Update auf Android 7.1.2 Nougat wird jetzt verteilt

4 Minuten
Android Nougat
Bildquelle: Google
Seit Ende Januar lief der öffentliche Beta-Test von Googles neuer Android-Version Nougat 7.1.2. Zu den Neuerungen des Updates gehört ein Warnhinweis des Systems, wenn das Smartphone zu heiß wird und eine langersehnte Funktion für ältere Nexus-Geräte. Nun hat Google damit begonnen, die finale Version des Updates an die ersten Nexus- und Pixel-Geräte zu verteilen.

Google hat damit begonnen, die neue Android-Version 7.1.2 außerhalb des Android-Betaprogramms auszurollen. Wie Android Police berichtet, werden zunächst das Tablet Pixel C sowie die Set-Top-Box Nexus Player mit der neuen Version des Google-Betriebssystems versorgt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass andere Nexus- und Pixel-Smartphones das Update ebenfalls in Kürze erhalten. Ausgenommen sind das Nexus 6 und das Nexus 9 – für diese Geräte sind keine weiteren Updates mehr geplant, und somit auch keines auf Android 7.1.2 Nougat.

Die OTA- und Factory-Image-Seiten von Google wurden bisher nicht aktualisiert.

Zweites Beta-Update (Meldung vom 21. März 2017)

Wie Google in einem Google+ Post bekanntgab, hat der Hersteller aktuell bereits die zweite Beta des des neuen Android-7.1.2-Nougat-Updates gestartet. Dieses Mal wird die neue Android-Version für Pixel, Pixel XL, Pixel C, Nexus 5X, Nexus 6P und Nexus-Player-Geräte. Das Beta-Update bringt einige neue Funktionen wie einen Launcher für das Pixel C und eine Multitasking-Oberfläche. Damit soll sich der etwas träge Splitscreen-Modus besser nutzen lassen.

Nutzer eines Pixel C profitieren besonders von der neuen Nougat-Version. So soll das Google-Tablet mit dem Update den Launcher erhalten haben, den man bisher von Pixel-Smartphones kennt. Darüber hinaus hat das Gerät neue Navigations-Buttons bekommen, die ebenfalls denen der Pixel-Handys ähneln. Auch andere Bedienelemente hat Google neu angepasst.

Android-7.1.2-Beta auf dem Pixel C
Bildquelle: Androidcentral

Erstes Beta-Update

Viele Smartphone-Hersteller stellen für ihre Geräte Android Nougat 7.0 bereit, mit BQ hat auch der erste OEM-Partner Googles den Rollout von Android 7.1.1 gestartet. Google selbst geht derweil einen Schritt weiter und rollt für Pixel (XL), Nexus 5X, Pixel-C-Tablet und Co. die Beta-Version für Versionsnummer 7.1.2 per OTA-Transfer aus.

Obwohl Ende Januar seitens Android-Entwickler-Blog noch von einer mehrmonatigen Beta-Phase die Rede war, sind jüngste Quellen der Meinung, dass die finale Version von Android 7.1.2 bereits Anfang April zur Auslieferung bereitsteht. Das geht zumindest aus einer Update-Tabelle hervor, die in der Community Rogers veröffentlicht wurde. Hierdrin steht, dass die beiden aktuellsten und priorisierten Google-Smartphones Pixel und Pixel (XL) ab dem 3. April auf die nächste Android-Ebene aktualisiert werden.

Teilnahme am Beta-Programm obligatorisch für die Aktualisierung

Da es sich um eine Beta-Fassung handelt, können nur Teilnehmer des Betaprogramm von Android die Aktualisierung nutzen. Für das Programm kann man sich auf der Webseite von Google anmelden. Nach dem Login kann der Nutzer prüfen, ob sein Gerät die Beta-Version installieren kann. Ist der Beta-Update-Zweig aktiviert worden, lässt sich das Update durch die gewöhnliche Aktualisierungs-Funktion des Smartphones installieren.

Diese Neuerungen bringt das Update

Große Funktions-Neuerungen sind bei der Version 7.1.2 nicht zu erwarten. Stattdessen sollen einige Bugfixes und Optimierungen anstehen. Laut ARS Technica werden außerdem durch die Aktualisierung in der Telefon-App „Multimedia-Anrufe“ angezeigt. Eine entsprechende Funktion ist bisher allerdings noch nicht zu finden.

Zusätzlich erhält das Gerät eine Warnung, wenn es sich zu sehr erhitzt. Die Meldung steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit Daydream VR, bei dessen Benutzung zum Beispiel die Pixel-Smartphones sehr heiß werden.

Da es sich um eine Beta-Version handelt, enthält diese unter Umständen noch Bugs: Google informiert im Changelog über mögliche WLAN-Stabilitäts-Probleme und prognostiziert außerdem Abstürze beim Pixel-Launcher, wenn der Nutzer die Eingabe über eine Hardware-Tastatur vornimmt. Zudem können die Schnelleinstellungen auf dem Pixel C in einigen Fällen nicht angezeigt werden.

Nexus 5X und Nexus 6P erhalten Fingerabdruck-Sensor-Funktion „Moves“

Eine positive Überraschung erleben aktuell Besitzer eines Nexus 5X und Nexus 6P: Wie einige Nutzer des Beta-Programms berichten, hat das „Moves“-Feature seinen Weg auf das Smartphone gefunden. Es handelt sich dabei um eine Funktion des Fingerabdruck-Sensors, der es ermöglicht mit Wisch-Gesten auf der Rückseite des Geräts spezielle Befehle wie das Wechseln des Kamera-Modus umzusetzen.

Googles Pixel und Pixel XL verfügen schon über diese Funktion. Eine Übertragung auf die älteren Google-Geräte erschien zuerst zu aufwendig, nun hat das Feature mit Android 7.1.2 doch seinen Weg auf das Nexus 5X und Nexus 6P gefunden. 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS