So lässt sich die App bedienen

3 Minuten
Die Talkback-Funktion von Google
Bildquelle: Artem Sandler / inside-handy.de
Was die Talkback App angeht, so hat die Redaktion von inside-handy.de schlechte Erfahrungen sammeln müssen. Beim erstmaligen Einrichten eines Testgeräts wurde die Funktion unbeabsichtigt aktiviert - daraus ergaben sich viele Probleme. Nun hat die Redaktion alle wichtigen Informationen rund um das Thema Google Talkback in einem Artikel zusammengefasst.

Was ist Google Talkback?

Die Anwendung wurde als sogenannter „Screenreader“ entwickelt und gibt ein gesprochenes Feedback zu ausgewählten Inhalten eines Android-Gerätes. Das soll Nutzern mit geringem Sehvermögen die Möglichkeit geben, eigenständig ein Smartphone bedienen zu können.

Talkback App aktivieren

Es gibt mehrere Möglichkeiten Google Talkback einzuschalten. Die erste Gelegenheit hierzu bietet sich schon beim erstmaligen Einschalten eines Smartphones an. Bei Geräten, auf denen Android 4.1 oder eine aktuellere Version installiert ist, muss der Einrichtungsbildschirm hierzu lediglich mit zwei Fingern gedrückt und gehalten werden. Unter Android 4.0 muss der Nutzer hingegen ein geschlossenes Viereck auf dem Einrichtungsbildschirm zeichnen.

Falls das Smartphone bereits eingerichtet wurde, muss die App in den Einstellungen – unter Bedienungshilfen – ausgewählt und aktiviert werden.

Welche Rechte benötigt die Talkback App?

Wurde Talkback aktiviert, erscheint ein Fenster mit ersten Informationen zur Anwendung. Unter anderem stimmt der Nutzer zu, dass die App:

  • Benachrichtigungen empfangen darf, falls der Nutzer mit einer App interagiert.
  • die Inhalte eines Fensters abrufen darf.
  • die schriftliche Eingabe beobachten darf – inklusive personenbezogener Daten wie Kreditkartennummern und Passwörter.

Funktionsweise und Gestensteuerung

Ist Talkback aktiviert, wird beim Berühren des Displays die ausgewählte Funktion nicht gestartet, sondern mündlich beschrieben. Erst bei einem (langsamen) Doppelklick wird die App ausgewählt. Um scrollen zu können, werden zudem zwei Finger verwendet. Weiterhin kennt Google Talkback viele Gesten, die der Nutzer zunächst lernen und danach zum Steuern des Gerätes verwenden kann. Diese können in den Einstellungen verwaltet und angepasst werden.

Die Talkback-App von Google
Bildquelle: Artem Sandler / inside-handy.de

Talkback App deaktivieren

Ist die Google-Anwendung erst einmal aktiviert, kann diese bis unter Android 7.0 Nougat lediglich auf eine Weise wieder ausgeschaltet werden. Dazu muss der Nutzer – wie auch beim Einschalten – in dem Einstellungsfenster „Bedienungshilfen“ und danach Talkback auswählen. Nun lässt sich der Schalter auf „Aus“ schieben. Viel leichter geht es unter Android Nougat (getestet mit einem HTC 10). Hier wird Google Talkback permanent im Benachrichtigungsfenster angezeigt und kann dort auch bequem mit nur einem Klick ausgeschaltet werden.

Talkback App sperren

Falls die App Talkback vorübergehend nicht gebraucht wird, muss sie nicht zwangsläufig ausgeschaltet und danach mühsam über das Menü aktiviert werden. Durch das gleichzeitige Betätigen der Lautstärke-Tasten wird die Anwendung gesperrt und befindet sich bis zum Ausschalten des Displays im Stand-by-Modus. Ein erneutes Betätigen der Tasten hebt die Talkback-Sperre wieder auf.

Probleme mit Google Talkback

Obwohl die Vorteile der Anwendung unbestreitbar sind, bietet Talkback auch einige negative Aspekte. So liest die App selbst sensible Informationen wie Kreditkartennummern und Passwörter laut vor. Zudem kann Talkback während der Einrichtungsphase nicht deaktiviert werden und ließ sich im Test der inside-handy.de-Redaktion auch nicht manuell stumm schalten.

Ein weiteres Problem betrifft die akustische Ausgabe. Die Talkback App nutzt das Feature „Text in Sprache (TTS)“, um die Texte vorlesen zu können. Dabei wird die eingestellte Vorlesesprache nicht automatisch angepasst, sondern entspricht weiterhin den Voreinstellungen. So durfte sich der Test-Redakteur während der gesamten Einrichtungsphase deutsche Texte mit einer englischen Aussprache anhören.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS