Xperia XA, XA1 und P10 lite im VergleichSony vs. Huawei: Das Huawei P10 lite setzt sich in der Mittelklasse durch

vom 19.03.2017, 14:00
Vergleich Huawei P10 lite, Sony Xperia XA und XA1

Auf dem Mobile World Congress in Barcelone stellte Huawei vor wenigen Wochen sein neues Flaggschiff, das P10, und die große Variante, das P10 Plus, vor. Nun hat auch das 5,2-Zoll-kleine P10 lite das Licht der Welt erblickt. Ob sich das neue Smartphone mit der Sony-Mittelklasse messen kann, klärt inside-handy.de im direkten Vergleich.

Gehäuse / Verarbeitung

Was die Verarbeitung angeht, so ist das P10 lite seinen Sony-Kontrahenten überlegen. Während sowohl das XA als auch das XA1 ein Kunststoff-Gehäuse aufweisen, bietet das neue Huawei-Smartphone Aluminium als Gehäusematerial. Dafür weist das Gerät auch ein minimal höheres Gewicht auf. So wiegt das P10 lite mit 146 Gramm ungefähr 3 Gramm mehr als das Xperia XA1 und 7 Gramm mehr als das Xperia XA. Auch in den Bereichen Höhe und Breite übersteigt das Huawei-Handy die beiden Sony-Geräte – ebenfalls nur minimal. Lediglich in puncto Tiefe bietet das P10 lite mit 7,2 Millimetern einen geringeren Wert.

Betriebssystem

Das Wichtigste vorweg: Alle drei Smartphones werden schlussendlich mit Android 7 Nougat betrieben werden können. Wer jedoch direkt nach dem Erwerb des Smartphones alle Vorteile des neuen Betriebssystems von Google genießen möchte, muss sich zwischen dem Sony Xperia XA1 und Huawei P10 lite entscheiden. Das ältere Modell, Xperia XA, wird nämlich ab Werk mit dem Betriebssystem Android 6 Marshmallow geliefert. Ein Update hat Sony zwar schon angekündigt, noch (Stand 19. März) ist dieses allerdings nicht verfügbar. Was die Nutzeroberfläche angeht, so hat das neue Huawei P10 lite EMUI 5.1 vorinstalliert. Die Oberfläche wurde erst vor wenigen Wochen vorgestellt und soll ein besseres Datenmanagement, eine verbesserte Touch-Eingabe und neue Optionen für Galerie und Kalender bieten.

Huawei P10 Lite: Pressebilder

  • 1/23
    Pressebilder des Huawei P10 Lite
    Bildquelle: mediamarkt.nl
  • 2/23
    Pressebilder des Huawei P10 Lite
    Bildquelle: mediamarkt.nl

Display

In puncto Display weisen die Sony-Geschwister nahezu identische Werte auf. Beide bieten ein 5-Zoll-Display mit einem IPS-Panel und einer HD-Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln. Daraus ergibt sich eine relativ geringe Pixeldichte von 294 ppi. Selbst in Anbetracht des umgänglichen Preises sollte ein Full-HD-Display heutzutage nicht mehr fehlen. Das dachte sich wohl auch das Huawei-Team und stattete sein kleineres Top-Modell mit 1.080 x 1.920 Pixeln aus. Selbst bei einer höheren Bildschirmdiagonale (5,2 Zoll) weist das P10 lite damit eine Punktdichte von 424 ppi auf.

Leistung

Die wohl größten Unterschiede zeigen die drei Geräte bei der verbauten Hardware. So bietet das XA einen MediaTek-Helio-P10-Prozessor (MT6755) mit acht Kernen und einer Taktfrequenz von 1.950 MHz. In Nachfolgemodell XA1 wurde hingegen der Octa-Core-Prozessor MediaTek Helio P20 (MT6757) verbaut. Dieser taktet mit bis zu 2.300 MHz. Was das P10 lite angeht, so setzten die Hersteller auf das hauseigene Herzstück Huawei Kirin 658 mit abermals acht Kernen, von denen die Hälfte mit 2.100 MHz und die andere Hälfte mit 1.700 MHz taktet. Auch beim Arbeitsspeicher gleicht kein Wert dem anderen. Die Smartphones bieten jeweils eine RAM-Größe von 2 GB (Xperia XA), 3 GB (Xperia XA1) und 4 GB (P10 lite).

Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra: Hands-On-Fotos

  • 1/10
    Die beiden Mittelklassegeräte Xperia XA1 und XA1 Ultra im Vergleich
  • 2/10
    Das X1 Ultra ist schon ein Riese mit seinem 6 Zoll Display

Kamera

Solch große Unterschiede wie bei dem Prozesser zeigen die Geräte bei der Hauptkamera zwar nicht, doch auch hier sticht ein Smartphone besonders hervor. Dabei handelt es sich allerdings nicht um den neusten Ableger der P-Serie von Huawei, sondern um das Sony Xperia XA1. Während sich die Kameraauflösungen des XA und P10 lite nur geringfügig unterscheiden – das Huawei-Handy ist um 0,8 Megapixel stärker (13 Megapixel) – bietet das Sony Xperia XA1 mit 22,9 Megapixeln einen deutlich höheren Wert. Selfie-Enthusiasten sollten hingegen eher zum P10 lite greifen. Zwar bieten alle drei Modelle eine dieselbe Auflösung von 8 Megapixeln, dafür ist die Videoauflösung des Huaweis beinahe doppelt so hoch (2,1 statt 0,9 Megapixel). Das hört sich zwar nicht nach viel an, macht jedoch den Unterschied zwischen HD und Full-HD aus.

LTE

In puncto LTE-Geschwindigkeit herrscht ein Gleichstand zwischen dem lite-Modell von Huawei und dem Xperia XA1. Beide Smartphones bieten die LTE-Kategorie 6, was einer Übertragungs-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s (Upload) und einer 300 Mbit/s (Download) entspricht. Das ältere Sony-Geräte bietet hingegen lediglich die Kategorie 4 und kann Dateien mit jeweils 50 Mbit/s und 150 Mbit/s übertragen. Damit bleibt die Upload-Geschwindigkeit zwar dieselbe, im Download-Bereich sind die neueren Handys jedoch deutlich überlegen.

Was auf dem Papier gut aussieht, macht im realen Leben jedoch keinen großen Unterschied aus. Schließlich beinhalten aktuelle LTE-Tarife größtenteils deutlich geringere Geschwindigkeiten, von ungefähr 50 Mbit/s.

Sony Xperia XA: Hands-On-Bilder

  • 1/20
    Hands-On-Bilder des Sony Xperia XA auf dem MWC 2016 in Barcelona.
  • 2/20
    Hands-On-Bilder des Sony Xperia XA auf dem MWC 2016 in Barcelona.

IP-Zertifizierung

Die Schutzart eines Smartphones wird mithilfe der sogenannten IP-Zertifizierung angegeben. Dabei gibt die erste Ziffer – beispielsweise IP68 – den Schutzgrad gegen Staub und die zweite Kennziffer den Schutzgrad gegen Wasser an. Die verglichenen Modelle bieten jedoch allesamt keine solche IP-Zertifizierung und sind bei Outdoor-Einsätzen dementsprechend nicht sonderlich gut geschützt. Einige wenige Regenspritzer stellen in den meisten Fällen jedoch trotzdem keine großen Probleme dar.

Speicherplatz

Wirklich gut schlägt sich beim Thema Speicherplatz keines der verglichenen Smartphones. Trotzdem bieten die beiden neueren Geräte Sony Xperia XA1 und Huawie P10 lite mit einer internen Speichergröße von 32 GB durchaus akzeptablen Wert. Darüber hinaus lässt sich das Speichervolumen beider Handys per Micro-SD-Karte um 256 GB erweitern. Im Gegensatz dazu bietet das Sony Xperia XA lediglich einen 16-GB-Speicher, von dem weitere 5 GB dem Betriebssystem zum Opfer fallen. Da heute Videos und Apps schnell mehrere Gigabyte groß sein können, stellen die verbliebenen 11 GB einen großen Nachteil des Xperia XA dar. Kaufentscheidend ist das Manko jedoch nicht, denn auch das ältere Smartphone kann per Micro-SD-Karte um bis zu 200 GB erweitern.

Vergleichstabelle

 Huawei P10 liteSony Xperia XA
Sony Xperia XA1
 
Huawei P10 Lite Vergleich
Bildquelle: Huawei
Sony Xperia XA
Bildquelle: Sony
Sony Xperia XA1
Bildquelle: Sony
Display 5,2 Zoll, 1080 x 1920 Pixel 5 Zoll, 720 × 1.280 Pixel 5 Zoll, 720 × 1.280 Pixel
Android-Version 7.0 Nougat 6.0 Marshmallow 7.0 Nougat
Prozessor Huawei Kirin 658
Octa-Core (4x2,1 Ghz / 4x1,7 GHz)
MediaTek Helios P10 MT6755
Octa-Core / bis zu 1,95 GHz
MediaTek Helios P20 MT6757
Octa-Core / bis zu 2,3 GHz
RAM 4 GB 2 GB 3 GB
interner Speicher 32 GB 16 GB 32 GB
MicroSD ja (256 GB) ja (200 GB) ja (256 GB)
Kamera hinten / vorne 12 MP / 8 MP 13 MP / 8 MP 23 MP / 8 MP
Fingerabdrucksensor ja nein nein
Akku 3.000 mAh 2.300 mAh 2.300 mAh
USB-Port Micro-USB Typ B Micro-USB Typ B Micro-USB Typ B
IP-Zertifizierung --- --- ---
LTE Cat. 6 Cat. 4 Cat. 6
Abmessungen (mm) 146,5 x 72 x 7,2 143,6 x 66,8 x 7,9 145 x 67 x 8
Farben Schwarz, Silber, Gold, Blau Schwarz, Weiß, Roségold, Grün Schwarz, Weiß
Einführungspreis 349 Euro 299 EUR 279 EUR

Preis

Lediglich das Sony Xperia XA kann schon heute für einen Preis von ungefähr 190 Euro erworben werden. Die beiden anderen Geräte sind gegenwärtig noch nicht auf dem deutschen Markt verfügbar. Der Einführungspreis wird dabei 279 Euro (XA1) und 349 Euro (P10 lite) betragen.

Fazit

Alles in allem ist das neue Modell der Huawei P-Familie der klare Favorit des Vergleichs. Das lite-Smartphone hat eine unter anderem deutlich höhere Auflösung, eine Dual-SIM-Variante, womöglich besseres Gehäusematerial und einen deutlich leistungsstärkeren Akku, nämlich 3.000 mAh statt 2.300 mAh (XA / XA1). Dafür soll das Huawei-Gerät den XA1-Preis um 70 Euro und den XA-Preis um ungefähr 160 Euro – letzteres kam allerdings schon vor neun Monaten auf den deutschen Markt. Wer nicht unbedingt das neuste Smartphone haben muss und sich mit einer schwächeren Ausstattung begnügt, können darum getrost zum Sony Xperia XA greifen. Freunde der High-End-Mittelklasse sollten hingegen lieber auf den Marktstart des Huawei P10 lite warten.

Die P10-Familie im Vergleich ›


Bildquelle kleines Bild: Huawei | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 

Themen dieser News: Huawei, Android Nougat, Handys unter 200 Euro, Handys unter 400 Euro, Smartphones, Sony

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen