Das unterscheidet das Top-Modell Galaxy S8 vom Bestseller Galaxy A5 (2017)

7 Minuten
Samsung Galaxy A5 (2017) und Samsung Galaxy S8 im Vergleich
Bildquelle: Samsung / inside-handy.de
Flaggschiff oder obere Mittelklasse? Diese Frage stellt sich, vergleicht man das nagelneue Samsung Galaxy S8 mit dem A-Klasse-Modell Samsung Galaxy A5 (2017), das bei den Lesern von inside-handy.de aktuell zu den beliebtesten Smartphones gehört. Die Redaktion von inside-handy.de hat sich beide Modelle im Detail angesehen und stellt die wichtigsten Unterschiede in einer Übersicht zusammen.

Die Unterschiede zwischen Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy A5 (2017) fallen mitunter deutlich aus. Doch das A-Klasse-Modelle kann mit der S-Klasse von Samsung in vielen Kategorien durchaus mithalten und ist keinesfalls hoffnungslos abgeschlagen. Das zeigt ein Vergleich der beidem Modelle recht deutlich.

Betriebssystem

Android 7.0 Nougat beim Samsung Galaxy S8 auf der einen Seite und Android 6.0 Marshmallow beim Samsung Galaxy A5 (2017) auf der anderen Seite machen deutlich: Das aktuellste mobile Betriebssystem von Google gibt es Stand heute im Direktvergleich nur bei Samsungs Top-Modell. Es ist zwar davon auszugehen, dass auch das A-Klasse-Modell im Laufe der kommenden Monate mit einem Nougat-Update ausgestattet wird, offiziell bestätigt ist das aber noch nicht. Übrigens: Beim Galaxy S8 kommt wie beim Galaxy A5 (2017) eine angepasste Android-Nutzeroberfläche zum Einsatz. Statt TouchWiz heißt sie jetzt allerdings – nochmals an vielen Stellen verbessert und an das Nutzerverhalten angepasst – Samsung Experience UX.

Verarbeitung

Wer die beiden Smartphones direkt nebeneinander legt, sieht recht schnell die Unterschiede. Das Galaxy S8 ist nicht nur größer, sondern bietet auch eine ganze andere Verarbeitung. So ist beim Samsung Galaxy S8 der Fingerabdrucksensor nach hinten neben die Kameralinse gewandert und auch der Home-Button steht nicht mehr in Form einer physischen Taste zur Verfügung, sondern ist wie die Android-Menütasten optisch direkt in das Display integriert. Einen Samsung-Schriftzug auf der Vorderseite sucht man ebenfalls vergeblich. Einen Rahmen aus Aluminium und eine Rückseite aus Glas besitzen beide Smartphones gleichermaßen.

Display

Die markantesten Unterschiede sind beim Display auszumachen. Nicht nur technisch, sondern auch optisch. Denn während das Galaxy A5 (2017) „nur“ ein Full-HD-Display mit 5,2 Zoll in der diagonalen Abmessung bietet, können Nutzer des Galaxy S8 auf ein 5,8 Zoll großes Quad-HD-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixeln setzen. Das allein macht die Kuh aber noch nicht fett. Viel spannender ist die Tatsache, dass es Samsung bei seinem neuen Flaggschiff des Jahres 2017 gelungen ist, nahezu die komplette Front zu einer Display-Fläche zu machen. Störende Ränder gibt es an den seitlichen Rändern gar nicht mehr.

Leistung

Klar, wer ein Flaggschiff-Modell kauft, erwartet zu Recht die beste Leistung. Und genau diesem Anspruch wird Samsung beim Galaxy S8 mit dem neuen Exynos 8895 gerecht. Acht Kerne, die in der Spitze mit bis zu 2,3 GHz takten, sorgen für neue Spitzenwerte in aktuellen Benchmark-Tests. Da kann das Galaxy A5 (2017) mit seinem Exynos 7880, dessen acht CPU-Kerne in der Spitze mit maximal 1,9 GHz takten, nicht mithalten. Darüber hinaus stehen S8-Nutzern 4 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, während A5-Nutzer sich mit 3 GB zufrieden geben müssen.

Kamera

Im Gegensatz zum Samsung Galaxy A5 (2017) bietet das Samsung Galaxy S8 auch eine bessere Kamera. Auch wenn es die nominellen Werte vielleicht nicht vermuten lassen würden. Denn während das S8 auf bis zu 12 Megapixel auf der Vorderseite und bis zu 8 Megapixel auf der Rückseite zugreifen kann, stehen beim Galaxy A5 (2017) sogar 16 Megapixel auf beiden Seiten zur Verfügung. Doch während Nutzer des A9 beidseitig mit einer f/1.9-Blende Vorlieb nehmen müssen, wurden dem S8 auf beiden Seiten f/1.7-Blenden spendiert. Zudem ist die Hauptkamera des S8 mit Dual-Pixel-Technologie ausgestattet. Sie sorgt für weniger Bildrauschen bei weniger guten Lichtverhältnissen. Auch die Bildschärfe wird mit Dual-Pixel-Kameras verbessert.

LTE und WLAN

Sowohl das Galaxy A5 (2017) als auch das Galaxy S8 bieten Dual-WLAN, können also an Hotspots genutzt werden, die das Frequenzband um 2,4 oder 5 GHz nutzen. Deutliche Unterschiede sind hingegen bei der LTE-Ausstattung auszumachen. Während die Antennen des Galaxy A5 (2017) gemäß LTE Cat 6 Downloads mit maximal 300 Mbit/s und Uploads mit bis zu 50 Mbit/s unterstützen, kann das Galaxy S8 deutlich mehr aus sich herausholen. Gemäß LTE Cat 16 sind Downloads in entsprechend ausgerüsteten LTE-Netzen mit bis zu 1.000 Mbit/s möglich und Uploads mit bis zu 100 Mbit/s. Bis hierzulande die LTE-Netze aber tatsächlich fähig sind, Gigabit-Geschwindigkeiten zu ermöglichen, werden noch einige Monate vergehen müssen.

IP-Zertifizierung

Wer mit dem Samsung Galaxy S8 oder Samsung Galaxy A5 (2017) im Regen oder in staubigen Gegenden unterwegs ist, muss keine Angst vor Beschädigungen des Smartphones haben. Beide Handys sind gemäß IP68-Standard gegen eindringenden Staub geschützt und zudem wasserdicht. Auch wenn sie ins Wasser der vollen Badewanne fallen, sollten die verbauten Schutzmechanismen für keinen Schaden sorgen. Gleichwohl gilt: Für Tauchausflüge sind die Smartphones ohne passendes Zubehör in Form einer speziellen Schutzhülle nicht gemacht.

Speicherplatz

Lust auf viel Flash-Speicher? Dann führt am Samsung Galaxy S8 kein Weg vorbei. Es bietet mit 64 GB doppelt soviel Speicherplatz wie das kleine Schwestermodell Galaxy A5 (2017). Bei beiden Handys ist es zudem möglich, den Speicherplatz per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB zu erweitern. Ein echter Vorteil gegenüber Flaggschiff-Modellen anderer Hersteller, die zum Teil keine Speichererweiterung bieten.

  Samsung Galaxy S8 Samsung Galaxy A5 (2017)
 
Samsung Galaxy S8
Bildquelle: Samsung
Samsung Galaxy A5 (2017) Vergleich
Bildquelle: Samsung
Display 5,8 Zoll
1.440 x 2.960 Pixel
5,2 Zoll
1.080 × 1.920 Pixel
Android-Version Android 7.0 Nougat Android 6.0 Marshmallow
Prozessor Samsung Exynos 8895
Octa-Core
4 x 1,7 GHz
4 x 2,3 GHz
Samsung Exynos 7880
Octa-Core
8 x 1,9 GHz
RAM 4 GB 3 GB
interner Speicher 64 GB

32 GB

MicroSD ja (256 GB) ja (256 GB)
Kamera hinten / vorne 12 Megapixel
8 Megapixel
16 Megapixel
16 Megapixel
Fingerabdrucksensor ja (Rückseite) ja (im Home Button)
Akku 3.000 mAh 3.000 mAh
USB-Port USB Typ-C USB Typ-C
IP-Zertifizierung IP68 IP68
LTE Cat 16 Cat 6
Abmessungen (mm) 148,9 x 68,1 x 8 146,1 × 71,4 × 7,9
Farben Schwarz, Grau, Silber Gold, Schwarz, Blau, Rot
Einführungspreis 799 Euro 429 Euro
Aktueller Marktpreis 799 Euro 350 Euro

Unterschiede allerorten. Der Direktvergleich macht deutlich, wie unterschiedlich S- und A-Klasse-Handy sich unterm Strich sind.

Preis 

Dass ein neues Flaggschiff einiges kostet, daran hat man sich inzwischen fast schon gewöhnt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Samsung den Preis für das Galaxy S8 zum Verkaufsstart ordentlich hoch ansetzt. Fast 800 Euro werden fällig, wenn man sich das Oberklasse-Smartphone mit Phablet-Maßen zulegen möchte. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Galaxy A5 (2017) liegt deutlich darunter. Mit 429 Euro kostet das Handy etwa die Hälte, wird in vielen Online-Shops aber auch schon für knapp 350 Euro angeboten.

Fazit 

Muss es immer das aktuelle Flaggschiff sein? Man könnte die Frage pauschal mit einem klaren Nein beantworten, denn auch das Samsung Galaxy A5 bietet eine starke Ausstattung für viel Smartphone-Vergnügen. Doch Samsung ist beim Galaxy S8 in so machem Detail einen Schritt weiter gegangen und genau das rechtfertigt auch ein höheren Preis. Ob es allerdings gleich 800 Euro sein mussten, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Fakt ist: Das Infinity-Display des Galaxy S8, das nahezu die komplette Front einnimmt, die neueste Prozessor-Technologie, mehr Speicherplatz und bessere Kameras und höhere Download-Geschwindigkeiten in (entsprechend ausgebauten) LTE-Netzen sorgen für mehr Spaß bei der Smartphone-Nutzung. Ob man bereit ist, dafür mehr als das Doppelte zu zahlen, muss jeder Nutzer mit sich selbst ausmachen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS