Android 8 Huawei Mate 9: Android 8 Oreo wird in Deutschland verteilt

vom 18.12.2017, 15:44
Das Huawei Mate 9 in einer Hand
Bildquelle: Christian Koch / inside-handy.de

Nachdem Huawei ein Testprogramm gestartet hat, in dem Nutzer des Mate 9 Android 8 Oreo auf ihrem Smartphone testen konnten, wird nun das offizielle Update über die HiCare App des Herstellers verteilt. Dieses bringt neben dem Keks-Betriebssystem auch die Nutzeroberfläche EMUI 8.

Seitdem Android 8 Oreo vor nun mehreren Monaten vorgestellt wurde, wetteifern die meisten Smartphone-Hersteller um die Oreo-Vorherrschaft. Zum derzeitigen Zeitpunkt können sich neben den Google-Handys nur wenige Geräte mit dem langerwarteten Update brüsten. Zu dieser Minderheit Zählt seit etwas mehr als einer Woche auch das Huawei Mate 9. In diesem Zeitraum hat der Elektronikhersteller Huawei nämlich damit begonnen, die chinesischen Mate-9-Geräte mit dem neuen Keks-Betriebssystem zu beliefern. Nun ist das Update allerdings auch in den hiesigen Gewässern aufgeschlagen. Wie Huawei selbst meldet, wird Android 8.0 Oreo ab dem 18. Dezember 2017 schrittweise bis Mitte Januar ausgerollt. Mit dem Update ist das Mate 9 das zweite Smartphone von Huawei mit der neuesten Android-Software. Das Mate 10 Pro wird ab Werk mit Oreo ausgeliefert.

Die Aktualisierung auf die Firmware-Nummer MHA-L29_8.0.0.361(C432) erfolgt dabei über die HiCare App des Herstellers. Neben dem Oreo-Betriebssystem wird gleichzeitig die hauseigene Nutzeroberfläche EMUI 8.0 verschifft. "Diese wurde speziell für Android 8.0 entwickelt und bietet einige Features für ein besonders intuitives und personalisiertes Benutzererlebnis", so Huawei in einer Pressemitteilung. Beispielsweise kann über die Splitscreen-Funktion der Bildschirm geteilt und somit zwei Anwendungen gleichzeitig genutzt werden. Auch Benachrichtigungen werden mit dem Update nach Kategorien sortiert und individuell angepasst.

Oreo-Update: Huawei Mate 9
Bildquelle: Huawei-Blog

Wer das Update installieren möchte, sollte vor der Aktualisierung eine Sicherung der eigenen Daten durchführen, obgleich diese bei einer Reibungslosen Installation nicht gelöscht werden sollten. Darüber hinaus sollte die neue Firmware aufgrund der Dateigröße, die umfangreiche Updates typischerweise mit sich bringen, nur über WLAN heruntergeladen werden. Alternativ könnte das eigene Datenvolumen schnell aufgebraucht werden – bei beispielsweise einer Datenautomatik könnten so zusätzliche Kosten entstehen.

Das Huawei Mate 9 im Test ›


Quellen: Geekbench, Huawei Blog | Bildquelle kleines Bild: Christian Koch / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
8 / 10 - 5Stimmen

Themen dieser News: Huawei, Android, Android Nougat, Apps & Software, China-Handys, Oberklasse-Smartphones, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen