Kyocera Torque X01: Klapphandy gemäß Militärstandard

3 Minuten
Kyocera Torque X01
Bildquelle: Kyocera
Kyocera hat den Mobile World Congress (MWC) in Barcelona genutzt, ein Handy der etwas anderen Art vorzustellen. Das Klapphandy Torque X01 erfüllt nach Angaben des Herstellers höchste Militärstandards und ist entsprechend besonders fit für den Outdoor-Einsatz gemacht worden. Speziell geschützte Kanten sollen das Telefon besonders widerstandsfähig machen. 

Wasser, Staub, extrem hohe und besonders niedrige Temperaturen, eine hohe Luftfeuchtigkeit und selbst ein möglicher Fall zu Boden aus bis zu 1,80 Metern Höhe – all das soll dem Kyocera Torque X01 gemäß des vom US-Verteidigungsministerium festgelegten Militär-Standard 810G keine Probleme bereiten. Besonders machen das Handy aber nicht nur die insgesamt 18 Kategorien, gemäß derer das Mobiltelefon besonders robust gestaltet wurde, sondern auch der allgemeine Formfaktor. Kyocera hat sich nämlich entschieden, das Torque X01 in ein Klapphandy-Design zu packen.

Kyocera Torque X01 und der Outdoor-Einsatz kann kommen

Ab Werk sind verschiedene Apps vorinstalliert, die bei einer Nutzung im Gelände durchaus hilfreich sein könnten. So lassen sich im Handumdrehen zum Beispiel der Luftdruck und andere Wetterdaten ablesen, ein Kompass oder Schrittzähler nutzen sowie die aktuellen Zeiten von Ebbe und Flut vom Display ablesen. Durch das Menü wird über ein 3,4 Zoll großes Display auf der Innenseite navigiert, Benachrichtigungen werden über ein rundes Display auf der Außenseite kenntlich gemacht, das unter anderem auch als Kompass verwendet werden kann. Unter der Tastatur auf der Unterseite sind zwei Stereo-Lautsprecher zu finden (maximal 100dB) und auf der Rückseite verrichtet eine 13-Megapixel-Kamera ihren Dienst.

Kyocera Torque X01
Bildquelle: Kyocera

Auf Wunsch ist das Smartphone darüber hinaus in der Lage, seinen Nutzer beim Verlassen eines mit LTE versorgten Gebiets über ein Audio-Signal entsprechend zu informieren. Und natürlich darf bei einem Outdoor-Handy auch eine Taschenlampen-Funktion nicht fehlen. Der recht kleine interne Speicher (8 GB) ist über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweiterbar, mobile Datenverbindungen sind alternativ zu LTE (maximal 150 Mbit/s im Downstream) auch über eine integrierte WLAN-Schnittstelle möglich. Für den Antrieb sorgt ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm, der mit 1,1 GHz getaktet ist. Laufende Prozesse werden in den 1 GB fassenden Arbeitsspeicher ausgelagert.

Angeboten wird das 182 Gramm schwere Torque X01 in den Farben Silber-Schwarz und Rot-Schwarz. Der Akku liefert eine Kapazität von 1.500 mAh. Ob das Telefon auch jemals abseits von Japan in den Handel kommen wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt unklar. Wahrscheinlich ist es aber nicht. Einen Preis für das Outdoor-Smartphone gibt es bisher noch nicht.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS