Umsatz von HTC bricht erneut ein

2 Minuten
HTC-Logo MWC Stand
Bildquelle: inside-handy.de
Auch im Mai ist es HTC trotz seiner neu vorgestellten U-Serie nicht gelungen, auf den Wachstumspfad zurückzukehren. Wie der taiwanische Hersteller mitteilte, ist der Umsatz im Jahresvergleich um knapp 33 Prozent geschrumpft, im Vergleich zum April liegt das Minus auch noch bei 3,9 Prozent.

Insgesamt machte HTC im vor einer Woche abgeschlossenen Monat einen Umsatz in Höhe von 4,531 Milliarden Neue Taiwan Dollar (NTD). Umgerechnet waren das 133,61 Millionen Euro. Damit blieb der Geldfluss auf einem schwachen Niveau. Im Mai 2016 hatte der Umsatz bei 6,753 Milliarden NTD gelegen und lag damit um mehr als 2 Milliarden NTD oberhalb des aktuellen Niveaus.

Im Februar hatte HTC damit begonnen, seine neue U-Serie, an Mobilfunk-Netzbetreiber und andere Handelspartner zu liefern. Die Smartphones HTC U Ultra und HTC U Play überzeugen vor allem durch eine je nach Lichteinfall in unterschiedlichen Farbtönen schimmernde Glas-Rückseite. Der Ende Februar gestartete Verkauf der neuen U-Serie hat sich auf den Mai-Umsatz nicht positiv ausgewirkt. Das U11, gerade durch den Test bei inside-handy.de gejagt, hat wohl noch keine Auswirkungen auf die Verkaufszahlen und muss erst zeigen, ob es der Heilsbringer sein kann. Das neue Spitzenmodell zeigt sich durchgestyled und mit ordentlichen Spezifikationen:

Die wichtigsten Daten des HTC U11:

  • Android 7.1 Nougat
  • USB-Typ C 3.1
  • IP67-Zertifizierung
  • Octa-Core Snapdragon 835 CPU
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher (per Micro-SD erweiterbar)
  • druckempfindliche Gehäusekanten
  • Sense Companion
  • 12 MP Kamera UltraPixel 3
  • 16 MP Frontkamera

Das Ergebnis im Test des HTC U11 zeigt, dass HTC auch mit seinem neuen Spitzenmodell mit den anderen etablierten HErstellern mithalten kann. Satte 4,5 von 5 Sternen sprechen hier ein klare Sprache. 

Trotzdem geht der Trend bei HTC weiter bergab. Nach einem Hoch im Frühjahr ist man hier wieder auf dem harten Boden der Tatsachen angekommen. Eine Übersicht, wie sich die Zahlen beim taiwanischen Hersteller entwickeln, zeigt inside-handy.de in der nachfolgenden Tabelle:

 

Umsatz (in Mrd. NTD)

Verlust zum Vorjahr

2016

2017

Januar 6,477 4,665 27,95 %
Februar 4,200 4,669 11,17 %
März 4,144 5,197 25,41 %
April 5,751 4,714 18,03 %
Mai 6,753 4,531 32,19 %
Gesamt 27,325 23,775 12,99 %

HTC leidet unter starker Konkurrenz aus China

HTC hatte in den zurückliegenden Monaten vor allem mit einer immer stärker werdenden Konkurrenz aus China zu kämpfen. Nicht nur Huawei macht HTC zunehmend das Leben schwer, sondern auch viele hierzulande weniger bekannte Hersteller wie Oppo, OnePlus oder Coolpad, die in Asien immer mehr Marktanteile gewinnen können. Zuletzt hatte HTC angekündigt, sich zukünftig vor allem auf Premium-Modelle konzentrieren zu wollen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS