Samsung Galaxy S7 für 333 Euro bei Notebooksbilliger

3 Minuten
Samsung Galaxy S7
Bildquelle: inside-handy.de
Die wohl beste Kamera des Jahres 2016 in einem der besten Flaggschiffe, die Samsung jemals produziert hat: Das Lob für das Samsung Galaxy S7 war seinerzeit überschwänglich und auch heute kann das Oberklasse-Smartphone noch überzeugen. Aktuell kann das ausgediente Flaggschiff für unter 350 Euro erworben werden.

Das Galaxy S9 und Galaxy S9+ sind mittlerweile im Handel erhältlich, der Preis des Galaxy S8 fällt nach seiner Ablösung als Flaggschiff stetig. Und dennoch zieht auch das Samsung Galaxy S7 – also das Flaggschiff aus dem Frühjahr 2016 – noch zahlreiche Interessenten an. Das haben nicht zuletzt die Einzelhändler erkannt und erscheinen regelmäßig mit Sonderangeboten rund um das Samsung Galaxy S7 auf der Bildfläche.

Galaxy S7 im Angebot: Schwarze Variante für 333 Euro

Das zwei Jahre alte S7 wird aktuell bei dem Online-Händler Notebooksbilliger.de für 333 Euro gehandelt. Damit bietet der Händler ein echtes Schnäppchen an, das jedoch nicht auf den ersten Blick als solches zu erkennen ist. Schließlich zeigt der Preisvergleich auch deutlich günstigere Preise ab 270 Euro an, während die Preisentwicklung sogar Preisstürze auf 150 Euro präsentiert. Dabei handelt es sich allerdings jeweils meist um generalüberholte beziehungsweise Retouren-Geräte, die über Händler wie eBay an den Mann gebracht werden. Unter den bekannteren Händlern gibt es für den Notebooksbilliger.de-Preis derzeit hingegen keine Alternative – und das selbst unter Berücksichtigung der anfallenden Versandkosten in Höhe von 8,99 Euro. Somit handelt es sich hierbei zweifelsfrei um ein echtes Schnäppchen.

  • Hier geht’s zum Angebot: Samsung Galaxy S7 für 333 Euro bei Notebooksbilliger.de

Wer das Angebot wahrnehmen möchte, sollte sich beeilen. Dieses gilt nämlich nur solange der Vorrat reicht oder bis zum 20. Mai. Dabei muss allerdings beachtet werden, dass lediglich die schwarze „Black-Onyx“-Variante des Smartphones vergünstigt angeboten wird. Die anderen Geräte kosten hingegen weiterhin nicht unter 389 Euro.

Samsung Galaxy S7: Das perfekte, aber auch betagte Ensemble

„Mit Altbekanntem neu überraschen: Im Großen und Ganzen stellt das Galaxy S7 eine perfekte Kombination aus dem Galaxy S6 und Galaxy S5 dar“, lobte die Redaktion das Samsung Galaxy S7 im Test. Besonders der leistungsstarke Prozessor, der erweiterbare Speicher und die damals noch neuartige IP68-Zertifizierung sorgten für Lob. Auch heute noch über jeden Zweifel erhaben ist die Kamera des Galaxy S7, die 2016 den Kamera-Blindtest gewann. Negativ wurde seinerzeit das Always-On-Display bemängelt. Im Vergleich überwiegen die positiven Punkte jedoch bei Weitem, sodass sich das Handy eine Spitzenwertung von 5 von 5 Sternen verdient hat.

Mittlerweile sind die Teststandards der Redaktion entsprechend überholt worden. Nach aktuellen Maßstäben würde das S7 also vermutlich nicht mehr die Bestwertung erzielen. Bezieht man allerdings den Preis von mittlerweile weniger als 400 Euro mit ein, entsteht eine nicht minder starke Symbiose, die das Galaxy S7 zu einem empfehlenswerten Smartphone macht. Der Haken: Große Software-Updates wird es für das Galaxy S7 nicht mehr unter Garantie geben. Die Hoffnung auf Android Oreo ist noch nicht gestorben, dürfte in Anbetracht von Samsungs dürftig ausgelegter Software-Politik allerdings eher ein zartes Pflänzchen sein. Nutzer, die Wert auf aktuelle Software legen, sollten daher nicht zum Galaxy S7 greifen, wenn sie vorhaben, das Handy längere Zeit als „Daily Driver“ zu nutzen.

Der Lauf der Zeit: Wie das Galaxy S7 günstig wurde

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS