Microsoft Updates Patchday für Windows und Office wegen Problemen abgesagt

vom 16.02.2017, 07:39
Der Microsoft Campus bei Seattle
Bildquelle: Microsoft

Keine Microsoft-Updates im Februar: Der US-Konzern hat seine fest eingeplanten Software-Aktualisierungen für Windows, Office, Internet Explorer, Edge und Co. kurzfristig abgesagt. Als Grund nennt der Konzern unerwartet aufgetretene Probleme.

In einem Blog-Beitrag teilte Microsoft mit, dass kurz vor der Veröffentlichung der sogenannten Februar-Bulletins ein nicht näher spezifiziertes Problem festgestellt worden sei, das einige Microsoft-Kunden betroffen hätte. Trotz intensiver Bemühungen sei es nicht gelungen, dieses Problem rechtzeitig zu beheben. Aus diesem Grund habe man sich entschlossen, die Sicherheits-Updates für Februar ausfallen zu lassen.

Die eigentlich für Februar vorgesehenen Updates sollen nun im Rahmen des nächsten geplanten Update-Tages, am 14. März, veröffentlicht werden. Das legt den Schluss nahe, dass die zu fixenden Sicherheitslücken möglicherweise nicht allzu kritisch ausgefallen sind. Oder aber die Probleme, die die Updates zum jetzigen Zeitpunkt auslösen könnten sind so gewaltig, dass sich Microsoft schlicht die nun selbst eingeräumte Zeit nehmen muss, um Windows-Nutzer nicht zu vergraulen.

Üblicherweise stellt Microsoft immer am zweiten Dienstag jedes Monats, am Abend zu deutscher Zeit, neue Sicherheits-Updates zur Verfügung, um Nutzer von Microsoft-Software vor neu bekannt gewordenen Sicherheitslücken und damit verbundenen Angriffen aus dem Internet zu schützen.

Quelle: Microsoft | Bildquelle kleines Bild: Microsoft | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Microsoft, Apps & Software, Internet & Digitale Welt, PCs & Notebooks, Unternehmen und Märkte, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen