ZTE Quartz Smartwatch offiziell vorgestellt

3 Minuten
ZTE Quartz
Bildquelle: ZTE
Schon Anfang 2017 kündigte ZTE auf der CES an, eine Smartwatch mit dem Betriebssystem Android Wear anbieten zu wollen. Nun wurde die Uhr offiziell vorgestellt. Der Verkauf soll zunächst in den USA starten. inside-handy.de hat alle Daten und Fakten zur preiswerten Android-Wear-Uhr ZTE Quartz.

Optisch erinnert die ZTE Quartz an die Samsung Gear S3 in der Classic-Version. Sie ist rund, bietet ein Metall-Gehäuse mit einem kleinen Knopf auf der rechten, oberen Seite und ein Silikon-Armband. Innerlich zeigt sich ein Snapdragon W2100-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktung von 1,1 GHz. Energie tankt die ZTE Quartz durch einen Akku mit 500 mAh. Die Speichereinheiten bestehen aus 4 GB Flash-, und 768 MB Arbeitsspeicher. Mit dem Smartphone kommuniziert die Uhr über Bluetooth 4.1. Außerdem besitzt die ZTE Quartz ein WLAN-Modul und kann dank LTE-Funktion auch unabhängig vom Smartphone betrieben werden. Hier sorgt auch ein eigener GPS-Sensor für das Aufzeichnen von Aktivitäts-Daten. Das Display der ZTE Quartz löst mit 400 x 400 Pixeln auf und ist kleine 1,4 Zoll groß.

ZTE Quartz zum günstigen Preis zu haben

In den USA soll die ZTE Quartz für vergleichsweise günstige 200 Dollar erhältlich sein. Damit wäre die Quartz die günstigste Smartwatch, auf der Googles neuestes Wearable-Betriebssystem Wear 2.0 installiert ist. Das Gehäuse der Uhr ist nach IP68-Standard zertifiziert und somit zum kurrzeitigen Untertauchen geeignet. Spekulationen zufolge soll die Uhr wohl zu einem späteren Zeitpunkt auch nach Deutschland kommen. Genaue Details zum Verkausstart und Preisen sind allerdings noch nicht bekannt.

ZTE Quartz: Pressebilder

Auf der neuen ZTE Quartz läuft das neue Android Wear 2.0. Unter anderem lassen sich die Ziffernblätter besser personalisieren und mit Informationen aus anderen Apps bestücken. Zudem bietet Android Wear 2.0 unter anderem die Möglichkeit, per Shortcut ein Uber-Taxi zu bestellen – bislang allerdings nur in München und Berlin.

Google Fit, die auf den meisten Android-Wear-Smartwatches vorinstallierte Fitness-App, bietet einen Schrittzähler, einen Distanzmesser, einen Kalorienzähler und einen Herzfrequenzmesser fürs Gehen, Laufen und Fahrradfahren. Darüber hinaus sollen neben Trainingszielen für Liegestütze, Sit-ups und Squats ab sofort auch die für Gewichtheben messbar sein. 

Android Wear 2.0 bietet eigenen App Store für Smartwatches

Apps sind mit Android Wear 2.0 direkt auf der Uhr installierbar. Wenn eine Nachricht eintrifft, kann sie  außerdem sofort vergrößert angezeigt und beantwortet werden. Als Sprachassistent wurde mit Android Wear 2.0 der Google Assistant integriert.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS