Android Messages ist Googles neue Standard-Messenger-App

3 Minuten
Android Nougat
Bildquelle: Google
Der Kampf um die Nachfolge für den in die Jahre gekommenen "Short Message Service" (kurz: SMS) auf den Mobilfunk-Telefonen tobt schon seit Jahren. Jeder Versuch, einen neuen Standarddienst einzuführen, scheiterte am Widerstand einzelner Unternehmen. Nun wirft Branchen-Schwergewicht Google seinen Hut in den Ring.

Googles Pferd im Rennen heißt Android Messages und soll die bisherige „Messenger“-App auf Android ersetzen. Als Nachfolger der SMS setzt das Suchmaschinen-Unternehmen auf den Dienst „Rich Communication Services“ (RCS). Der unterstützt moderne Messenger-Features wie das native Verschicken von Bildern und Videos – so wie es auch WhatsApp und andere Anbieter handhaben.

Diese Hersteller unterstützen Android Messages

Um RCS sowie Android Messages zu etablieren, arbeitet Google mit einer Vielzahl von Unternehmen zusammen. Sie haben sich darauf geeinigt, dass die neue App als Standard auf den kommenden Geräten vorinstalliert sein wird.

Folgende Hersteller sind mit an Bord:

Natürlich wird der neue Kommunikations-Standard auch auf Googles eigenen Geräten wie dem Pixel und den Android-One-Geräten vorhanden sein. Auffällig: Android-Schwergewichte wie Samsung und Huawei sind nicht mit von der Partie. Laut einem Bericht von The Verge hofft Google jedoch darauf, dass sich weitere Unternehmen dem Vorhaben in Zukunft anschließen werden. Auch in Hinblick auf Apple zeigt man sich gesprächsbereit.

Bei Mobilfunk-Anbietern herrscht Uneinigkeit

Im Bereich der Mobilfunk-Anbieter ist die Unterstützung für RCS ebenfalls lückenhaft: In Deutschland dürften die Deutsche Telekom und Vodafone den Dienst integrieren. Telefónica / O2 unterstützt ihn bisher noch nicht. Selbst innerhalb der Unternehmen gibt es keine klare Linie: So wird beispielsweise die Telekom-Tochter T-Mobile in den USA den Dienst vorerst nicht implementieren. Von einem einheitlichen Standard ist RCS also noch weit entfernt.

Trotz dieser Einschränkungen verspricht der Dienst große Vorteile: Zum Beispiel die bessere Integration von Medien wie Fotos oder Videos. Aber auch die Möglichkeit, einen Boarding Pass für den Flug direkt per Messenger zu erhalten, verspricht mehr Komfort. Da Android Messages eine eigene App ist, wird sie über Googles Play Store aktualisiert und nicht wie bisher umständlich mittels Firmware des Handys. Übrigens: Wenn ein Nutzer eine RCS-Nachricht an einen Empfänger versendet, dessen Handy oder Mobilfunk-Anbieter den Dienst nicht unterstützt, wird sie automatisch zur SMS umgewandelt. Der alte Short Message Service bleibt also erhalten.

Das sind die besten und lustigsten Sprüche für WhatsApp

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS