund wird aber fieberhaft an der Marktreife für das Handy, das dann im Oktober auf den Märkten erscheinen soll, geschraubt. Nun hat sich das neue Smartphone ein weiteres Mal auf einem Bild gezeigt.

Kostenlose Schutzhülle und Farben-Wahn

Die Veröffentlichung des Galaxy Note 8 rückt näher und die Informationen zum Phablet aus dem Hause Samsung mehren sich. Neuen Gerüchten zufolge soll das Handy erstmalig mit einer kostenlosen Dreingabe in Europa erscheinen. So wurde darüber spekuliert, dass Samsung dem Modell eine Schutzhülle beilegt. Bisher hatte der Hersteller seine Geräte ohne diese Zugabe ausgeliefert. Einzige Ausnahme: Das Galaxy Note FE, das in Südkorea erschienen ist.

Anderer Hersteller hingegen legen ihren Smartphones schon seit längerem kostenlose Schutzhüllen bei. Bisher ist auch nicht bekannt, ob es das Willkommensgeschenk auch nach Europa schafft. Das Gerücht spricht aktuell nur von Geräten, die auf dem südkoreanischen Markt erscheinen. Ebenfalls erst einmal nur für die Heimat von Samsung bestimmt ist eine Version des Galaxy Note 8 mit 256 GB internem Speicher. Sie wurde die Tage von Roland Quandt aufgespürt.

Schlussendlich tauchte noch ein Bild im Internet auf, das die möglichen Farbvariationen des neuen Phablets zeigt. Mit insgesamt acht Versionen hat Samsung sein traditionelles Portfolio stark aufgestockt. Neben den typischen Farben Schwarz, Gold und Silber wird das Galaxy Note 8 wohl auch in Lila, hellem Blau, dunklem Blau, Pink und in Korall-Blau erscheinen.

Galaxy Note 8 Farben
Bildquelle: Weibo

Werbe- und Hands-On-Bilder enthüllen das Galaxy Note 8

Keine drei Wochen vor der Vorstellung des Smartphones sind neue Bilder des Note 8 im Internet aufgetaucht. Der Smartphone-Experte Evan Blass hat über Twitter ein Bild des Galaxy Note 8 geteilt, bei dem es sich angeblich um ein offizielles Werbebanner des Herstellers handeln soll. Der neue S-Pen und der Slogan "Do bigger things" sind darauf zu sehen. Dieser Satz wurde bereits in der Presse-Einladung zum Launch-Event verbreitet. Wie in den meisten anderen Leaks von Blass, sieht das Galaxy Note 8 auch auf diesem Bild aus wie eine etwas größere Version des Galaxy S8 mit etwas weniger stark abgerundeten Kanten.

Eine Überraschung trat dabei nicht ans Tageslicht. Vielmehr wird mit dem offenbarten Pressebild das schon bekannte Design einmal mehr bestätigt: Randloses und 6,3 Zoll großes Display, nur zwei schmale Streifen an der Ober- und Unterseite und zu den Seiten hin die von anderen Samsung-Smartphones schon bekannten Edge-Ränder. 

Nachdem der Smartphone-Experte Evan Blass bereits ein Bild der Vorderseite samt Infinity-Display veröffentlicht hat, zeigt er danach die übrigen Seiten. Das über Twitter veröffentlichte Bild zeigt laut Blass das Galaxy Note 8 in "Midnight Black" und einer goldenen Variante. Wie die Rückseitenansicht zeigt, bleibt der Bereich der Dual-Kamera unabhängig von der jeweiligen Farbe schwarz. In dem Bauteil befinden sich zwei Objektive und ein LED-Blitz. Rechts daneben liegt der Fingerabdrucksensor. Dieser sollte laut früheren Spekulationen in das Display des Galaxy Note 8 integriert werden. Aufgrund technischer Hürden habe sich das südkoreanische Unternehmen nun aber dagegen entschieden.

Ein weiteres Detail des neuen Bildes ist der Eingabestift S Pen, den Samsung für das Galaxy Note 8 erneuert haben könnte. Das Design des Stiftes wurde allerdings anscheinend nicht verändert.

Im Internet sind außerdem neue Bilder aufgetaucht, auf denen das nächste Flaggschiff von Samsung zu sehen sein soll. Die Abbildungen bestätigen viele Details zu Ausstattung und Design, die beim Note 8 schon seit geraumer Zeit zugeschrieben.

Bei den Bildern handelt es sich allerdings nicht um offizielle Pressebilder von Samsung selbst; vielmehr habe der Hüllenhersteller Ghostek die Abbildungen des Galaxy Note 8 auf Basis von Mockups erstellt und sie dem Blog Boy Genius Report zur Verfügung gestellt. Das Phablet besitzt auf den Abbildungen ein Infinity Display, das dem Galaxy S8 und S8 Plus sehr ähnlich sieht. Außerdem ist ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Galaxy Note 8 neben der Dualkamera platziert. 

Galaxy Note 8
Bildquelle: Boys Genius Report

In den Untiefen des chinesischen Micro-Blogging-Dienstes Weibo sind Fotos eines vermeintlichen Galaxy-Note-8-Dummy aufgetaucht, die einem Video entnommen wurden. Direkt ins Auge springt die Rückseite beziehungsweise das, was nicht da ist: die Aussparung des Fingerabdrucksensors. Ist dieser bei Samsungs aktuellem Spitzengespann auf die Rückseite neben die Hauptkamera gewandert, befindet sich beim Dummy an dieser Stelle nichts außer der Hülle. Unter der Kamera befindet sich lediglich der Blitz, der wie ein Dual-LED-Blitz aussieht.

Samsung Galaxy Note 8 Dummy
Der Note-8-Dummy im Vergleich mit dem Galaxy S7                         Bildquelle: Weibo

Dies könnte darauf hinweisen, dass Samsung daran arbeitet, den Sensor in in das Display zu integrieren, wie schon frühere Gerüchteköche gemunkelt haben. Das Video selbst wurde mittlerweile wieder aus dem Netz herausgenommen, sodass man vermuten könnte, dass der Dummy tatsächlich einer finalen Version des Note8 entsprechen könnte. Nähere Informationen dazu gibt es aber nicht.

Samsung Galaxy Note8
Bildquelle: Slashleaks

Das Technikportal Slashleaks hat ein neues Renderbild veröffentlicht, das das neue Samsung Galaxy Note8 in voller Pracht zeigen soll. Das Design erinnert sofort an das Galaxy S8, das im April dieses Jahres in London vorgestellt wurde. Vor allem das beinahe randlose Infinity-Display sieht identisch aus. Mehr ins Detail gehen allerdings die Renderbilder des Handyhüllenherstellers Slickwraps, die der CEO des Unternehmens, Jonathan Endicott, auf Twitter veröffentlichte. Da Hersteller von Zubehör-Teilen oft im Voraus Informationen zu neuen Geräten erhalten, um ihre Produkte entsprechend anzupassen, könnten die Renderbilder tatsächlich einiges über das echte Note8 verraten. 

Gerüchte-Bilder des Samsung Galaxy Note 8

  • 1/7
    Gerüchte-Bilder des Galaxy Note 8 veröffentlicht.
    Bildquelle: @headsclickwarp auf twitter
  • 2/7
    Gerüchte-Bilder des Galaxy Note 8 veröffentlicht.
    Bildquelle: @headsclickwarp auf twitter

So zeigt sich an der Unterkante auf der rechten Seite der Einschub für den Note-typischen Stylus. Mittig befinden sich ein USB-Typ-C-Anschluss sowie eine Klinkenbuchse für Kopfhörer. Die Rückseite des vermeintlichen Note8 beherbergt den Fingerabdrucksensor (oder den Dual-Tone-Blitz) sowie eine Dual-Kamera. Da auf der Vorderseite kein Homebutton zu sehen ist, wird der Fingerabdrucksensor also entweder hinten oder frontseitig unter Glas platziert sein. Über dem Bildschirm befinden sich die Selfie-Kamera, die Ohrmuschel sowie einige Sensoren. Vermutlich wird Samsung dem Galaxy Note8 einen Iris-Scanner spendieren - das Galaxy Note7 war bereits mit diesem biometrischen Entsperrverfahren ausgestattet. 

Samsung Galaxy Note 8
Bildquelle: slaskleaks

Das Design des Galaxy Note8 wird vermutlich dem neuen Galaxy S8 sehr nahe kommen. So zeigt ein Bild von Weibo das Gerät samt S-Pen. Mit bloßen Augen könnte man hier das Note8 nicht als solches identifizieren, da es dem S8 + sehr ähnlich sieht. Auf dem unteren rechten Bildschirmrand zeigt sich jedoch ein S-Pen-Symbol, welches typisch für Samsungs Note-Geräte ist. Ob es sich bei dem Bild allerdings tatsächlich um das neue Note8 handelt, ist fraglich. Das S-Pen-Symbol lässt sich mit wenig Bearbeitungs-Aufwand nachträglich auf ein Galaxy S8 Plus schummeln.

Samsung Galaxy Note 8 Display Komponente
Bildquelle: The Leaker

Mehr Foto-Futter für Fans von fast randlosen Displays: Die Website The Leaker zeigt auf zwei Bildern das mögliche Display des kommenden Phablets. Der Bildschirm erinnert dabei erneut stark an das Galaxy S8 und S8+: Die runden Ecken und die Aussparungen auf dem zu sehenden Prototypen des Samsung Galaxy Note 8 sind beinah identisch. Eine kleine Änderung gibt es aber schon: So fehlt eine Öffnung für den Iris-Scanner. Hintergrund ist laut einer informierten Quelle die Vereinigung des Sensors mit der Selfie-Kamera. Beide Funktionen sollen im Galaxy Note 8 in einer Komponente zusammengeführt werden. Insgesamt decken sich die gezeigten Displays aber mit den schon bekannten Render-Bildern und Fotos des Phablets.

Außerdem sind neben dem Werbebanner kurzzeitig erste Hands-On-Fotos vom Note 8 auf dem Newsportal Myeverydaytech aufegtaucht. Der mutmaßliche Prototyp zeigt auf den Fotos entsprechend den kursierenden Informationen eine Dual-Kamera und einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Zudem ist das Handy auch auf diesen Bildern etwas kantiger als das Galaxy S8. Die Bilder zeigen das High-End-Gerät von Samsung mit einem langen Edge-Display, abgerundeten Ecken und dem Software-Home-Button auf der Vorderseite. Auf der Rückseite liegt die Kamera mit zwei Objektiven, der LED-Blitz, ein Pulsmesser und der Fingerabdrucksensor.

Neues Bild des Note8 aufgetaucht

Ein neues Bild, das angeblich das neue Spitzenmodell von Samsung zeigt, macht gerade die Runde im Netz. Es wurde vom Twitter-Nutzer Ice universe veröffentlicht und zeigt ein Samsung-Smartphone mit einer frappierenden Ähnlichkeit zum Galaxy S8 und dem Galaxy S8+. Da das Note8 jedoch das gleiche Design bekommen soll wie die aktuellen Flaggschiffe, ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Leaks und Gerüchte nicht trivial auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen lassen. Das jetzt erschienene Bild wirkt jedoch recht real und könnte demnach echt sein.

Samsung twittert Bild des Note8

Es klangt nach einer gelungenen PR-Aktion oder einem Fehler mit großem Ausmaß: Wie mehrere Webseiten meldeten, hatte Samsung selbst ein Bild von dem vermuteten Galaxy Note 8 vorab auf Twitter gestellt. Das Foto eines in die Länge gezogenen Galaxy S8 zusammen mit einem Exynos-8895-Prozessors ist auf dem Account von Samsung Exynos, der Twitter-Präsenz der Chipsparte des südkoreanischen Herstellers, erschienen.

Ob es sich dabei um einen absichtlichen "Leak" handelt oder ob Samsung hier einen Fehler begangen hat, ist nicht klar. Gegen Letzteres spricht jedoch die Tatsache, dass der Tweet aktuell noch online und erreichbar ist. Unternehmen, die vorab unfreiwillig Informationen veröffentlichen, sind erfahrungsgemäß immer sehr schnell darin, diese zeitnah verschwinden zu lassen. Auch wenn das Internet natürlich nie etwas vergisst.

Auf den zweiten Blick fällt jedoch auf, dass bei dem vermeintlichen Galaxy Note 8 einerseits der typische Knopf an der sichtbaren, rechten Seite fehlt. Außerdem kommen auf der Oberseite erneut Selfie-Kamera und Iris-Scanner als getrennte Komponenten vor. Erst kürzlich gingen Gerüchte davon aus, dass beim Note 8 beide Funktionen in eine Komponente zusammengelegt werden. Die Vermutung, es handele sich bei dem gezeigten Phablet also um das kommende Samsung-Modell, ist mehr als fraglich.

Skizzen zeigen umständlich platzierten Fingerabdrucksensor

Samsung und der Fingerabdruck-Sensor: Bis zum Galaxy S8 gab es keine besondere Beziehung zwischen dem Hersteller und der Hardware-Komponente. Seit der Vorstellung des fast randlosen Smartphones muss sich das Unternehmen jedoch mit viel Kritik über die Positionierung des Scanners herumschlagen. Wie eine Design-Zeichnung nun vermuten lässt, dürfte das Verhältnis zwischen Samsung und dem Fingerabdruck-Sensor beim kommenden Flaggschiff Galaxy Note 8 aber noch mehr in die Brüche gehen.

Denn auf dem 3D-CAD-Bild, das BGR präsentierte, ist klar zu erkennen: Der Scanner für den Finger wird erneut als Komponente an der Hülle des Handys angebracht und nicht – wie viele gehofft hatten – in das Gehäuse integriert. Daher hat man sich beim Hersteller wohl entschieden, nah am Design des Galaxy S8 zu bleiben und den Sensor auf die Rückseite neben der Kamera anzubringen. Da beim Note 8 aber eine Dual-Kamera zum Einsatz kommen soll und das Gerät mit einem besonders großen 6,4-Zoll-Display ausgestattet sein könnte, wird es in Zukunft noch schwerer, den Sensor zu erreichen.

Samsung Galaxy Note 8 Design Skizze CAD
Bildquelle: BGR.com

Während erneut Hinweise auf das Design des Samsung Galaxy Note 8 aufgetaucht sind, kommen aus China die letzten technischen Spezifikationen. Weibo-Nutzer Ice Universe, der schon in der Vergangenheit einige Informationen zum neuen Phablet veröffentlicht hat, prognostiziert, dass beim neuen Note7-Nachfolger ein 6,3-Zoll-Display zum Einsatz kommt. Die verwendeten Prozessoren, Qualcomms Snapdragon 835 und Exynos 8895, sowie der Arbeitsspeicher mit 6 GB RAM waren schon länger bekannt. Neu ist hingegen die Informationen, dass der Akku des Note 8 über eine Nennladung von 3.300 mAh verfügt. DeX-Unterstützung und ein verbesserter S-Pen sollen ebenfalls mit an Bord sein. Das Phablet erscheint Ice Universe zufolge in den Farben Schwarz, Blau und Gold.

Das unterscheidet das nächste Samsung-Phablet vom Galaxy S8

Die Unterschiede zum Galaxy S8 sollen sich natürlich einerseits in der Gesamt- und Displaygröße widerspiegeln. So wird das Note8 neuesten Informationen aus dem Netzwerk Weibo zufolge, mit einem 6,3 Zoll großen Bildschrim erscheinen. Das Phablet könnte wie ein in die Länge gezogenes Galaxy S8 aussehen Außerdem soll der Home-Button, beim S8 ins Display integriert, weiterentwickelt werden: So wird davon ausgegangen, dass der Fingerabdrucksensor beim Note8 ebenfalls in das an dieser Stelle drucksensitive Display integriert wird.

In Sachen Kamera soll Samsung beim Note8 ebenfalls auf den in voller Fahrt befindlichen Doppellinsen-Zug aufspringen. Insbesondere dieses Gerücht ist mit Vorsicht zu genießen, da Samsung der Idee der Dual-Kamera bislang recht wenig abgewinnen konnte. Spätestens beim Note7 hätte man eine solche Kamera verbauen können um im Vergleich der Mitbewerber hier nachzuziehen. Für eine Dual-Kamrea spricht hingegen die Tatsache, dass die Kamera vom S7 zum S8 nicht wesentlich verändert wurde. Hier könnte die These lauten, dass Samsung die Kamera-Innovation für das Note8 aufspart. Da dadurch die Karten neu gemischt würden, ist es durchaus möglich, dass Samsung die Doppellinse erstmals einsetzt.

Galaxy Note 8 Display
Bildquelle: Sina Weibo

Neue Renderbilder

Über den Twitter-Kanal von Poyoco-Tech sind neue Renderbilder zum vermeintlichen Galaxy Note8 im Netz aufgetaucht. Abgebildet soll das finale Design des Note8 sein. Deutlich zu erkennen ist der fehlende Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Geräts. Die eher ungünstige Platzierung des Sensors beim Galaxy S8 hat bei vielen Samsung-Fans für Unmut gesorgt, da beim Berühren der Fingerabdruck vor allem auf der Kamera landet.

Beim Galaxy Note8 könnte Samsung diese und ähnliche Design-Fehler beheben. Beinahe sicher ist, dass das Galaxy Note8 ebenfalls ein Infinity-Display vorzeigen wird. Die Renderbilder von Poyoco-Tech bestätigen dies. Da das Galaxy S8+ allerdings ohnehin schon sehr länglich und damit recht unhandlich ist, ist nicht sicher, ob Samsung beim Note8 ebenfalls auf das neuartige 18,5:9-Format setzen wird. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Note-Geräte stets wesentlich größer waren, als die Smartphones der S-Klasse.

Display des Galaxy Note8

Generell wird das Galaxy Note8 wohl ebenfalls mit Samsungs neuem Infinity-Display kommen. Die älteren Familienmitglieder der Note-Reihe wiesen in den vergangenen Jahren immer etwas größere Displays als die Geräte der S-Reihe auf. Das neue Galaxy S8 + schlägt bereits mit großen 6,2 Zoll zubuche. Hier spielt jedoch das neue Bildschirm-Verhältnis eine entscheidende Rolle: Durch das 18,5:9-Format liegt das Galaxy S8 + sehr angenehm und nicht zu groß in der Hand. Beim neuen Galaxy Note8 könnte deshalb sogar noch Luft nach oben sein, was die große des Phablets betrifft. Spekulationen deuten hier auf 6,4 Zoll hin. Außerdem muss der S-Pen beim Note8 noch irgendwie innerhalb des Geräts verstaut werden.

Eine Zeichnung des Galaxy Note8 von slashleaks bestätigt, was das vermeintliche Foto des Phablets ausdrückt: Das 6,4 Zoll große Super-AMOLED-Display ist komplett rahmenlos gehalten und soll eine Pixeldichte von knapp 770 ppi aufweisen.

Galaxy Note 8 Zeichnung
Bildquelle: Weibo

Technische Ausstattung des Galaxy Note8

Das Display des Galaxy Note8 soll mit einer Auflösung von 2.160 x 4.428 Pixeln daherkommen. Im Inneren könnte ein Snapdragon 835 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz kommen. Samsung könnte allerdings auch auf einen Exynos-Prozessor zurückgreifen. Der interne Speicher des Note8 soll Spekulationen zufolge satte 256 GB Speicherplatz für Daten, Apps und Co. bieten. Die technische Zeichnung deutet auf einen Micro-SD-Karten-Slot hin. Hier ist außerdem erkennbar, dass das Note8 einen USB-Typ-C-Port sowie einen 3,5mm-Klinkenanschluss vorweist. Der S-Pen soll laut Zeichnung am rechten unteren Rand des Geräts seinen Stauraum finden.

Ein weiteres Gerücht betrifft den Arbeitsspeicher des Samsung-Phablets. Demnach wird es neben einer 6-GB-Variante auch eine leistungsstärkere 8-GB-Variante geben. Sollte dies tatsächlich zutreffen, hätte das Note8 somit einen deutlich größeren Arbeitsspeicher, als das aktuelle Top-Modell aus dem Hause Samsung, Galaxy S8 (4 GB RAM). Ob das 8-GB-Modell allerdings weltweit oder nur in bestimmten Regionen verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Galaxy Note 8 im Benchmark-Test

Darüber hinaus ist das Galaxy Note 8 auch in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht, wodurch ein kleiner Einblick in die Leistung des nächsten Samsung-Smartphones ermöglicht wird. Wie dem Eintrag zu entnehmen ist, kommt das Note 8 in der US-Version mit dem Snapdragon 835 im Single-Core-Test auf einen Wert von 1.815 Punkten, im Multi-Core-Test sind 6.066 Punkte verzeichnet. Die europäische Variante mit Samsungs hauseigenem Exynos 8895 ist ein wenig leistungsstärker: Im Single-Core-Test kommt es auf ein Ergebnis von 1.984 Punkten, im Multi-Core-Test auf 6.116 Punkte. Im Vergleich: Das Galaxy S8 kommt im Single-Score auf 1.998, im Multi-Score auf 6.747 Punkte. Dementsprechend sind die Werte gut, wenn auch nicht bahnbrechend. 

Schlussendlich verrät die Datenbank von GeekBench noch, dass Samsung das Galaxy Note 8 nicht ab Werk mit Android 8, sondern noch mit Android 7.1.1 Nougat ausliefern wird. Ob zeitnah mit einem Update Abhilfe geschaffen wird, ist nicht klar.

Die Kamera des Galaxy Note8

Es wäre ein Alleinstellungsmerkmal im Galaxy-Universum für das Samsung Galaxy Note8: Experten vermuten, dass beim neuen Galaxy-Phablet eine Dual-Kamera zum Einsatz kommen wird. Die Vermutung stammt vom erfahrenen KGI-Analysten Ming-Chi Kuo. Dabei lehnt er sich sogar mit technischen Details aus dem Fenster. Die Dual-Kamera des Note8 soll demnach über einen dreifach-optischen Zoom verfügen. Zum Einsatz kommen eine 12-Megapixel-Kamera mit Dual-Pixel-Technologie und eine nicht näher beschriebene 13-Megapixel-Kamera. Beide kommen mit Objektiven mit 6 Linsen und optischem Bildstabilisator. Kuo vermutet zudem, dass die Dual-Kamera des Samsung Galaxy Note8 wesentlich besser als die des iPhone 7 Plus sein soll. Gleichzeitig spekuliert er, dass Apple mit dem neuen iPhone 8 jedoch nachziehen wird. Dass das Note8 mit einer Dual-Kamera kommen könnte, ist nicht unwahrscheinlich. Optisch und auch innerlich soll es dem jüngst präsentierten Samsung Galaxy S8+ ähneln. Die Dual-Kamera würde das Phablet aufwerten.

Die Dual-Kamera des Galaxy Note 8 ist mittlerweile auf Zeichnungen oder vorgeblichen Fotos zu sehen gewesen. Nun machen neue Bilder die Runde, die offenbar durch den Facebook-Nutzer Tùng Hà ins Netz gelangt sind. Allerdings wurden die Fotos auch vom Technik-Insider Ice Universe, der beim chinesischen Twitter-Pendant Weibo aktiv ist, aufgegriffen wie auch von dem in der Regel gut informierten Insider Steve Hemmerstoffer, der das Bild der Dual-Kamera bei Twitter geteilt hat. Dadurch könnte man meinen, die Glaubwürdigkeit des Bildes steige. Eine Garantie dafür, dass die Fotos echt sind, ist dies aber nicht.

Samsung Galaxy Note 8 Dual-Kamera
Bildquelle: Tùng Hà/Facebook

Auf einem der Bilder selbst ist nur die Dual-Kamera zu sehen, die allerdings ein wenig unnatürlich auf einem Smartphone-Rücken angebracht ist. Letzteren kann man nicht erkennen. Die Kameraobjektive selbst scheinen hinter einer Glasfront versteckt zu sein, die jedoch nicht hervorsteht. Die Dual-Kamera ist nicht vertikal, wie beispielsweise beim iPhone 8 vermutet wird, platziert, sondern horizontal. Daneben befindet sich der LED-Blitz und wie beim Galaxy S8 der Fingerabdrucksensor. Die Anordnung der jeweiligen Komponenten unterstützt beispielsweise Skizzen des Galaxy Note 8, die kürzlich ebenfalls von Ice Universe publiziert wurden.

Das andere Bild - wie oben zu sehen - zeigt das vorgebliche Galaxy Note 8 in all seiner Pracht, sprich sowohl die Vorder- und Rückseite. Auch der S-Pen lehnt an dem Smartphone an. Das Design kommt dem des Galaxy S8 respektive S8+ ähnlich, sodass das Display einen Großteil der Front für sich beansprucht. Ob es sich um ein finales Design handelt, ist unklar.

Software des Galaxy Note8

Laut eines Berichts von SamMobile, in dem sich auf Insider-Quellen bezogen wird, soll Samsung an verschiedenen Software-Versionen für das Galaxy Note8 arbeiten. Diese tragen die Bezeichnungen N950FOXM0AQC6 und N950FXXU0AQC6. Das Portal berichtet außerdem, dass das Galaxy Note8 Samsung-intern unter dem Codenamen "Great" laufen soll. Das Galaxy Note8 soll außerdem die Modellnummer SM-950F tragen, wobei der Endbuchstabe bei Samsungs Geräten je nach Markt variiert.

Aktuell ist die Gerüchteküche rund um das kommende Samsung-Phablet, Galaxy Note8, heftig am brodeln. Zunächst offenbart ein veröffentlichter Benchmark-Test die mögliche Betriebssystem-Version des Smartphones. So lief das Galaxy Note8, getestet unter der Bezeichnung Samsung SM-N950F, mit dem Google-Betriebssystem Android 7.1.1 Nougat. Dieser Umstand kann, muss allerdings noch nichts bedeuten, denn die neueste Google-Firmware, Android O, wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht.

Preise und Release des Galaxy Note8

Samsung hat nun offiziell den Termin für die Veröffentlichung des Galaxy Note 8 bekannt gegeben: Am 23. August wird das Smartphone aus Süd-Korea präsentiert. Das Event beginnt um 11 Uhr morgens in New York und kann dabei von jedem per Livestream mitverfolgt werden. In Deutschland startet der Livestream entsprechend der Zeitverschiebung um 17 Uhr. Dieser kann auf der Webseite von Samsung aufgerufen werden, inside-handy.de wird selbstverständlich auch über die Präsentation berichten. Die Einladung für die Presse zeigt ein kurzes Video, in dem ein dem Galaxy S8 ähnlichen Infinity Display für das Note 8 angekündigt wird. Zudem ist in dem Teaser ein Pen für das Phablet zu sehen. Der Marktstart soll allerdings laut Samsung in Deutschland erst im Oktober stattfinden.

Galaxy Note 8 Veröffentlichung
Bildquelle: Samung

Zu den Preisen des Galaxy Note 8 ist indes freilich nichts bekannt. Allerdings dürfte die 1.000-Euro-Marke nicht weit entfernt sein und zumindest in den höchsten Speicher-Ausstattungen angegriffen oder übertroffen werden. 

Samsung hat hier und da schon mit Teaser-Bildern gelockt, nun das Galaxy Note 8 aber offiziell mit einem Video angekündigt. Zu sehen ist das neue Note nicht, dafür werden aber einige Details angedeutet. So wird der charakteristische S-Pen mit an Bord sein sowie augenscheinlich auch das Infinity-Display der aktuellen Flaggschiff-Riege. Außerdem soll es größer werden, wenn man der schnellen Wort-Abfolge im Video Glauben schenken kann. Im Grunde genommen verrät Samsung mit dem Video aber keine Details, die man nicht schon vorher vermutet hätte. Das kurze Video schließt letztlich mit dem Hinweis auf das Unpacked-Event am 23. August, dessen Termin ebenfalls kein Geheimnis mehr ist.

Note 8-Konkurrenz: Das soll das iPhone 8 bringen ›


Quellen: Slashleaks, Futurezone, Korea Times, Weibo, Samsung, Twitter | Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de mit Material von Samsung | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
6 / 10 - 9Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Phablets, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen