So stark fallen die Preise für Apple Watch, Gear S3 und Co.

2 Minuten
Apple Watch
Bildquelle: Julia Froolyks/inside-handy.de
Seit September 2016 befinden sich viele Smartwatches im preislichen Sinkflug und werden bis zu 50 Prozent reduziert angeboten. Das hat die Preisvergleichsseite guenstiger.de ermittelt. Besonders die Apple Watch aus der ersten Generation hat massiv eingebüßt und verliert 50 Prozent seines September-Preises. Doch auch die Konkurrenz bleibt vom Preisverfall nicht verschont.

Der Preisverfall auf dem Wearables-Markt wirkt sich laut guenstiger.de stark auf die Nachfrage aus: Im Dezember 2016 lag beispielsweise die Smartwatch-Nachfrage bei 90 Prozent über dem Jahresschnitt. Hier zeigt sich, dass die smarten Uhren sowie intelligente Fitnesstracker auch unter dem Weihnachtsbaum beliebte Geschenke waren.

Der Preisverlust von bis zu 50 Prozent wurde vom 1. September 2016 bis zum 19. Februar 2017 ermittelt und stützt sich auf den jeweils niedrigsten Preis jedes Tages. Dabei kann ein Trend festgemacht werden: Es geht rapide abwärts mit den Preisen. Die jeweils größten Verlierer pro Hersteller hat guenstiger.de in einer Grafik zusammengetragen:

Smartwatches im Preisverfall
Bildquelle: guenstiger.de

Das Gerätealter spielt dabei jedoch auch eine Rolle. Gerade beim im Herbst beerbten Modell Apple Watch, ist der Umstand nicht von der Hand zu weisen. Die Apple-Uhr stürzte um 50 Prozent ab, nachdem die Apple Watch 2 das Licht der Welt erblickte und die Apple Watch durch die verbesserte Version Apple Watch Series 2 mit noch einem Modell aus dem eigenen Haus unter Druck geraten ist.

Die Nachfrage nach den digitalen Helfern für das Handgelenk steigt laut guenstiger.de mit den gesunkenen Preisen. Damit soll auch zwei Monate nach dem traditionell starken Monat Dezember nicht Schluss sein: „Wir gehen davon aus, dass die Smartwatch-Nachfrage in den kommenden Wochen weiter wachsen wird”, sagt Nicole Berg, Communications Manager bei guenstiger.de. „Vor allem durch die aktuell niedrige Preisgestaltung haben die Modelle für Käufer deutlich an Attraktivität gewonnen“. Ein weiterer Preissenker könnte der Mobile World Congress in Barcelona sein. Dort werden neue Modelle erwartet, die dann ihre Vorgänger und die Konkurrenz-Modelle preislich weiter unter Druck setzen könnten.

Quellen:

Bildquellen:

  • Apple Watch: Julia Froolyks/inside-handy.de
iPhone Kälteproblem

iOS 12.2: Apple veröffentlicht sechste Beta – das ist neu

Nach einigen Arbeiten an iOS-Beta-Updates, die Bugs beheben sollten, steht nun eine neue Aktualisierung von Apples Betriebssystem an – zumindest in der Vorab-Version. Diese betrifft iOS 12.2 Beta und steht ab sofort für Entwickler und auch im Rahmen des öffentlichen Beta-Tests zum Download bereit.
Vorheriger ArtikelSamsung versorgt deutsches Mini-Modell mit Android 6.0
Nächster Artikel1&1 Versatel: Erneute Störung in Münster behoben
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen