Sonys Xperia Z5 fällt unter die 300-Euro-Grenze

3 Minuten
Sony Xperia Z5
Bildquelle: inside-handy.de
Sony hat auf der diesjährigen IFA mit neuen Xperia-Modellen nachgelegt, unter anderem mit dem kleinen Xperia XZ1 Compact. Das bereits ältere Modell Xperia Z5 ist nach knapp drei Jahren auf dem Markt deutlich im Preis gedrückt worden und knackt aktuell die 300-Euro-Marke. Ob sich ein Kauf aufgrund des Alters lohnt, zeigt inside-handy.de.

Das Smartphone

Für den veranschlagten Preis bekommen Kunden ein Smartphone, das ein 5,2 Zoll großes Display sowie eine Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln bietet. Geschützt wird es vor Kratzern und leichten Stößen von Gorilla Glass 4. Unter der Haube arbeitet der ebenfalls zwei Jahre alte Snapdragon 810 von Qualcomm mit bis zu 2 GHz. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 3 GB, das interne Fassungsvermögen liegt bei 32 GB und ist auf Wunsch mittels Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar. Sony ist zudem für ein gutes Kameraequipment bekannt, sodass im Z5 eine Hauptkamera mit 23 Megapixeln verbaut ist, die Frontkamera nimmt Fotos mit 5 Megapixeln auf. Darüber hinaus steht Nutzern auch eine Dual-SIM-Option zur Verfügung, sodass zwei SIM-Karten zeitgleich genutzt werden können.

Der Schnäppchen-Check

Zum Marktstart wurde das Xperia Z5 für 699 Euro ins Rennen geschickt – dass diese Preisempfehlung mittlerweile nicht mehr aktuell ist, dürfte in Anbetracht der rasch fallenden Preise vor allem bei Android-Smartphones klar sein. Das Vergleichsportal guenstiger.de hat im Falle des Xperia Z5 seit Juni dieses Jahres einen Preisverfall von 27 Prozent detektiert, sodass das Smartphone aktuell einen neuen Tiefstpreis von rund 270 Euro ergattern kann. Der Online-Händler Cyberport bietet das Z5 zu eben diesem Preis an – allerdings müssen noch rund 8 Euro Versandgebühren hinzu gerechnet werden. Amazon legt das japanische Gerät derweil für 294 Euro ohne weitere Kosten ins Regal, liegt aber dennoch über dem derzeit günstigsten Preis.

Trotz dessen, dass das Sony Xperia Z5 schon im Herbst 2015 auf den Markt kam, bietet es einen nach wie vor recht ordentlichen Standard – ein Update auf Android 7 Nougat hat es bereits erhalten, sodass ein Kauf nach wie vor lohnenswert erscheint.

Das Sony Xperia Z5 im Test

Das Xperia Z5 konnte im Test von inside-handy.de seinerzeit durchaus überzeugen und insgesamt 4,5 von 5 Sternen ergattern. Der Fingerabdrucksensor gehörte 2015 keineswegs zur Standard-Ausrüstung eines Smartphones, sodass vor allem dieser positiv auffiel. Daneben waren es auch der erweiterbare Speicher, der schnelle Prozessor und die gute Akkulaufzeit, die dem Z5 eine gute Wertung bescherten.

In die Kritik gerieten hingegen das Design sowie die Ausstattung, die vorab installierte Bloatware und die Staub- und Wasserdichte unter nur bestimmten Voraussetzungen.

Jetzt lesen: Den Testbericht des Sony Xperia XZ1

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS