Update Neue Tablets mit Android und Windows Samsung Galaxy Book erscheint ab Juni und kommt in dreifacher Ausführung

vom 21.04.2017, 12:05
Samsung Galaxy Tab S3 und Galaxy Book im Hands-On
Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Die Spannung war ein wenig raus, nachdem Samsung angekündigt hatte, dass zum MWC in diesem Jahr nicht mit einem neuen Smartphone zu rechnen ist. Nichtsdestotrotz waren die Südkoreaner in Barcelona zugegen und stellten das neue Tablet Galaxy Tab S3 vor, Außerdem erblickt das neue Galaxy Book, der Nachfolger der Tab-Pro-S-Detachables, das Licht der Welt.

Am Vorabend der MWC-Eröffnung haut Samsung auf die Pauke: Statt des Smartphones Galaxy S8 stellt das Unternehmen Neuigkeiten aus dem Tablet-Segment vor. Das Samsung Galaxy Tab S3 wird das neue Android-Flaggschiff der Südkoreaner. Daneben erscheint mit dem Galaxy Book ein Windows-betriebenes Detachable in zwei Ausführungen.

Samsung Galaxy Tab S3

Das neue Galaxy Tab S3 erscheint als "Super-Premium"-Nachfolger des Galaxy Tab S2, welches im Übrigen nicht dem neuen Tablet weicht sondern sich in der Hackordnung unterhalb des Neuzugangs ansiedelt. Das Tablet-Display misst in der Diagonalen knapp 9,7 Zoll, visualisiert werden die Inhalte auf dem Super-AMOLED-Display in QXGA-Qualität, also 1.536 x 2.048 Pixeln.Im Innern des Tablets sorgt, anders als noch beim Vorgänger Tab S2, ein Qualcomm Snapdragon 820 für Antrieb. Exynos-Prozessoren sind in der neuesten Top-Tablet-Kollektion von Samsung damit nicht mehr vorhanden. Unterstützt wird der wohlbekannte Chipsatz von 4 GB Arbeitsspeicher, intern finden grundsätzlich 32 GB an Daten platz, allerdings sind hiervon laut Samsung nur noch rund 23 GB verfügbar. Eine Micro-SD-Karte kann Abhilfe schaffen und weitere bis zu 256 GB Speicherplatz entfesseln.

Die vollständigen technischen Daten des Samsung Galaxy Tab S3

  • Display: 9,7 Zoll, Super-AMOLED, QXGA 1.536 x 2.048, HDR
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 820 (2 x 2,15 GHz, 2 x 1,6 GHz)
  • Speicher: 4 GB RAM / intern: 32 GB (erweiterbar: 256 GB)
  • Kameras: 5 Megapixel Webcam, Hauptkamera: 13 Megapixel
  • Lautsprecher: 4 Stereo-Lautsprecher, entwickelt mit AKG
  • OS: Android 7.0
  • Akku: 6.000 mAh
  • Fingerabdrucksensor
  • LTE optional
  • GPS, GLONASS, Galileo, Beidou
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth 4.2
  • Farbvarianten: Silber, Schwarz
  • Das neue Galaxy Tab S3 im Vergleich mit dem Tab S2 9.7

Preis und Verfügbarkeit

Samsung präsentierte das Tab S3 ausdrücklich als neuestes High-End-Tablet. Es soll in dieser Hinsicht den Vorgänger Tab S2 wie erwähnt nicht ersetzen, sondern nach oben hin ergänzen. Die Positionierung des Tablets spiegelt sich auch im Preis wider: Ab dem 24. März ist das Galaxy TAb S3 ab 679 Euro im Handel verfügbar. Diese knapp 680 Euro werden fr die WLAN-Variante des Tablets veranschlagt, die LTE-Version, zu deren Verfügbarkeit es auf dem MWC noch keine Angaben gab, kommt für 769 Euro zum selben Zeitpunkt in die Läden. Zum Marktstart haben Kunden neben WLAN- oder LTE-Version die Wahl zwischen dem Tablet in schwarz oder in silber. Der Eingabestift S Pen ist in jedem Fall dem Lieferumfang beigelegt.

Hands-On-Bilder des Samsung Galaxy Tab S3

  • 1/25
    Das neue Samsung-Tablet misst im Rechteck rund 24 mal 17 Zentimeter.
    Bildquelle: Michael stupp / inside-handy.de
  • 2/25
    Die Display-Diagonale liegt bei knapp 9,7 Zoll.
    Bildquelle: Michael stupp / inside-handy.de

S Pen, schneller Speicher und Tastatur-Dock

Im Lieferumfang befindet sich neben den herkömmlichen Zugaben auch die neue Version des Eingabestiftes S Pen: Dieser verfügt über austarierte Winkelerkennung und 4.096 verschiedene Druckstufen. Im ersten Test der inside-handy.de-Redaktion konnte bereits beobachtet werden, dass sich mit dem neuen S Pen malen, schreiben und zeichnen lässt, wie mit einem sehr feinen Bleistift. Der S Pen liegt sehr griffig in der Hand und das Schreibgefühl ist durch den etwas dickeren Stift recht angenehm.Das Mehr an Komfort bedeutet jedoch gleichzeitig einen Wermutstropfen: Der S Pen kann nicht wie zuletzt in der Note-Reihe in das Tablet-Gehäuse integriert werden. Grund dafür ist, dass das Tablet schlichtweg dünner ist als der S Pen. Zwar gibt es eine Schlaufe, mit der man Tablet und Stift verbinden kann. Diese Konstruktion ist jedoch nur ein Behelf und laut eigenen Angaben arbeiten die Samsung-Ingenieure bereits an einer Lösung.

Ein weiteres Problem des Tab S3 ist sein Gehäuse: Im polierten Zustand sehen die Vorder- und Rückseite aus Gorilla Glass 4 sehr edel aus, auch der Metallrahmen ist dezent und passt gut zu den beiden Glasseiten. Die Freude hält jedoch nicht lange an, denn selbst mit sauberen Fingern hinterlässt man unweigerlich Fingerabdrücke auf dem spiegelnden Material. Ein Poliertuch sollte zur Grundausstattung gehören.In Barcelona stellte Samsung auch die Geschwindigkeit des neuen Tablets ins Schaufenster: Der interne Speicher soll dank neuer Technologie um das Vierfache schneller sein als der Speicher im S2. Auch der kabelgebundene Übertragung soll eine Beschleunigung erhalten: Samsung nutzt beim Tab S3 erstmals den USB-C-Standard mit USB 3.1.

Samsung Galaxy Tab S3: Pressebilder

  • 1/6
    Pressebilder des auf dem MWC 2017 vorgestellten Samsung Galaxy Tab S3
    Bildquelle: Samsung
  • 2/6
    Pressebilder des auf dem MWC 2017 vorgestellten Samsung Galaxy Tab S3
    Bildquelle: Samsung

Business-Eigenschaften, Business-Preis

Optional ist das Tablet auch mit Tastatur-Dock erhältlich: Dieser soll mit zusätzlich knapp 130 Euro zu Buche schlagen, allerdings kündigt Samsung eine Vorbestell-Aktion an: Demnach sollen alle Interessenten, die eines der neuen Tablets vorab bestellen, die Ansteck-Tastatur als Gratis-Beigabe erhalten. Zusammengesetzt werden Tastatur und Tablets dann via POGO-Pin, einem Stecksystem, das per Magnet zusammenhält und sowohl Strom als auch Daten transferiert. Somit entfällt die Notwendigkeit, die Tastatur mit einem eigenen Akku auszustatten, weshalb sich das Gesamtpaket auch mit Tastatur-Cover als relativ dünn herausstellt.Zusammengefasst lässt sich sagen: Samsung bringt mit dem Tab S3 ein Android-Tablet, das sich mehr den Bedürfnissen von Business-Kunden annähert. Die Verarbeitung ist exzellent, das Zubehör durchdacht und die Software macht einen ausgeklügelten Eindruck. Einzig der recht sportliche Preis von mindestens 700 Euro ist für ein Android-Tablet schon fast über der Schmerzgrenze. Hier erweist es sich als guter Schachzug, das Tab S2 weiterhin im Programm zu behalten, um preissensible Kunden anzusprechen.

Samsung Galaxy Book ersetzt Tab Pro S

Die zweite große Neuankündigung von Samsung im Rahmen des MWC 2017 ist das Galaxy Book: Hiermit stellt Samsung ein neues Detachable vor, das etwa in Konkurrenz zum Huawei Matebook tritt. Das Galaxy Book ersetzt perspektivisch das Tab Pro S, es erscheint in zwei verschiedenen Versionen und setzt auf Windows 10 als Betriebssystem.Die kleinere und weniger potente Version des Galaxy Book erscheint mit einer Display-Diagonalen von 10,6 Zoll, das Galaxy-Book-Flaggschiff ist ein 12-Zoll-Gerät, beide Anzeigen lösen in Full-HD (1.080 x 1.920 Pixel) aus. Das Tastatur-Cover ist per POGO-Pin mit dem Tablet verbunden, wodurch das Gerät zum vollwertigen Laptop werden soll. Beide Versionen haben einen Metall-Unibody.

Die vollständigen Daten der Galaxy Books

  Samsung Galaxy Book 10.6' Samsung Galaxy Book 12'
Display 10,6 Zoll, TFT, Full HD (1.080 x 1.920 Pixel) 12 Zoll, Super AMOLED, Full HD (1.080 x 1.920 Pixel)
Prozessor Intel Core M3 7. Generation, 2,6 GHz Intel Core i5 7. Generation, 3,1 GHz
Speicher 4 GB RAM / 64 oder 128 GB SSD 4 GB RAM / 128 GB SSD oder 8 GB RAM / 256 GB SSD
Betriebssystem Windows 10 Home Windows 10 Home oder Pro
USB Typ-C USB 3.1 Typ-C USB 3.1
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth-Version 4.1 4.1
LTE optional (LTE Cat.6) optional (LTE Cat.6)
Akku 30,4W (bis zu 10 Stunden) 39,04W (bis zu 10,5 Stunden)
Kameras Webcam: 5 Megapixel Webcam: 5 Megapixel / Rückseite: 13 Megapixel

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy Book lässt sich etwas mehr Zeit als das Galaxy Tab S3 und wird ab Juni 2017 im Handel erhältlich sein. Das teilte Samsung der Redaktion von inside-handy.de mit. Ein genauer Preis für Deutschland steht derweil noch nicht fest. Erste Vermutungen zufolge soll die 10,6-Zoll-Version 800 Euro und aufwärts kosten. Beim 12-Zoll-Galaxy-Book würde es preislich ab 1.200 Euro losgehen.

In den USA weiß man derweil schon etwas mehr über das Tablet. Dort kommt das Gerät in drei Ausführungen

  • 10,6 Zoll mit WiFi für $629,99 / circa 587,58€
  • 12 Zoll mit WiFi für $1.129,99 / circa 1.053,92€
  • 12 Zoll mit LTE für $1.299,99 / circa  1.212,48€

Jenseits des Atlantiks steht das Gerät schon ab dem 21. April zur Vorbestellung bereit. Ab dem 21. Mai ist das Tablet dann überall in Amerika zu haben. Das Galaxy Book wird zusammen mit einem Stylus und einer Schutzhülle inklusive integriertem Keyboard ausgeliefert. 

Samsung Galaxy Book: Hands-On auf dem MWC

  • 1/19
    Mit Tastatur-Dock zum Abnehmen und S Pen...
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de
  • 2/19
    ... erscheint das Samsung Galaxy Book als Nachfolger des...
    Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de

Ob die LTE-Version notwendig ist, bleibt abzuwarten. Denn dank der Software Samsung Flow soll es möglich sein, die LTE-Verbindung eines (Samsung-)Smartphones mit einem Klick auch auf dem Tablet zu genießen. Diese Funktion ist ähnlich dem Tethering. Zusätzlich können allerdings auch Smartphone-Anwendungen, zum Beispiel Messaging, dank der Verbindung auf dem Galaxy Book bearbeitet werden. Auch der Fingerabdrucksensor des Galaxy-Smartphones kann zur Identifikation auf dem Galaxy Book genutzt werden, entsprechende Datensicherheit ist unter anderem von Microsoft zertifiziert worden. So kann auch die Anmeldung bei Windows auf dem Galaxy Book per Fingerabdruck auf dem Smartphone erfolgen.

Hier geht es zum Samsung Galaxy S8 im Test ›


Bildquelle kleines Bild: Michael Stupp / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
8 / 10 - 5Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Mobilfunk-News, MWC Barcelona, Tablets, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen