Start in Europa: Die chinesische Antwort auf Vertu heißt 8848

3 Minuten
8848 Poseidon und Athene - Edel-Smartphones aus China
Bildquelle: 8848
Auf der Luxus-Messe Baselworld 2017, insbesondere Edel-Uhren-Hersteller zelebrieren hier ein Come-together, erscheint auch ein neuer Stern am Smartphone-Firmament. Die chinesische Marke 8848 stellt im Rahmen der Messe zwei Smartphones der Luxus-Klasse vor. Vergleichbar ist das Unternehmen etwa mit der ehemaligen Nokia-Tochter Vertu.

Die beiden neuen Smartphones von 8848, die auch in Europa erscheinen sollen, werden frei nach den griechischen Göttern als Poseidon und Athene bezeichnet. Sie unterscheiden sich offensichtlich nur in Äußerlichkeiten, das Innenleben ist dabei jedoch identisch.

Zunächst die harten, technischen Fakten: Die Geräte kommen jeweils mit einem 5 Zoll messenden Full-HD-Display, das von Saphirglas geschützt wird. Für die Leistung ist ein nicht näher benannter Snapdragon-Prozessor von Qualcomm verantwortlich. Da es sich um einen Octa-Core-Chipsatz handelt, dürfte allerdings nicht die Rede von den beiden noch aktuellen Top-Prozessoren 820 und 821 sein. Softwareseitig baut der Hersteller auf eine eigene Oberfläche namens Ti OS, die auf Android 6.0 basiert.

Weitere technische Daten:

  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 128 GB Hauptspeicher
  • Dual-SIM
  • 3.200 mAh Akku
  • Hauptkamera: 21 Megapixel mit OIS, Front: 5 Megapixel
  • MHL-Adapter
  • Micro-USB (2.0)

8848 Poseidon & Athene: Pressebilder

Die als Schmuckstücke beworbenen Smartphones sollen aber natürlich nicht vorrangig durch ihre technische Finesse überzeugen, sondern eher als Statussymbol dienen. Hierfür sollen die Edel-Smartphones äußerlich hochgradig personalisierbar sein, zum Beispiel können die Farben und Leder-Arten für das Gehäuse frei ausgewählt werden. Dem Anspruch entsprechend gibt es die Wahl zwischen Krokodilleder, Echsenleder oder Kalbsleder. Auf der Rückseite ist ein Ziffernblatt als Applikation eingearbeitet, der römische Ziffern und ganz dezent das Label „8848“ beinhaltet. Insgesamt sollen die Smartphones Uhrenelemente mit einer Lederoptik vereinbaren. Optional und mit Mehrkosten verbunden, kann die rückseitige Applikation auch mit zahlreichen Edelsteinen verziert werden.

Preise und Verfügbarkeit

8848 will zu Beginn offenbar ein ganz exklusives Publikum ansprechen: So können die Geräte laut Angabe vor Ort auf der Baselworld bestellt werden. Der Kostenpunkt liegt bei 3.940 Euro aufsteigend. Dabei handelt es sich um Preise ohne Edelsteine. Auf dem Stand der Baselworld sind Modelle mit Endelsteinen ausgestellt. Insgesamt wird es die Smartphones nur in einer limitierten Stückzahl von 99 Geräten zu kaufen geben, teilte der Hersteller auf Anfrage von inside-handy.de mit. 

„Made in China“ wird das neue „Made in Germany“

Mit den neuen Smartphones will 8848 den Eintritt in Märkte außerhalb Chinas wagen, wo man nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr rund 100.000 Smartphones verkaufen konnte. Das Unternehmen, so ein Passus der Pressemitteilung, hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Image der Angabe „Made in China“ positiv zu verändern und offensiv nach außen zu tragen. „Made in China“ soll demnach das neue „Made in Germany“ werden.

Europäischer Konkurrent: Alle Vertu-Handys und -News

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS