Fritz!Powerline-Adapter und Fritz!WLAN-Stick neu vorgestellt

2 Minuten
Neue Netzwerk-Produkte von AVM
Bildquelle: AVM
Neben zwei neuen FritzBox-Modellen, der FritzBox 7590 für VDSL-Anschlüsse und der FritzBox 6590 Cable für die Nutzung am Kabel-Internet-Anschluss, hat AVM die CeBIT in Hannover auch dafür genutzt, weitere WLAN-Hardware vorzustellen. Neben einem neuen WLAN-Stick steht demnächst auch ein neuer Powerline-Adapter des Berliner Herstellers für Netzwerkprodukte zur Verfügung.

Fritz!WLAN-Stick AC 430 Mu-Mimo

Der neue WLAN-Stick AC 430 Mu-Mimo unterstützt Dual-Band-WLAN, funkt also nicht nur im 2,4 GHz-Band, sondern lässt sich auch an 5-GHz-Hotspots nutzen. Dabei wird der WLAN-ac-Standard mit bis zu 433 Mbit/s und WLAN-n mit bis zu 150 Mbit/s unterstützt. Datenverbindungen werden per WPA2 verschlüsselt, der Verkaufspreis wird bei 39 Euro liegen. Der Vermarktungsstart soll im Sommer erfolgen.

Fritz!Powerline 1260E

Wer sein Netzwerk nicht nur per WLAN, sondern auch über das Stromnetz in den heimischen vier Wänden erweitern möchte, kann auf einen neuen Powerline-Adapter setzen, der auch WLAN-Verbindungen unterstützt. Mit dem Adapter Fritz!Powerline 1260E kommt ab Juni für 119 Euro als Einzellösung und für 169 Euro als Set eine Weiterentwicklung des Fritz!Powerline 1240E in den Handel.

Die maximal mögliche Übertragungsrate über die Stromleitung liegt laut AVM-Angaben bei 1.200 Mbit/s. Ergänzend dazu lässt sich aber auch eine WLAN-Schnittstelle nutzen, die sowohl das 2,4-GHz-Frequenzband unterstützt als auch das 5-GHz-Band. Dabei werden bis zu 866 Mbit/s (5 GHz) beziehungsweise 400 Mbit/s (2,4 GHz) unterstützt. Alle Daten werden ab Werk mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung gesichert.

Quellen:

  • AVM

Bildquellen:

  • Neue Netzwerk-Produkte von AVM: AVM
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelTelekom schaltet LTE 900 frei und biegt auf die 5G-Zielgerade ein
Nächster ArtikelNarrowband-IoT-Netz von Telefónica Deutschland vor dem Start
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS