LKA Bayern nimmt Streaming-Portale mystreamz.cc und stream4k.net vom Netz

2 Minuten
LKA Bayern nimmt mystreamz.cc offline
Bildquelle: LKA Bayern
Im Kampf gegen illegale Streaming-Angebote im Internet ist dem Pay-TV-Sender Sky ein Erfolg gelungen. Die Portale stream4k.net und mystreamz.cc wurden nach einer Strafanzeige von Sky und anschließenden Ermittlungen des LKA Bayern und der Zentralstelle Cybercrime Bayern, die bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angesiedelt ist, vom Netz genommen. Auf den Portalen war das so genannte Cardsharing möglich.

Auf der Seite mystreamz.cc ist seit einigen Tagen der Hinweis zu lesen: „Die Plattform und der kriminelle Inhalt wurden beschlagnahmt.“ Hintergrund sind die Festnahme eines 25-jährigen Informatikers, der als Betreiber der illegalen Streaming-Plattformen bereits geständig ist, und die Durchsuchung von zwei Wohnungen in Köln. Bereits im Laufe des vergangenen Jahres sei es im Rahmen von Ermittlungen zu elf Wohnungsdurchsuchungen und der Festnahme von zwei Unterstützern gekommen, heißt es in einer Mitteilung des LKA Bayern.

Der 25-Jährige hatte das Sendesignal von Sky über das Internet verbreitet und von den Nutzern dafür monatliche Gebühren verlangt. Mit circa 3.000 Nutzern handelte es sich nach Justiz-Angaben zeitweise um eines der größten deutschsprachigen Cardsharing-Angebote. Der Hauptverdächtige und seine Mitstreiter müssen sich nun unter anderem für gewerbsmäßige Straftaten nach dem Urheberrechtsgesetz verantworten.

Im Zuge der Ermittlungen wurden Bargeld und Bitcoins in fünfstelliger Höhe sichergestellt. Nutzer, die für die illegalen Streaming-Angebote vorab bezahlt haben, haben keine Chance, ihr Geld wiederzusehen. „Die von den Nutzern geleistete Vorkasse ist für diese verloren“, teilte die Staatsanwaltschaft in Bamberg mit.

Sky will illegale Plattformen weiter bekämpfen

Bei Sky zeigt man sich zufrieden, dass die beiden Portale nun nicht mehr erreichbar sind. „Die ermittelnden Beamten des LKA Bayern haben großes Engagement gezeigt und sehr professionelle Arbeit geleistet“, sagte ein Sender-Sprecher gegenüber inside-handy.de. Das Internet sei kein rechtsfreier Raum, Nutzer sollten besser legale Angebote des Pay-TV-Anbieters verwenden. „Sky wird weiterhin konsequent und mit allen Mitteln gegen illegale Anbieter vorgehen und die Szene genau beobachten“, so der Sprecher weiter.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS